+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Quetschkante M53 KR51/1


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Dirty Joe
    Registriert seit
    07.03.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    76

    Standard Quetschkante M53 KR51/1

    Hallo zusammen, Nachdem ich den ersten Zylinder nach 2500km platt gefahren habe. will ich nun alles richtig machen.
    Habe einen frisch ausgeschliffenen Zylinder + Kolben und neu abgedrehten Kopf von Langtuning (KEIN TUNINGZYLINDER) für Gebläsemotor M53.

    Die Quetschkante ist aber hinten kleiner (0,5mm) als vorn (0,9mm) am Auslass. Rechts und Links sinds 0,7-0,8mm.
    Ist das so üblich?

    Des Weiteren habe ich einen andern Zylinderkopf probiert, mit im Verhältnis ähnlichem Ergebnis, allerdings ist bei dem die Quetschkante innen tiefer als außen...soll ja auch nicht sein.
    Was sagt Ihr dazu?

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    0,5mm halte ich vorn für zu wenig. wenn der kopf nur plangedreht ist dann ist das ok und kein tuning, haste recht. das quetschmaß solltest du bei serienzylindern bei etwa 0,8-1,2mm einpendeln. damit habe ich gute erfahrungen gemacht. dass du vorn ein anderes maß als hinten misst kann 3 ursachen haben und soll so nicht sein.
    1) der kopf ist schief aufgespannt worden beim abdrehen (glaub ich weniger wenn du es mit einem anderen kopf verglichen hast.
    2) der nachbauzylinder ist am bund schief gedreht. miss dazu mit einem digitalen messschieber vom kolben im OT zur bundkante.
    3) mein favourit. du hast den kopf und zylinder nicht zentriert zueinander montiert. schau beim montieren des kopfes durch das kerzenloch auf den neuen kolben. dieser hat am obersten punkt immer eine markierung durch das abdrehen. richte den kopf so aus, dass dieser mittelpunkt mittig im kerzenloch zu sehen ist.

    du solltest also zunächst eine dickere fußdichtung verbauen um das maß an sich zu erhöhen. dann kopf ausrichten und nochmal messen.
    gruß sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Dirty Joe
    Registriert seit
    07.03.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    76

    Standard

    Hi ...die Engere Seite ist hinten Richtung Vergaser.
    Es ist kein Nachbau sondern Orginal im letzten Schliff 41,22mm.
    Zentriert ist der Kolben, habs gerade mit Taschenlampe geprüft.
    Der Zylinder ist von einem Freund und der hatte einen Kolbenfresser vor dem Schliff...könnte da das Gehäuse schaden genommen haben?

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Das Gehäuse hat sicherlich keinen Schaden genommen der dazu führt dass du ungleiche messergebnisse vorn und hinten hast.
    Ich würde den Zylinder nochmal demontieren, eine dickere Dichtung verbauen und dann den Kopf vermessen. Zusammenbauen und wenn sich alles zwischen 0,8 und 1,2 aufhält passt das erstmal.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Dirty Joe
    Registriert seit
    07.03.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    76

    Standard

    Kommando zurück....Du hattest Recht!!! Wahnsinn...hab nochmal genauer nach der zentrierung des Kopfs geschaut....der Kolben ist ein K20 aber hat kein loch in der Mitte...hab mir dann die Maserung nochmal angeschaut und er war etwas zu weit vorn... mit Gegendruck an den Stehbolzen hab ich ihn nun Richtung Einlass gezogen und verschraubt und jetzt hab ich rings um 0,8mm. DANKE DANKE DANKE

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Na dann ist ja gut
    Das ist sicher einer der Kolben der nach dem Drehen am Hemd auch noch auf der Kolbenoberseite nachgedreht wird. Na dann hast du nun einen Trick gelernt, gib ihn weiter und viel Spaß beim Fahren.
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    34

    Standard

    Hallo, ich habe auch noch eine Frage zu der Quetschkante meiner Schwalbe . Ich habe mir einen fertig regenerierten Motor + neues Zylinderset gekauft. Das Zylinderset wurde vom Verkäufer schon mit der Queschkante eingestellt und ich habe damals beim Einbau nicht mehr kontrolliert. Jetzt nach ca 500 km Laufleistung (Einfahzeit und Einfahrregeln beachtet) habe ich es dochmal getan, da ich immer noch nicht die Leistung merke die die Schwalbe eigentlich geben könnte.
    Das Quetschmaß liegt bei 0,7 mm und im Leerlauf kann man manchmal ein dumpfes Klopfen hören ?
    Kann das die Leistungsschwäche erklären ?
    Sie dreht recht langsam hoch und verliert an "Steigungen" schnell an Kraft .

    mfg buchsbaum

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    0.8 ist vorgesehen, wird selten 100%ig der Fall sein. Alles von 0.8 bis 1.2mm ist super, darüber hinaus verschwendet man Leistung.
    0.7 sollte aber auch noch ok sein (in der Theorie solltest du dann eigentlich mehr Kraft haben da die Kompression miiiinimal höher ist)

    Meine Glaskugel sagt mir, dass du das Problem nicht beim Quetschmaß suchen, sondern mal nach Zündung, Vergaser und Auspuff schauen solltest.

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    34

    Standard

    Ok, danke für die schnelle Antwort . Ich hatte jetzt Probleme mit dem Benzinfluss und musste den Filter wechseln, damit dieser wieder gewährleistet ist . Des öfteren habe ich schon gehört das zusätzliche benzinfilter quatsch sind. Vielleicht sollte ich diesen endlich mal entfernen . Möglicherweise ist es ja das Problem .

    Oder wann darf man die Leistung eines neuen Zylindersets erwarten ?

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Raus mit dem zusätzlichen Filter. Der Benzinhahn an sich hat schon von Hause aus paar Filter drinne.

    Also bei 500km Laufleistung sollte schon Leistung anliegen, ansonsten liegt irgendwas im Argen. Check wie gesagt mal deine ganze Peripherie.

    Zum Vergleich: ich fahre selber zum ersten mal ein neues Zylinderset ein, gebläsegekühlter Almot + MZA Kolben.
    Bin erst bei 100km und merke wie der Zylinder immer lebendiger wird. Beschleunigung wurde schon ab Kilometer 50 ziemlich ordentlich. Ab Kilometer 80-90 bringt der Zylinder nun ohne Beschwerden 60+ km/h (in kurzen Etappen, meine normale Fahrgeschwindigkeit zur Zeit liegt mit 2/3 bis 3/4 Gas bei rund 50 bis 55 km/h).

    Was meinst du mit "Sie dreht recht langsam hoch"? Im Stand? Beim Fahren? Um was für eine Schwalbe handelt es sich? Gebläsegekühlte /1er oder 'ne /2er (oder gar eine ohne / bis 1967)?

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    34

    Standard

    Also es handelt sich um eine kr 51/1 aus dem Bj 68. verbaut ist ein almot Zylinder mit neuem Megu Kolben .So ähnlich wie du beschrieben hast , habe ich den Zylinder auch eingefahren.
    Im Stand dreht sie ganz normal hoch aber bei Belastung dauert es einfach etwas bis sie auf touren ist und ich fahre nicht zu untertourig . Auf der flacher Straße ohne Wind läuft sie auch knappe 60 aber dann ist wie gesagt auch Ende . An kleineren Bergen muss ich recht schnell runterschalten . Zum Vergleich habe ich noch eine s 50 (auch 50ccm) und die läuft erste Sahne. Bis zu 70 km/h sind drin und an runterschalten am Berg muss ich gar nicht denken .

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    172

    Standard

    Hi,

    ich hoffe das ist kein Problem, wenn man einem alten Thread nochmal etwa hinzufügt.

    Ich habe aus Spaß an der Freude auch mal bei meiner alten 1er die Quetschkante gemessen und komme auf einen Wert von 0,7. Wobei eine kleine Differenz zwischen rechts und links vorliegt. Ich kann so fein nicht mehr genau messen, aber es wird im Bereich von 0,1 sein.
    Ist eine Tolerant von rechts zu links um 0,1 im Rahmen, oder ist das ein Problem?

    Gruß Theo
    Schwalbe: KR 51/1, Bj.: 68

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.249

    Standard

    Mach Dir bloss keinen Kopp und fummel nicht daran rum, solange wie die Zwiebacksäge läuft.

    "Never change a running system"!

    Da wird vermutlich "a weng" Ölkohle auf dem Kolbenboden sein, auf der einen Seite mehr, auf der anderen weniger.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Unterschiede KR51- KR51/1-KR51/2 gravierend?
    Von Rik im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 00:16
  2. Kompatibilität unter KR51, KR51/1 und KR51/2
    Von Mrc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 20:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.