+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Motor regeneration; auch kurbelwelle neu?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von fragman
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    228

    Standard Motor regeneration; auch kurbelwelle neu?

    moinsen!

    da ich vor ein paar tagen beim getriebeölwechsel festgestellt habe dass meine kleine benzin im öl hat, hab ich mich entschlossen dass zum anlass zu nehmen gleich mal alle dichtungen/simmeringe und lager zu wechseln. besser gesagt wechseln zu lassen. habe dann auch einen mir empfohlenen shop kontaktiert und der will mit gleich noch ne neue kurbelwelle mit einbauen. zitat:
    Durch alte Lager, "verzieht" sich die Kurbewelle, die Lagersitze "fressen" aus.
    Das Nadellager an der Kurbelwelle sowie Pleuel haben auch nur eine begrenzte Lebensdauer.
    die lager sollen ja erneuert werden.. und solange die welle kein spiel hat.. (was natürlich noch festzustellen ist) ist das denn nötig?!
    laufen tut der motor (m541, bj 80, 18500 km) problemlos.

    danke und gruss

    fragman[/quote]

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    194

    Standard

    wenn du eh alles überholen möchtest ,iss ne neue kurbelwelle schon net verkehrt kommt aber echt auf den zustand der alten an bzw auch auf dein geldbeutel

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Hallo,

    genaueres kann man erst sagen wenn die KW ausgebaut ist.
    Wenn das untere Pleuellager Spiel hat oder die Lagersitze verschlissen sind
    ( Selten ) austauschen.
    Alles andere wird sowieso erneuert.
    Wenn die alte KW drinn bleibt kann die z.B. bei 25Tkm aussteigen und alles war umsonst.
    Ansonsten kann man sagen eine KW kann bei 10Tkm hin sein Tuning, oder auch 30Tkm und mehr schaffen, kommt immer auf die Fahrweise und Beanspruchung.
    Eine neue KW kostet so unter 40 Euro, es bleibt deine Entscheidung, oder lass dich vom Fachmann beraten.

    Gruß
    schrauberwelt

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    dass die Nadellager am Pleuel nur eine begrenzte Lebensdauer haben stimmt, und das Lager für den Kolben würde ich wechseln. Kontrolliere das Höhenspiel der Kurbelwelle und den Sitz der Wellendichtringe. Ist das alles soweit O.K., dann besteht keine Veranlassung zum Tausch der Welle. Ob die Kurbelwellenlager gefressen haben, siehst du nach dem Abziehen, kann ich mir jedoch nicht vorstellen. Die Kurbelwellenlagersitze sind Übergangspassungen, die Lager werden aufgeschrumpft d.h. mit erhitzten Lagerinnenringen aufgezogen. Wie soll da etwas fressen wenn der Motor lief? Auf der anderen Seite nimmst du Geld in die Hand und der Motor ist gespalten. Da solltest du meditieren, ob du die zusätzlichen 38Eur für ne neue Kurbelwelle investierst.

    Gruss vom Michel

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wenn der Motor schon mal ganz auseinander ist, alle Lager und Dichtungen neu kriegt, würde ich mir in den Hintern beissen, wenn die Kurbelwelle nach 5.000 km schlapp macht und ich wieder eine gesammte Überholung und die Teile nur deswegen bezahlen müßte. Wenn du die Kohle hast, laß eine neue reinmachen, wenn nicht, lerne das richtige Zerlegen und den Zusammenbau. Mit dem dann gesparten Geld nimmst du wieder eine neue KW
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Nach 18500 km ist da noch kein Lager oder die Kurbelwelle defekt, wenn der Tachostand stimmt.
    Und wenn dein Öl nach Benzin riecht, dann wechsel erst mal den linken bzw. beide Simmerringe. Kostenpunkt mit Dichtungen und neuen Öl zusammen 10,- Euro und dazu muß kein Motor komplett zerlegt werden.
    Lediglich Öl ablassen, Kicker und Schalthebel ab, Kupplungsdeckel abschrauben, Primärritzel runternehmen und den Simmerring wechseln.
    Hol dir dazu hier im Forum Rat. Dazu muß man kein Fachmann sein sondern lediglich kein Vollidiot und man muß etwas handwerkliches Geschick haben.

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wenn dir vor der Öffnung des Motors eine neue Kurbelwelle empfolen wurde, sage ich nur, BAUERNFÄNGEREI ist das...
    Ist das eine Fachwerkstatt?
    Referenzobjekte im Bekanntenkreis?
    Spar dir das Geld, wenn du handwerklich nicht dewr dümmste bist, kann man den 501er Motor selber regenerieren, aber erstmal würde ich Zyl. abbauen, Kolben demontieren, dann kann man schon grob Aussagen zum Zustand der KW treffen...
    Simmerringe sind echt nicht schwer zu wechseln, und Hilfe bekommst du hier, wenn du weitere Fragen zu demThema hast... :wink:
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wenn ich den ersten Post richtig gelesen habe, ist es mit dem selber machen nix mehr, weil Motor schon weggeschickt. Aber egal, wenn der Motor schon mal offen ist, Lager und Dichtungen neu, würde ich mir, wie gesagt, an eine sonst nicht zu erreichende Stelle beissen. Auch wenn die KW normalerweise mehr verträgt. Wie wäre es mit der Möglichkeit, die "alte" KW mit zu nehmen und zu prüfen, um diese bei positivem Befunf bei der nächsten Regenerierung wieder zu verbauen? Dann gehst du einen ganz sicheren Weg..
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Solange der Motor keine schäden oder Spiele in den Lagern hat
    bzw. klappert brauchst Du nur die Wellendichringe auswechseln ,
    wenn der Motor gespalten werden muss um die Lager zu wechseln
    wird sich der Fachmann die Kurbelwelle sowieso ansehen und anhand
    der vorgegebenen Messwerte den Zustand der Welle berurteilen .
    ( Keine Aufgabe für Kinder :wink: )
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    194

    Standard

    wenn der motor eh schon eingeschickt worden iss und die werkstatt drauf hinweist das die kw getauscht werden könnte find ich das schon mal eine sehr gute werkstatt

  11. #11
    Tankentroster Avatar von fragman
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    228

    Standard

    moin

    danke für die vielen antworten!
    nein, der motor ist noch hier und auch eingebaut. ich wollte nur im vorfeld noch ein paar (experten-)meinungen einholen. so wie sich das hier liest werde ich wohl den wechsel des linken simmerrings selber machen... damit sollte mein problem ja erledigt sein, richtig?! als alter autoschrauber hab ich natürlich die nötigen 2 linken daumen und gefährliches halbwissen gepaart mit zuviel werkzeug :wink:
    wenns klappt isses gut, wenn nicht kann ich den motor immernoch zur regeneration einschicken.

    danke & gruss fragman

    p.s. ich hatte bei robert von zweirad-steinberg angefragt (über die habe ich bisher nur gutes gelesen und günstig sind sie auch)

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Na, dann ist ja alles klar!
    Wenn der Motor sonst noch gut ist, laß ihn zusammen! Never touch a running Simson
    Dann bist du ja auch in der Lage, alle VIER! Simmerringe zu wechseln. Frisches Öl rein und gut ists. Wies geht, ist hier im Forum beschrieben -> Suche
    Material und Ersatzteile: max 25€ incl. Polradabzieher

    (Vergiss nicht die kleine Markierung an der Grundplatte vor dem Ausbau, das macht die ganze Sache noch einfacher :wink:
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Am Primärritzel muß das kleine Sicherungsblech geöffnet werden und dann zum Mutterlösen bzw. Anziehen kannst du ein Stück Hartholz zwischen die Zahnräder klemmen. Hinterher aber die Holzspäne wieder gut entfernen, damit die Jauche später nicht im Getriebe rumfliegt.

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Einen Lappen zwischen die Zahnräder geht auch, eleganter ist es aber, den Lappen um das Primärritzel mindestens doppelt zu legen und dann mit einer WPZ das Ritzel sicher damit zu halten.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor regeneration in Kreis Kassel
    Von Skarbart im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 13:54
  2. Motor Regeneration KR51/1K
    Von zabijak im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 16:09
  3. Motor Regeneration Meinung
    Von Hirey im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 09:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.