Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Probleme mit der Kupplung an neuem Motor


  1. #1

    Registriert seit
    15.11.2015
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    4

    Standard Probleme mit der Kupplung an neuem Motor

    Hallo liebes Forum,
    ich habe einen neuen Moto​r mit einer 5 Lamellen Kupplung. So das Problem ist, die Kupplung ist eingestellt (Kupplungshebel steht 90 o Motorgehäuse), aber die Kupplung trennt nicht wenn der Motor nicht läuft.

    Wenn der Motor läuft trennt die Kupplung am Anfang, dann muss man am Kupplungshebel am Lenker an der Schraube nachbessern damit die Kupplung überhaupt noch trennt, bei laufendem Motor. Am Anfang war sogar das Problem das bei laufendem Motor die Kupplung zwar getrennt hat, aber immer beim betätigen des Kupplungshebels so komisch gequitscht bzw. gerieben hat. :/

    Ich weis nicht mehr weiter und wende mich in meiner Verzweiflung nun an euch und hoffe das ihr mir helfen könnt! ​ ​​

    ​Mfg

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Dux88 Beitrag anzeigen
    (Kupplungshebel steht 90 o Motorgehäuse)
    Hallo MfG,

    sch... auf die 90 Grad und stell nach Funktion ein.

    Peter

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.12.2015
    Ort
    nord west
    Beiträge
    102

    Standard

    moin,
    Den weg der Kupplung kannst einerseits am Kuplungshebel und aber auch direkt am Motor einstellen.
    Da es bei Dir am Hebel nicht auszureichen scheint gehe mal so vor;
    -schraube am Kuplungshebel die Stellschraube bis auf 3mm rein.
    -schraube am Motor links mittig die Plastekape ab.Dadrunter bvefindet sich eine Schlitzschraube mit einer 10er Überwurfmutter.
    -löse die Mutter ohne sie ganz abzuschrauben(geht nur mit einer kleinen Knarre)
    -mit einem kleinen Schraubenzieher kann nun die Kupplungseinstellung vorgenohmen werden.
    bei Dir sollte der Kupplungshebel dabei nach hinten wandern (vorerst ca 1,5 cm)
    -Mutter wieder festziehen und die Funktion der Kupplung testen
    Am Kupplungshebel kann dabei die Feineinstellung erfolgen..
    Viel Spaß

  4. #4

    Registriert seit
    15.11.2015
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    4

    Standard

    UPDATE: Motor wurde gestern zum Tuner geschickt, heute bekam ich einen Anruf, er hat die Kupplung kontrolliert und nichts gefunden, danach hat er den Motor bei sich in das Moped gebaut zum testen und die Kupplung hat funktioniert, er hat gleich die Zündung nochmal kontrolliert und eingestellt. Jetzt weis ich gar nicht woran es liegen könnte. :/ Hat jemand von euch noch eine Idee?

    Mit freundlichen Grüßen

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    sch... auf die 90 Grad und stell nach Funktion ein.

    ..und besorge dir einen Kupplungsbowdenzug in wesentlich besserer Qualität.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Ich denke auch, es liegt am Handhebel und/oder Bowdenzug.
    Wenns in der anderen Mopete funktioniert, kanns ja nur das sein.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.12.2015
    Ort
    nord west
    Beiträge
    102

    Standard

    Handhebel ist Handhebel.Die Unterschiede liegen nur in der Optik und Materialqualität.
    Metall ist halt besser als Kunstoff und selbs bei den Kunstoffhebeln gibt es Qualitätsunterschiede.
    Der Hebelweg ist aber immer gleich und der ist entscheidend.
    Bei den Bowdenzügen sieht die Sache schon anders aus.Die können nähmlich auch kürzer oder auch länger ausfallen,je nach Hersteller und Wochentag der Produktion(die Montagsprodukte haben es meistens in sich.. :) )
    Trifft so ein Fall ein,dann ist so vorzugehen ,wie ich es bereits oben beschrieben habe.
    Sprich Feineinstellung wird am Hebel und Grobeinstellung wird am Motor vorgenohmen.

  8. #8

    Registriert seit
    15.11.2015
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo, danke für eure Antworten..
    Ich hab auch schon gedacht das es vielleicht am Bowdenzug liegt, es gibt bei der Ostoase zB. die normalen Bowdenzüge und dann nochmal extra welche die sind Made in Germany. Könnte es wirklich auch am Bowdenzug liegen? Und von welchem Hersteller sind denn eure Bowdenzüge bzw. welche empfehlt ihr denn?
    Hab den Bowdenzug letztens mal gemessen, achte ist eine S51, hatte 980mm Gesamtlänge, so wie es ja eigentlich sein sollte.. Letztendlich kommt es aber auf die Qualität an :)

    Mit freundlichen Grüßen

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Dux88 Beitrag anzeigen
    UPDATE: Motor wurde gestern zum Tuner geschickt
    Auweia! Und zu.

Thema geschlossen

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit neuem Bing-Vergaser
    Von Fridolin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 14:19
  2. Startprobleme bei neuem Motor
    Von Dude im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 08:58
  3. Probleme mit neuem Auspuff
    Von Masterboy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.07.2005, 10:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.