+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Licht brennt ständig durch!


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard

    Hallo Leute!

    Bei meiner S 51 E Baujahr 85 brennt ständig das Rück- und Bremslicht durch, habe schon sowohl 6V- als auch 12V-Birnen versucht. Als Vorderlampe habe ich jetzt 12V/35W, die hält wenigstens, obwohl ich nicht glaube, dass das Moped 12V hat, da meines Wissens alle Electronic nur 6V hatten?! Was kann ich machen?

  2. #2
    Moz
    Moz ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    227

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard

    Ich hatte auch schon Narva-Birnen drin, aus dem alten Kasten von Papa. Kann es vielleicht sein, dass der Vorbesitzer falsche Spulen eingebaut hat? Wie erkennt man das? Muss ich die ganze Grundplatte demontieren und dann die Zündung neu einstellen? Hilfe! Ist es richtig, dass alle S51 electronic 6V hatten?

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard

    OK, nachdem ich mir ein bisschen Gedanken gemacht und in meiner Elektronikkiste gekramt hatte, wollte ich mir ein LED-Rücklicht mit Spannungsrefgelung bauen. Nachdem der Schaltkreis zweimal durchgebrannt ist (kam nur Qualm aus dem Rücklicht), gebe ichs aber auf (1,5 Tage Planung und Konstruktion und Test und neue Konstruktuion usw. reichen mir). Weiß nur noch nicht wie's weitergeht, werde mal einen Fachhändler fragen!

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard

    OK, nachdem ich mir ein bisschen Gedanken gemacht und in meiner Elektronikkiste gekramt hatte, wollte ich mir ein LED-Rücklicht mit Spannungsrefgelung bauen. Nachdem der Schaltkreis zweimal durchgebrannt ist (kam nur Qualm aus dem Rücklicht), gebe ichs aber auf (1,5 Tage Planung und Konstruktion und Test und neue Konstruktuion usw. reichen mir). Weiß nur noch nicht wie's weitergeht, werde mal einen Fachhändler fragen!

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Hallo,

    bei diesen Schwungradlichtmaschinen kann man z.B. den Hauptscheinwerfer mit der genau richtigen Lampe bestücken, dann findet unter dem korrekten Laststrom in der Generatorspule eine Sättigung des Eisenkerns statt, die dafür sorgt, dass die Spannung an der Lampe nahezu drehzahlunabhängig konstant bleibt.
    Zuwenig Last (W) führt zu einer höheren Spannung. Jetzt kann man, statt den richtigen Laststrom mit der richtigen (6Volt-) Lampe einzustellen eine Lampe mit höherer Betriebsspannung 12V oder sogar 24V einsetzen - diese Lampen benötigen weniger Strom, womit die Spannung entsprechend ansteigt. Wenn man der richtigen Punkt dabei trifft, dann stimmt die Spannung bei normaler Drehzahl sogar. Bei dieser Betriebsweise geht aber die automatische Spannungsreglung verloren, d.h. die Helligkeit wird stark drehzahlabhängig.

    Grüße

    robbikae

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard

    Ich habe gehört, dass es eine sogenannte Rücklichtdrossel gibt. Ist der Generatorkern dann noch gesättigt, d.h. die Spannung drehzahlunabhängig? Kann das kaputtgehen, also die Ursache sein?

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Original von s51uli:
    Ich habe gehört, dass es eine sogenannte Rücklichtdrossel gibt. Ist der Generatorkern dann noch gesättigt, d.h. die Spannung drehzahlunabhängig? Kann das kaputtgehen, also die Ursache sein?
    Ich nehme an, du meinst die Drosselspule im Ladekreis für die Batterie. Diese läßt sich ja für zwei verschiedene Ladestromstärken umklemmen. Je nach Einstellung wird die Generatorspule schon etwas mehr oder weniger belastet. In deinem Fall würde ich, falls die Batterie gut unter Ladung gehalten wird, eine stärkere Rücklichtbirne einsetzen. Sonst zunächst mal umklemmen auf die stärkere Ladungsstufe.
    Wenn du ein Messgerät hast, solltest du die Spannung an der Lampe messen. (Bis ca. 7,2V ist in Ordnung. (Messgeräte gibt's im Baumarkt zu einem Spottpreis).

    Grüße

    robbikae

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard

    Mittlerweile ist die Batterie auf viel Ladung geklemmt und ich habe eine 6V15W-Rückleuchte. Beim Scheinwerfer funktioniert jetzt 12V35W schon ein halbes Jahr. Kommt mir zwar alles bisschen spanisch vor, aber wie gesagt: es funktioniert!

    Nur leider ist das Bremslicht arg träge, braucht je nach Drehzahl ziemlich lange zum Hellwerden, gibt's da Abhilfen, z.B. LED-Zusatzlichter parallel zur Birne, die dann ja auch weniger Watt haben könnte?

  10. #10
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Wenn Du eine 6V/15W Lampe als Rücklicht verbaut hast, bleibt für das Bremslicht nicht mehr genug Leistung übrig Daher möglicherweise das träge Bremslicht.

    Wenn als Rücklicht die 6V/5W Lampen durchbrennen ist vermutlich Deine Rücklichtdrossel defekt -> austauschen.

    Unter der Voraussetzung, dass originale (6V-)Spulen in Deinem Möp sind, müsste auch als Scheinwerferlampe eine 6V/35W funktionieren...

    LED als alleiniges Rück-/Bremslicht sehen zwar schön aus, sind aber leider verboten und führen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis...

    Wie es mit "Zusatz-"LEDs aussieht, weiß ich nicht...

    Gruß aus Braunschweig

    PS: Wo hast Du denn diesen Uralt-Thread ausgegraben, in dem noch der seelige robbikae dabei war...

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard

    Ist mein eigener gewesen, wollte nur mal ein Resümee ziehen...

    Ja, vielleicht sollte ich mal die Spule(n) tauschen, aber so geht's erstmal auch...

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    moin moin

    ich habe mein Stopplicht und Rücklicht auf die Batterie gelegt, Bremslicht dabei über ein Relais geschaltet, gibbet im Zubehör für ein paar Euro. Wenn die Bremse dann blos angetippt wird, leuchtet die Birne schon.

    von null auf sechzig viermal schalten
    von null auf sechzig viermal schalten

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Frontlicht s51 brennt ständig durch!
    Von Simme_S51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 20:01
  2. Sicherung brennt ständig durch
    Von Asesino im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2004, 09:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.