+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Kupplung gezogen - plötzlich defekt und kein Zugwiederstand vorhanden


  1. #1
    Tankentroster Avatar von derebmalex
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    116

    Standard Kupplung gezogen - plötzlich defekt und kein Zugwiederstand vorhanden

    Ich habe meine Kupplung gezogen und plötzlich war kein Zugwiederstand mehr zu spüren... in der Eile wollte ich dann einfach den 1. Gang einlegen und der Motor ist natürlich abgestorben da die Kupplung nicht getrennt hat obwohl ich den Hebel gezogen habe.
    Der Bowdenzug ist in Ordnung und auch der kleine Hebel an der Oberseite des Motors bewegt sich tadellos.
    Wenn ich den Kupplungshebel ziehe geht dieser aber nicht mehr in seine Ausgangsposition zurück

    Nun meine Frage.... ist im Motorinneren irgendwo eine Feder die gebrochen sein könnte?
    Warum trennt die Kupplung nicht mehr obwohl sich der kleine Hebel an der Oberseite normal bewegt?

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Mach den linken Motordeckel ab, nachdem du das Öl angelassen hast. Es kann sich die Stellschraube in der Mitte des Kupplungskorbes gelöst haben. Sollte es etwas anderes sein, kannst du dann auch direkt nachsehen.
    Bist du sicher, daß sich der Kupplungszug nicht irgendwo aufgedröselt hat und der Hebel einwandfrei funktioniert? Zumindest in seine Ausgangsstellung sollte er durch die Feder wieder gezogen werden.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Tja da wird wohl was im inneren des Motors bzw Getriebes mit der Kupplung nicht stimmen. Jetzt wäre natürlich noch spannend zu erfahren von welcher Mopete wir hier sprechen?

    LG, Frank

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Um welches Modell/ welchen Motor handelt es sich überhaupt?
    Allgemein gilt:
    Der kleine Hebel an der Oberseite übt ja über einen Nocken an seiner Unterseite Kraft auf die Druckstangen in der Kupplung aus. Diese enden an der Justageschraube direkt mittig an der Kupplungsdruckplatte, welche du hinter dem kleinen Deckelchen am Motor siehst. Drückt der Hebel die Druckplatte weg von der Kupplung, trennt sie.

    Irgendwo in diesem Bereich müsste der Fehler liegen. Ich würde zuerst die Justageschraube prüfen, danach den Kupplungshebel am Motor demontieren und prüfen (geht beim M5x1 zumindest relativ einfach, M53 weiss ichs nicht zweifelsfrei). Ich tippe eher auf den Hebel :/
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  5. #5
    Tankentroster Avatar von derebmalex
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    116

    Standard

    Sorry vergessen :) trotzdem DANKE für die schnellen Antworten

    eine KR51/2L ist es BJ '86
    OK, ich werde zuerst die Einstellschraube hinter dem roten Deckel checken.
    Was würdet ihr mir dann empfehlen... von der rechten Seite den Motor zu öffnen (Lichtmaschinen Seite)
    Oder vo nder Kupplungsseite?

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Erst mal brauchste gar nix öffnen ausser dem roten Deckelchen. Wenn du da noch die Einstelschraube mit der Kontermutter siehst und diese fest sind ist da alles gut (fürs erste)

    Ansonsten muss natürlich der linke Motordeckel ab, wie schon geschrieben.

    Lichtmaschinenseite hat damit nix zu tun.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wenn, dann natürlich von der Kupplungsseite (links).
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Tankentroster Avatar von derebmalex
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    116

    Standard

    Es ist eine Mutter zu sehen die auf ein Gewinde aufgeschraubt ist. Bewegen tut sich da drin nix wenn ich die Kupllung ziehe
    Außerdem sei noch erwähnt da halt gar keine Widerstand zu spüren ist wenn ich den Kupplungshebel bzw. den kleinen Hebel an der Motoroberseite bewege

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Ich würde vermuten, dass der untere Teil des Hebels irgendwie gebrochen ist....oder so

    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  10. #10
    Tankentroster Avatar von derebmalex
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    116

    Standard

    Muss ich nu das polrad/lichtmaschine demontieren um da ran zu kommen von der rechten seite
    ... ritzel auch ab?

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Nei-ein, über rechts kommst du da an nix ran.

    Wie man den Hebel raus bekommt hab ich schon mal beschrieben:
    Simson S51 Electronik

    Leider hat sich der Patient nicht wieder gemeldet obs geklappt hat

    Zum Lösen der Kontermutter brauchst du etwas wie einen gekröpften 10er Ringschlüssel, Steckschlüssel oder ne Nuss. Dann einfach nur Gang einlegen, das Rad blockieren (z.B. mit dem Hintern auf der Sitzbank) und Mutter lösen. Bloß nicht am Schlitz der inneren Gewindestange gegenhalten. Manchmal ist dort bei neueren Teilen auch kein Schlitz sondern ein Innensechskant-Loch.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  12. #12
    Tankentroster Avatar von derebmalex
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    116

    Standard

    Negativ.... funktioniert nicht..m habs auch an einem anderem ausgebauten motor probiert... einstellmutter stark gelöst. Moped nach links gekippt und mitn hammer leicht gegen motor geschlagen... bekomme den kupplungsarm/welle nicht raus

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Es reicht dafür nicht die Einstellmutter zu lösen. Denn
    1. ist das keine Einstellmutter, sondern die Kontermutter für die Einstellschraube (Madenschraube) und
    2. muss selbige entfernt werden, damit die dreiteilige Druckstange ~ 10mm nach links rutschen kann.

    Erst dann sollte man den inneren Kupplungshebel entfernen können.

    https://www.akf-shop.de/explosionsze...a1055kupplung/
    https://www.akf-shop.de/explosionsze...upplungswelle/

    Peter

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Mach endlich den Deckel ab, damit du ordentlich daran arbeiten kannst!


    Wir sind hier doch nicht in der Chirurgie.....


    Dann die Einstellschraube entfernen, am besten gleich die ganze Druckplatte abschrauben. Moped nach links kippen und die beiden Druckstangen und die kleine Zylinderrolle auffangen. Lässt dich der Kupplungshebel nicht rausziehen oder hebeln, ist das ein größeres Problem. Du sollst auch nicht gegen den Motor schlagen, sonder den Hebel vorsichtig nach oben ziehen oder klopfen. Der sitzt manchmal etwas fest drin.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  15. #15
    Tankentroster Avatar von derebmalex
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    116

    Standard

    ich versuche nochmal zusammen zu fassen: (bitte korrigiert mich an falschen Punkten)
    - Öl ablassen
    - linken Motordeckel ab
    - Kontermutter, Druckschraube u. Druckplatte entfernen
    - moped nach links kippen und dann fallen 2 Druckstangen und mittig dazwischen die Zylinderrolle heraus
    - dann sollte der Kupplungshebel nach oben heruas zu ziehen sein

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ja, in dieser Reihenfolge.


    Du brauchst dann evtl. später noch eine neue Deckeldichtung und vier Sicherungsbleche für die Druckplatte.
    Sowie etwas Glück, daß der Hebel am Stück raus kommt.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplung gezogen Hiterrad dreht sich
    Von DaWichtel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 17:09
  2. Kupplung gezogen -> metallisches Schleifen
    Von 2radfahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 12:14
  3. Kupplung gezogen, maschine aus???warum???
    Von andreasbt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.07.2003, 11:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.