+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: KR 51/2 L geht bei der Fahrt aus und gleich wieder an


  1. #1

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo,
    ich habe folgendes Problem mit meiner Schwalbe KR 51/2 L (elektronische Zündung):
    Während Fahrt geht sie manchmal aus ohne erkennbare Regelmäßigkeit. Beim Fahren nimmt sie plötzlich kein Gas mehr und der Motor geht aus als würde keine Zündung mehr vorhanden sein. Das Problem tritt sowohl bei kaltem als auch bei warmen Motor auf. Was darüber hinaus merkwürdig ist, ist dass sie sich meist sofort wieder starten lässt und dann die Fahrt ohne Probleme weitergehen kann, bis zum nächsten Ausfall...
    Was ich bis jetzt gegen das Problem gemacht habe (ohne Erfolg):

    - Tauschen der Zündspule
    - Tauschen des Kerzensteckers
    - Tauschen der Zündkerze
    - Tauschen der Zündleitung

    Ich bin für jeden Hinweis dankbar wie ich mich an Lösung des Problems rantasten kann.

    Vielen Dank schon mal!

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    Moin moin ..ich habe gar nicht mal so viel ahnung aber ich hatte das selbe problem und bei mir lags wohl daran das der kondesator zu heiß gelaufen ist, auf jedenfall habe ich ihn an eine stelle postiert wo er mehr luft abbekam und seitdem habe ich das problem mit dem ausgehen nicht mehr :)!
    Allerdings könnte das auch nur zufall gewesen sein ...häng den Kondesator doch einfach mal Probeweisse heraus!!!
    Vllt belhert mich jemand des besseren aber bei mir hats geklappt !!!

    Gruß Aaron!

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    aaaah, ja,

    Kondensator heraushängen!

    Wir beide meinen das gleiche Teil???

    Oder meinst Du irgendwas anderes, was man heraushängen kann. Ich denke mal, daß der Kondensator an seiner angestammten Stelle bleiben sollte (außer wir fühlen uns besser als die "SIMSON-Ingenieure), die den viele Jahre immer an der gleichen Stelle festpepappt haben).

    Quacks der ältere

  4. #4
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ähm der Kondensator muß mit seinen Kontakten (oben + und außen Minus)
    so dicht wie möglich am Unterbrecher sein

    Deswegen sitzt er auf der Grundplatte neben dem Unterbrecher und da gehört er hin. Ist er kaputt soll man ihn tauschen hängst du ihn aber nach draußen so unterbindest du seine Funktion den Unterbrecher vor übermäßigem Abbrand zu schützen....

  5. #5

    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    hallo,
    für mich sieht das ganz danach aus als wäre der kondensator kaputt.
    hatte das auch schon mal.probier das mal aus.

  6. #6

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke für den Hinweise,
    das mit dem Kondensator raushängen hörte sich in meinen Ohren auch ein wenig merkwürdig an. Also werde ich als nächstes mal den Kodensator wechseln. Ich habe noch nie an der Zündanlage gearbeitet, aber da ich eine elektronische Zündung habe dürfte die ja keinen Unterbrecherkontakt haben? Ich schaue dann mal, ob sich mein lästiges Problem lösen lässt, und poste dann das Ergebnis.

    Danke soweit erst einmal!

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wenn du ein E-Zündung hast (Dein Polrad ist rot) dann hast du auch keinen Kondensator. Denke mal da ist entweder ein Kabelfehler (schlechter Kontakt zw Grundplatte/Geber und Steuerteil) oder es ist das Steuerteil/Geber defekt.


    Reinige aber mal erstmal die Kontakte mit Schmirgelpapier und shcau obdie Steckverbinden richtig sitzen.
    Dann kannst du mal Kontakt 2 abziehen. Müßte ein Braunweißes Kabel sein. Das schließt den Zündstrom kurz und schaltet so die SImme ab.
    Läuft sie dann hast du in dem Kabel einen Wackelkontakt

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    hatte mit meiner /L das gleiche, bzw. ein ähnliches problem.
    meine ging nämlich nicht sofort wieder an.

    lies dir das hier mal durch, kannst ja erstmal messen:http://www.fen-net.de/ralf.willin-fu...dung_Aussetzer


    ist ein link hier aus dem forum, hatte bei mir jedenfalls geholfen.

    alexander

  9. #9
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Stimme Shadowrun zu das es sich eher nach einem Wackler anhört.

    lg

    smu

  10. #10
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    Schau auch mal ob die Kontakte am Zündschloss noch ok sind. das war bei meiner /L mal die ursache für zundaussetzer.

  11. #11
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    Schau auch mal ob die Kontakte am Zündschloss noch ok sind. das war bei meiner /L mal die ursache für zundaussetzer.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. springt an geht aber gleich wieder aus
    Von raiha im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 17:54
  2. schwalbe kr51/1 geht an und gleich wieder aus!?!
    Von gts im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2004, 16:26

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.