+ Antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 65

Thema: S51 Getriebeöl oben auf dem Motor


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard S51 Getriebeöl oben auf dem Motor

    Hi
    bei meiner Ausfahrt heute musste ich feststellen, daß sich oben auf dem Motor eine kleine Pfütze Getriebeöl gesammelt hatte.
    Da ich die Dichtung auf der Getriebeseite erst kürzlich erneuert hatte und zusätzlich zu der Papierdichtung noch mit einer Dichtungspaste abgedichtet habe, wird das dann warscheinlich von der Mitteldichtung her rühren oder?
    Was gilt es da zu beachten?
    Beim Nebenlufttest mit Bremsenreiniger ist der Motor jedenfalls nur an der Vergaserflansch ausgegangen.
    Dachte eigentlich dass der dann hochdrehen soll an einer undichten Stelle.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Oder Gemischöl? Aus dem Vergaserüberlauf? Der
    Kraftstoff verfliegt schnell auf einem warmen Motor.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard

    Ui hi
    das ging aber schnell.
    Achso ok das kann gut sein, weil ich doch eine etwas größere Tour gemacht habe.
    Dank dir.
    Ich habe mich schon am Motorspalten gesehen :)

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard

    Meinst du dass ich die zwei Papierdichtungen mit meiner Universaldichtungsmasse an der Flansch ersätzen könnte? Die fehlen bei mir wohl. Also einfach die dicke rote Dichtung ordentlich einkleistern und wieder einbauen.
    Dann könnte morgen meine geplante Tour machen ohne bis Montag warten zu müssen bis ich die Dichtungen habe.
    Ich hätte hier noch die Hylomar Universaldichtungspaste rumliegen. Wie siehts da mit der Hitzebeständigkeit aus?

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Das kann man zur Not tun.
    Oder du schnappst dir eine Milchtüte / Tetrapack
    Und schneidest dir daraus Dichtungen.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard

    lol
    wie geil ist das denn?
    Merci darauf wär ich nie gekommen.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Auf Nebenluft nach Einbau prüfen! Bitte
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard

    Ok wird gemacht
    Möchte ja nicht morgen wieder das gleiche erleben wie heute und die letzten 50 km mit ner ruckelnden Simme bewältigen müssen , die kein Vollgas mehr annehmen will.
    Ich hoffe mal dass es dann auch wirklich nur diese Stelle war. Sah zumindest beim Nebenluft Test so aus. Simmerringe sind neu und die Vergasermitteldichtung auch.
    Beim Zilynderkopf- und Fuß hat sich auch nichts geregt. Auch nicht an der Gummimuffe zum Vergaser.

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard

    So habe die Flansch nun mit der Universalpaste versucht zu dichten.
    Nachdem ich sie warm gefahren habe habe ich den Nebenlufttest gemacht. Sie geht zwar nun immer noch aus wenn ich genau auf die Flansch ziele aber wesentlich schwieriger. Bisher ist auch keine Benzinlache zu erkennen.

    Allerdings habe ich nun immer noch das Problem, dasssie jedesmal wenn der Motor warm gefahren ist kein Vollgas mehr annehmen will und stottert. Gestern bin ich ohne Probleme 80 km gefahren und seid heute geht sie aufeinmal nicht mehr richtig.
    Die Vergaserflansch war schon länger undicht und ist nun ja um einiges dichter als vorher. Die würde ich also ausschließen.
    Was kann denn da nun schon wieder im Argen sein?
    Den Wedi auf Limaseite hatte ich ja ein wenig zu tief reingeklopft und wird am Montag ausgetauscht. Aber sie lief ja bisher auch so recht gut damit.

    Zu erwähnen wäre noch, dass sie nach dem Abdichten nur mit sehr vielen Kicks wieder angesprungen ist und da war der Motor nicht warm.

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Entweder der Flansch ist dicht oder nicht.
    Und wenn sie ausgeht beim Test ist er nicht
    Dicht. Also dichtung einbauen.

    Und den Simmerring auch erst richtig montieren.
    Die Fehlerquellen musst du beheben sonst bringt
    Dir das alles nix.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard

    OK dank dir dann mache ich das morgen erstmal und melde mich dann wieder.
    Auf der Tube von der Universaldichtungsmasse steht dass es von der Firma ein Spezialreinigungsmittel zum Entfernen gibt.
    Gibt es da eine Alternative dafür?

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.144

    Standard

    Das klingt so, also sei dein Flansch verzogen. Das geht bei den Dingern ganz schnell, wenn man die Schrauben zu fest anzieht.
    Plan kriegst du ihn z.B. mit einer flachen Schlichtfeile und mit etwas Gefühl.

  13. #13
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    klingt für mich nach zu fettem Benzin-Luft-Gemisch.
    Indiz 1: Vergaser läuft über.
    Indiz 2: Nebenluft am Vergaserflansch (ich sag mal) "verringert" -> Anreicherung des zu fetten (Benzin-Luft) Gemisches durch Falschluft bleibt aus -> Moped säuft ab.

    Ich tippe auf eine falsche Schwimmereinstellung, oder gar einen abgesoffenen Schwimmer.
    Also: Vergaser raus, ordentlich saubermachen, Schwimmer auf Dichtigkeit prüfen, Nadelventil inspizieren, Düsen checken, etc..., zusammenbauen und vernünftig einstellen! (Senfglasmethode)

    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard

    Hi
    die Flansch war Gott sei Dank nicht verzogen und ich habe sie mit den 2 Papierdichtungen und der Isolatordichtung dicht bekommen. Der blaue zu tief eingebaute Wedi wurde durch einen Braunen ersätzt. Das neue Schwimmernadelventil ist auch leichtgängiger als das Alte. Leider hatte ich zum Schwimmereinstellen nur ein Lineal zur verfügung was trotz Voreinstellung der min und max Höhe und der Glasmethode bei diesen Toleranzen anscheinend zu ungenau ist. Jedenfalls springt sie nur schlecht an und aus dem Überlauf tropft es etwas.
    Der Klang im Standgasbetrieb ist aber deutlich knackiger wie zuvor.
    Wenn ich mir morgen eine Schieblehre besorgt habe und den Schwimmer nochmal eingestellt habe, werde ich mich nochmal melden obs geklappt hat.

  15. #15
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.144

    Standard

    Wenn er nach dem Einstellen immer noch aus dem Überlauf tropft, dürften aus dem Tank Verunreinigungen kommen, die ein vollständiges Schließen des Nadelventils verhindern. Meist sind das Rostpartikel.

  16. #16
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    258

    Standard

    Ok danke für die Inspiration
    Habe den Tank eigentlich erst letztes Jahr mit Zitronensäuere gereinigt.
    Die Düsen sind anscheinend auch frei und in der Vergaserwanne hat sich bis lang auch noch nichts abgelagert.
    Aber ich werde das auf jeden Fall mal im Hinterkopf behalten. Mal schaun was die erneute Einstellung bringt.

+ Antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Getriebeöl auf dem Motor
    Von heman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 20:59
  2. Wie viel Getriebeöl in s70 Motor?
    Von augeumauge im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 12:04
  3. Getriebeöl -- 4 Gang Motor
    Von nnamreh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2003, 09:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.