+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 33

Thema: Motorschaden?!


  1. #17
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Die höchste LEERLAUF-Drehzahl soll beim Einstellen erreciht werden. Vollgas ist hier ganz und gar nicht gefragt. Ich könnte mir vorstellen, dass du genau deshalb den Motor gekillt hast: Durch das Vollgas im Stand wird der Motor extrem belastet, da er nur Fahrtwind-Gekühlt ist. Ohne Fartwind keine Kühlung -> Dein Zylinder wird sich aufgrund der großen Hitze festgefressen haben.

    Beim Einstellen des Vergasers ist Vollgas ganz und gar niemals nötig!
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  2. #18
    Glühbirnenwechsler Avatar von kilux
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von damaltor Beitrag anzeigen
    Die höchste LEERLAUF-Drehzahl soll beim Einstellen erreciht werden. Vollgas ist hier ganz und gar nicht gefragt. Ich könnte mir vorstellen, dass du genau deshalb den Motor gekillt hast: Durch das Vollgas im Stand wird der Motor extrem belastet, da er nur Fahrtwind-Gekühlt ist. Ohne Fartwind keine Kühlung -> Dein Zylinder wird sich aufgrund der großen Hitze festgefressen haben.

    Beim Einstellen des Vergasers ist Vollgas ganz und gar niemals nötig!
    Da haben wir wohl das Problem - hab aber etliche dieser Anleitungen (übrigens auch in DEM BUCH) gelesen und da steht immer "höchste Drehzahl" und das war für mich eigentlich mehr als "Leerlauf", vor allem weil man dann ja angewiesen wird die Drehzahl zurück zu regeln.

    Naja hilft ja nix, dummer Anfängerfehler - nach Lesen etlicher Threads hab ich zumindest noch eine gewisse Hoffnung dass es "nur" ein Kolbenklemmer aufgrund der kurzen Vollgasorgie war. Morgen mal hinfahren und schauen wie es aussieht.

    Blöde Frage: Der Vergaser ist jetzt natürlich komplett verstellt. Mit welchen Einstellungen der beiden Schrauben sollte ich (falls der Motor doch wieder gangbar ist) anfangen? Die Leerlaufluft-Regulierschraube 2-2,5 Umdrehungen rausdrehen? Und die andere?

  3. #19
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Lesestoff: SIMSON

    Nochmal zum Verständnis für dich zusammengefasst:
    Zuerst bringst du die Leerlaufluft-Regulierschraube auf Initialeinstellung (ja, 2 .. 2,5 Umdrehungen hauen hin, je nach Vergaser) und wirfst die Kiste damit an. Dann drehst du die Kolbenschieberanschlagsschraube langsam etwas hinein, sodass der Motor idealerweise nicht mehr ausgeht, sondern läuft (ohne dass du Gas gibst). Klemmt der Kolbenschieber, hast du die Schraube zu weit reingedreht und sie muss ein Stück zurück.

    Dann drehst du die Leerlaufluft-Regulierschraube langsam weiter rein. Sollte der Motor ausgehen, drehst du wieder ein Stückchen zurück und startest den Motor erneut. Ansonsten (wenn der Motor nicht ausgeht) drehst du nur solange rein, bis die Drehzahl merklich absinkt.
    Von der Position aus drehst du die Leerlaufluft-Regulierschraube langsam und schrittweise wieder raus, und zwar bis die höchste Drehzahl erreicht wurde. Das hörst du auch, aber die Drehzahl erreicht dabei nie und nimmer "Vollgas", sondern so max. 2-3000 U/min. Hast du die Höchstdrehzahl, gehts eine Viertel Umdrehung zurück und die Einstellung an der Leerlaufluft-Regulierschraube ist abgeschlossen.

    Zuletzt drehst du die Kolbenschieberanschlagsschraube soweit raus, dass du einen vernünftiges Standgas hast.
    Sollte es im Standgas zu Absauf-Erscheinungen oder ähnlichem kommen, musst du die Leerlaufluft-Regulierschraube noch einmal etwas nachjustieren (raus zu wirds magerer, reinzu wirds fetter).

    Das ganze machst du natürlich nur bei warmgefahrenen Motor. Zum warmfahren reicht die Initialeinstellung vollkommen, nur musst du evtl. an Ampeln etc. ein wenig mit dem Gas spielen, dass der Motor nicht aus geht.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  4. #20
    Glühbirnenwechsler Avatar von kilux
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    War gerade vor Ort und hab mir das Schlamassel angeschaut - vorweg: Game over

    Nachdem auch durch Drehen des Polrads bzw. Anschieben dem Motor keinerlei Bewegung zu entlocken war Zylinderkopf und Kopf abmontiert bzw. angehoben. Ich lasse einfach mal die Bilder für sich sprechen! (Falsche Reihenfolge aber egal)











    Werde mir also eine Werkstatt suchen müssen, Motor teilen traue ich mir absolut nicht zu.
    Ich halte euch auf dem Laufenden

  5. #21
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Wow, da ist einfach mal ein Stück vom Kolbenhemd abgebrochen
    Wie kommts zu sowas? War es ein DDR oder ein Nachbaukolben?

  6. #22
    Glühbirnenwechsler Avatar von kilux
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von Jackalized Beitrag anzeigen
    Wow, da ist einfach mal ein Stück vom Kolbenhemd abgebrochen
    Wie kommts zu sowas? War es ein DDR oder ein Nachbaukolben?
    Keine Ahnung, hab sie ja erst gekauft aber da sie ein "Schwiegervater an Schwiegersohn" (Verkäufer) Erbstück zu sein scheint und nur knapp 8000km drauf hat denke ich ganz stark Original Kolben.

  7. #23
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    Komm mal bei mir vorbei mit deinen Ersatzteilen die de haben willst, dann is des kein großer Akt Motor überholen bin ganz in deiner Nähe

    lg daniel
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

  8. #24
    Glühbirnenwechsler Avatar von kilux
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von Rennwaldi Beitrag anzeigen
    Komm mal bei mir vorbei mit deinen Ersatzteilen die de haben willst
    Ich schätze das sieht man erst wenn der Motor auseinander ist, oder?

    Mal sehen, Vilsbiburg ist doch ein ziemliches Stück. Muss jetzt dann erst mal in die Arbeit, vor Mitte der Woche kann ich mich nicht drum kümmern. Danke schon mal für das Angebot.

  9. #25
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    Naja Lager, Wedis, Kw, Zylinder, Kolben, Dichtungen, Öl, wirste brauchen den Rst hab ich rumliegen (4 Motoren in Teilen)

    lg
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

  10. #26
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    26

    Icon Rolleyes

    Der Zylinderkopf wird mit 10 Nm angezogen !und die Zündkerze ..najanach fest kommt ab ! wenn du aber die Zündkerze zu locker machst fehlt die Kompression ..einfach mal Zylinderkopf und Zylinder abnehmen und gleichzeitig ein Tuch (nicht Muttis Abtrocknetuch sondern ein altes Tuch !) beim Kurbelgehäuse reinlegen(drücken aber sanft!) und um die Pleuelstange legen so das dein Raum da geschützt ist und dann nimmst du deinen Zylinder weiter ab ... na hoffentlich ists nicht alzu schlimm ! mach mal bilder setzte sie hier rein und lass mal angucken wie der dann von innen aussieht

    vergesst was ich hier geschrieben habe ich war auf seite eins und habe auf antworten geklickt >.>

  11. #27
    Glühbirnenwechsler Avatar von kilux
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von Dritty92 Beitrag anzeigen
    Der Zylinderkopf wird mit 10 Nm angezogen !und die Zündkerze ..najanach fest kommt ab ! wenn du aber die Zündkerze zu locker machst fehlt die Kompression ..einfach mal Zylinderkopf und Zylinder abnehmen und gleichzeitig ein Tuch (nicht Muttis Abtrocknetuch sondern ein altes Tuch !) beim Kurbelgehäuse reinlegen(drücken aber sanft!) und um die Pleuelstange legen so das dein Raum da geschützt ist und dann nimmst du deinen Zylinder weiter ab ... na hoffentlich ists nicht alzu schlimm ! mach mal bilder setzte sie hier rein und lass mal angucken wie der dann von innen aussieht
    Bilder siehst du doch oben. Dort sieht man auch dass da Teile/Splitter im Kurbelgehäuse liegen. Irgendwas muss den Pleuel ja auch blockieren, sonst wäre er ja nicht fest.

    Der Zylinder ist also erst mal die geringste Sorge.

  12. #28
    Zahnradstoßer Avatar von dervomschloss
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    Plön
    Beiträge
    850

    Standard

    Ich habe mal das eine Foto von dir klarer gemacht und nun sieht man es auch alles etwas besser
    Sieht ja echt gut aus
    Angehängte Grafiken
    "Ich will jetzt meine Platte hören"

  13. #29
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Gerade bei den Laufleistungen um 8000km würde ich anders vorgehen.

    1.) Motor ausbauen und Kurbelgehäuse IMMER abdecken
    2.) das untere Nadellager und die Kurbelwellenlager auf Radialspiel überprüfen
    wenn das zu groß ist, muss der Motor auf, wenn es aber noch i.O. ist, dann
    3.) Motor von außen putzen (wann hat man sonst die Möglichkeit?)
    4.) Kurbelgehäuse mit sauberem Benzin mehrfach fluten und dann mit Druckluft ausblasen
    5.) dem unteren Nadellager wieder einen Schuss Öl gönnen
    6.) einen neu geschliffenen Zylinder oder auch nur einen neuen Kolben (je nach Laufbuchsenzustand) verbauen
    7.) Prophylaktisch neue Wellendichtringe einbauen
    8.) alles wieder einbauen und weiterfahren

    Das spart im besten Falle das vielleicht unnötige Motoröffnen, hat aber immer die Gefahr, dass du vorhandene Schäden falsch einschätz oder doch ein Kolbenstück übersiehst und nochmal dassselbe passiert.
    Gruß aus Berlin
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  14. #30
    Glühbirnenwechsler Avatar von kilux
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Danke für die Anregung aber ...

    Zitat Zitat von totoking Beitrag anzeigen
    die Gefahr, dass du vorhandene Schäden falsch einschätz oder doch ein Kolbenstück übersiehst und nochmal dassselbe passiert.
    ist mir einfach zu groß. Wenn schon würde ich den Motor gerne wieder (von jemanden der sich damit wirklich auskennt) in einem top Zustand haben wollen damit ich auch mit gutem Gewissen fahren kann. Das ist es mir dann schon wert.

  15. #31
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ich würde generell empfehlen, den Motor VOR jeglicher Demontage zu säubern.

    Und sauber ist nicht gereinigt! Das ist ein Unterschied!
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  16. #32
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    Der Getriebedeckel muss sowieso runter, wüsste nicht das es an den Motoren Blaue Dichtungen aus der Tube gab

    MFG Bastian

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorschaden beim M 741
    Von Schwalbeuwe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 20:08
  2. motorschaden
    Von Luc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 09:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.