+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Probleme mit Vape bei KR51/1S - Motor Stottert bei hoher Drehzahl ab 40km/h


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Eisenbahner1983
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Emden
    Beiträge
    200

    Frage Probleme mit Vape bei KR51/1S - Motor Stottert bei hoher Drehzahl ab 40km/h

    HILFE SCHWALBE STOTTERT BEI VOLLGAS UND HOHER DREHZAHL !


    Moin Loits,


    ich habe folgendes Problem:
    Meine Schwalbe springt gut an und hält das Standgas (BVF 16N3-11 Original Bedüsung). Es ist eine Vape verbaut. Typ KR51/1S.


    Ich habe vor ein paar Monaten alles verbaut und nur eine kurze Probefahrt unter 50km/h unternommen. Heute habe ich sie wieder gestartet.


    Wenn ich in den 2ten Gang schalte und 40km/h erreiche fängt sich übelst an zu stottern. Schalte ich in den dritten ist es erst einmal wieder weg. Ab 50km/h stottert sie wieder. Gehe ich mit dem Gas runter dann läuft sie wieder normal. 60km/h schafft sie zurzeit nicht !


    Ich habe folgendes unternommen:
    Vergaser gereinigt
    Spritzufuhr getestet etwas mehr als 200ml die Minute
    Zündung mir nochmals angesehen.



    Hier stelle ich folgendes fest ! Dumcke hat mal eine Motormakierung angebracht, als ich noch eine 6V Unterbrecherzündung hatte. Bis zu dieser Makierung kann ich die Grundplatte aber gar nicht bringen. Da die Grundplatte sich soweit nicht drehen läßt ! Ich dann mal die Zündeinstelluhr hinneingedreht und mit dem Polrad auf 1,5 vor OT gebracht. Hier die Grundplatten Makierung sowie das Polrad in Einklang gebracht. Wieder probefahrt unternommen. Gleiches Problem.


    Nun habe ich eine neue Zündkerze verbaut. Problem besteht weiterhin. Was kann dass sein ???


    Ist die Grundplatte evtl. falsch makiert ? Denke mal schon dass die richtig sein wird. Nur was hat Dumcke dann für eine Motormakierung angebracht ? Leider bekomme ich die Grundplatte nicht bis zur Makierung geschoben. Da die Aussparung wo die drei Schrauben zum feststellen der Grundplatte sitzen nicht mehr her geben ! Allerdings wäre laut Zündeinstelluhr diese Makierung auch falsch. Denn Polrad und Grundplatte treffen sich fast 2cm früher ...


    Bin mit meinen Latein am Ende.



    Luftansaugkanal habe ich auch getestet nach Nebenluft. Konnte hier ebenfalls nichts feststellen. Sobald man auf Vollgas geht oder im höheren Drehzahlbereich kommt dieses Stottern und ruckeln. Werde Samstag mal mit einer Pistole abblitzen. Um die Zündungseinstellung wirklich auszuschließen. Aber wo dann weitersuchen ?



    JEMAND EINE IDEE / RAT ?


    Gruß Björn
    Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Eisenbahner1983
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Emden
    Beiträge
    200

    Standard

    NACHTRAG:

    Nun finde ich im www dieses hier ! Ich habe mich an die Kerbe gehalten ! Hier blau angemalt ! Nun hat dieser User sich an den Punkten gehalten ? Habe ich einen Denkfehler

    Gruß Björn

    mottime.jpg
    Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Die Markierung (der eingeritzte Strich ) auf der Grundplatte drehst du so hin, dass sie mit der neu gemachten Markierung auf dem Motor überein stimmt, also etwa da wo auf dem Ziffernblatt einer Uhr die 10 ist. Fertig.

    Das können wir so machen, weil wir davon ausgehen dass der Händler die Markierung richtig gesetzt hat. Mit deiner Messuhr kannst du die Markierung auf dem Motorblock prüfen, wenn du dem Kolben auf 1,5 mm vor OT drehst sollte die Polrad-Markierung auf der neu gemachten Motorblock-Markierung stehen.

    Wenn das nicht geht, musst du Bilder machen. Vielleicht erkennt man dann was.

    Die Scheibenfeder auf dem Kurbelwellenstumpf muss natürlich auch vorhanden sein und in der Nut des Polrads sitzen.

    Dieses Ding hier:
    Geändert von ElGonzales (05.03.2015 um 18:29 Uhr) Grund: Bild ergänzt
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Eisenbahner1983
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Emden
    Beiträge
    200

    Standard

    Moin,

    die Grundplatte läßt sich nicht auf die Motormarkierung bringen. Da ich nicht oben so halteklammern habe sondern 3 Löcher mit Aussparungen die ich verschieben kann (KR51/1S). Die MAkrierung stammt noch von Dumcke bei dem alten Polrad mit 6V Unterbrecher.

    Wenn ich mit der ZZP Uhr 1,5 vor OT bin und die Polrad Makierung mit der Grundplatte in Einklang bringe (So ist es zurzeit) Stottert sie bei hoher Drehzahl ! Vergaser ist neu ...

    Ich habe die Vermutung dass die Makierung der Vape nicht stimmt ? Werde ich Samstag mal abblitzen und dann wieder berichten.

    Gruß Björn

    P.S. Das Bild mit dem Polrad stammt nicht von mir ! Ich habe nicht so eine Grundplatte. Meine ist verschraubt. Nur Hier hat dieser User sich nicht an die hier blau makierte Rille gehalten sondern an die Punkte ... Deßhalb meine Frage.
    Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Eisenbahner1983
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Emden
    Beiträge
    200

    Standard

    Werde Samstag nochmal Grundplatte und Polrad bei 1,5 vor OT in Einklang bringen und dann danach mal abblitzen. Sollte sich hier beim Abblitzen keine Differenz ergeben, so muss ich mir nochmals den Vergaser unter die Lupe nehmen. Tankdeckelloch ist auch frei. Spritzufuhr war auch O.K. ... Dann scheint es der Vergaser zu sein. Ich werde nochmals alles durchgehen am Samtag wenn ich frei habe und dann nach Erfolg oder Mißerfolg hier berichten ! Danke erst einmal soweit ...
    Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Zitat Zitat von Eisenbahner1983 Beitrag anzeigen
    Ich habe die Vermutung dass die Makierung der Vape nicht stimmt ? Werde ich Samstag mal abblitzen und dann wieder berichten.
    mach das mal, du wärst nicht der erste bei dem die markierungen von rotor und stator nicht passen. die markierung von dumcke damals ist vermutlich hinfällig, denn die bezog sich ja auf den stator der unterbrecherzündung. WENN bei deiner unterbrecherzündung auch schon werksmarkierungen auf polrad und grundplatte waren UND dumcke dann auf dem gehäuse markiert hat, wo diese überein stimmten, kannst du dumckes markierung benutzen. wenn er einfach nur zwei markierungen auf grundplatte und motorgehäuse angebracht hat, dann nicht.
    ..shift happens

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Eisenbahner1983
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Emden
    Beiträge
    200

    Standard

    Kann denn ein falscher ZZP so ein ruckeln / Stottern verursachen ?

    Gruß Björn
    Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wenn der zzp zu spät gesetzt wird, wird die karre (vor allem auch der krümmer) sehr heiß und im oberen drehzahlbereich kommt nix mehr. ob es unbedingt stottern muss kann ich dir nicht sagen. unter stottern kann man ja auch von zündaussetzern, über klemmer, bis zu schlechter gasannahme, verschiedene dinge verstehen.
    wenn allerdings ein klumpen vor der hauptdüse sitzt oder die nadel runterfällt, sind die probleme eher abhängig von der gasgriffstellung als von der drehzahl.

    also: nur drehzahlabhängig oder auch abhängig von der gasgriffstellung?

    PS: ich hab auch zwei vapes im einsatz. beide habe ich nach kerbe eingestellt und nicht nach den löchlein auf deinem bild da. habe auch einen repro 16n3 im einsatz, dessen schwimmerstand passte von der werkseinstellung her überhaupt nicht. auch bei den düsen kommt es schon mal vor, dass die aufgeprägte markierung nicht dem tatsächlichen durchmesser entspricht.
    ..shift happens

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Eisenbahner1983
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Emden
    Beiträge
    200

    Standard

    Moin,

    so sie läuft wieder ! Sogar recht gut ! Es lag am Schwimmerstand, sowie das Nadelventil war ziemlich schlecht von MZA verarbeitet. EIn Tausch brachte hier Erfolg.

    Ich habe aber noch ein kleines Problem ! Nach einer größeren Ausfahrt heute und Zündkerzenscheck, war diese ziemlich hell. Also nicht Rehbraun. Deutet dann ja auf zu Mager hin oder ? Meine Frage, wie bekomme ich den 16N3-11 etwas fetter gestellt ?

    Gruß Björn
    Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.249

    Standard

    Mach den Schwimmerpegel ein knappes halbes bis ganzes Millimeterchen höher.

    Peter

  11. #11
    Tankentroster Avatar von Eisenbahner1983
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Emden
    Beiträge
    200

    Standard

    Okay Danke ! Also keine größere Hauptdüse rein ?

    Gruß Björn
    Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    der schwimmerstand ist ein viel feineres werkzeug als der düsendurchmesser. die nächstgrößere düse wäre ja dann eine 70er. kannst du immer noch kaufen gehen wenn sich die kostenlose maßnahme der schwimmeranpassung als nicht wirkungsvoll genug erweist.

    simson hat das feintuning ja auch über den schwimmerstand gemacht. ansonsten hätten die verschiedenen vergasertypen wohl nicht mal 7 und mal 8mm benzinpegel.
    ..shift happens

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Eisenbahner1983
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Emden
    Beiträge
    200

    Standard

    Moin,

    so der Vergaser ist richtig eingestellt. Es lag am Schwimmerstand. Der nachbau Vergaser hat auch abweichende Maße. Z.B. war das Federventil nicht stimmig zum Original. Moto Selmer hat dies alles angepasst. Nun läuft sie wieder. Es handelt sich um einen MZA BVF 16N3-11 und einen MZA BVF 16N1-5 Vergaser für zwei Fahrzeuge.

    Gruß Björn
    Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe stottert bei hoher Drehzahl.
    Von dave im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 00:06
  2. Probleme bei hoher drehzahl
    Von Connor im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 14:47
  3. KR51/2N schwächelt bei hoher Drehzahl!
    Von alex92 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 17:23
  4. Motor stottert und dröhnt bei hoher Drehzahl/Geschwindigkeit
    Von jwthale im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2006, 11:12

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.