+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Schwalbe geht beim gasgeben aus


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    13

    Standard Schwalbe geht beim gasgeben aus

    Hallo Leute...

    Ich habe ein Kr51/1 K erworben die seit ein paar Jahren bei dem Vorbesitzer nur rum stand.
    Nach anfänglichen Problem lief sie nun recht ordentlich.
    Mir ist aufgefallen das die Vergaserdichtung undicht war und wechselte diese.
    Das Vergaser innen Leben war Sauber und sah gut aus.
    Nach dem Abdichten fuhr ich bestimmt 50 Km und auf einmal an ner Ampel beim Anfahren Ruckelte sie und hatte starken gas verlust.
    Gut dachte ich vllt ist der Sprit zuwenig Tankte Voll mit gemisch
    Die Schwalbe springt gut an jedoch geht sie beim gasgeben sofort aus. Auch bei einlegen des 1sten ganges und anfahren.
    Wenn ich das Gas mm für mm erhöhe schaffe ich es das Sie hochdreht jedoch Fahren klappte nicht.
    Hab sie dann beim Freund um die Ecke stehen lassen und habs nach nehm Tag nochmal probiert und dann konnte ich teilweise sogar im 1sten gang ganz langsam fahren. Jedoch wenn ich auch nur etwas zu schnell am gashahn drehe geht sie sofort aus...Auch wenn der Choke gezogen wirde geht sie sofort aus.

    Habt Ihr ne Ahnung wo drans liegn kann?
    Hab die suchfunktion schon benutzt und auch schon einiges gegooglet aber ohne erfolg

    Gruß

    David

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    hast du beim nachtanken den benzinhahn aufgelassen? oder eventuell kein reserveröhrchen im tank? wenn ja, dann kann es daran liegen, dass dein vergaser nun voll mit öl ist, was sich gern mal unten absetzt. also einmal vergaser öffnen und schauen, ob du dickflüssiges öl statt brennbarem gemisch drin hast.

    gruß sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    Oh...ich glaube schon das der Hahn beim tanken auf war.
    müsste ich ma püfen wie du das beschrieben hast.
    Gibts ne möglichkeit das zu checken ohne den Vergaser aufzuschrauben?
    Habe nämlich ne Avil papier Dichtung plus dichtungsmasse genommen.

    Jedoch dürfte das eig ja nicht am Tanken liegen da je eigentlich noch fast 1/3 Sprit im Tank war vorm Tanken und ich das Problem ja vorher auch hatte.

    Gruß

    David

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    hast du nen benzinfilter?
    wenn nein, könnte es an dreck im vergaser, speziell in der HD liegen. die beschriebenen eigenheiten würden darauf passen.

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    wo sitzt denn der? Vom hahn geht direkt en schlauch zum vergaser...

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Ich schätze, dass Du einer Vergaserzerlegung nicht aus dem Weg gehen können wirst.
    Das minimal invasivste Verfahren wäre der Ausbau des Kolbens vom Startvergaser. Da muss ein Gummi vorhanden sein, welches dicht abschliessen sollte. Ist dies der Fall, ist es möglich dass die Hauptdüse verstopft ist.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    was mir noch einfällt was komisch ist, ist das ich nach ca 100km keinen Sprit mehr habe und tanke muss..........

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von Davidschwalbe Beitrag anzeigen
    was mir noch einfällt was komisch ist, ist das ich nach ca 100km keinen Sprit mehr habe und tanke muss..........
    das würde dafür sprechen, dass das gemisch viel zu fett ist.
    das kann an ner zu großen HD, an nem nicht schließenden schwimmer oder an einem nicht schließenden choke liegen. das fällt mir als erstes dazu ein.

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    sooo...hab nun nachgeschaut und der Schwimmer hatte wohl einen kleinen Riss und lief somit immer voll...und der benzinhahn war nicht dicht das somit auch bei zugedrehtem hahn benzin floss... Habe nun die Teile bestellt und werde sie verbauen.

    Hoffentlich wars das dann^^

    Gruß und Danke nochmal

    David

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    hallo,

    ich habe nun den neuen schwimmer verbaut und eingestellt und den benzinhahn wieder dichtgemacht.
    Das Problem besteht immer noch...............

    Beim einstellen des vergasers ist mir aufgefallen wenn ich die "Gasschraube" ganz rein drehe der Motor hochdreht ich jedoch nicht mehr den gaszug betätigen kann. ich schraub den quasi fest.

    Ist das normal?

    GRuß

    David

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo David,
    ja, das ist normal.
    Und wenn da im Vergaser wirklich alles pikobello sauber ist, die Bedüsung stimmt, der Schwimmer korrekt eingestellt, das Nadelplättchen an der richtigen Stelle sitzt, der Starterbowdenzug Spiel hat ( 2mm ) , der Starterkolben nicht hängt und einen intakten Gummi hat, dann könntest Du Dich noch um die Zündungseinstellung und den Auspuff kümmern.

    Gruß
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Mach auch mal den Auspuff sauber!

    Und dann miss mal unten am Benzinschlauch wieviel Spit in einer Minute rausstrullt.
    Wenn es weniger als 200ml sind, dann ist der Benzinhahn verdreckt oder das Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein ist nicht frei.

    Peter

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    benzinhauhn ist sauber...gummi ist neu....genung benzin fließt konstant...vergaser ist sauber...schwimmer ist korrekt eingestellt...nadel ist in 3ter und vierter kerbe....

    ob der Starterbowdenzug Spiel hat ( 2mm ) , der Starterkolben nicht hängt und einen intakten Gummi hat weiß ich nicht... wie mess und seh ich das?

    ich weiß das wenn ich an der hülle vom gaszug ziehe der auch gas gibt...

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Zitat Zitat von Davidschwalbe Beitrag anzeigen
    ob der Starterbowdenzug Spiel hat ( 2mm ) , der Starterkolben nicht hängt und einen intakten Gummi hat weiß ich nicht... wie mess und seh ich das?
    Indem Du einfach nachschaust.

    Starterhebel nach links und dann als Erstes unten am Vergaser den Starterzug anfassen. Lässt dich die Aussenhülle ein paar wenige mm bewegen ohne Widerstand zu spüren --> ok.
    Dann den Starterkolben rausschrauben und ansehen: mit Gummi ist besser!

    Peter

  15. #15
    Flugschüler Avatar von Christian K
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    Ostseeküste
    Beiträge
    288

    Standard

    Argh.. jetzt hab ich ne halbe stunde am TExt geschrieben und das Forum loggt mich aus.. also nochmal..

    Wennd er Motot läuft, qualmt es stark aus dem Auspuff? wenn du innerhalb von 30 Sekunden den Innenhof zunebeln kannst dann solltest unbedingt was tun. dann bekommt der Motor zuviel Sprit und verbrennt zuviel Öl.

    erstmal was zum Benzinhahn.
    du hast sicher den Schwalbe-Hahn verbaut. er hat an der Unterseite ein aufgeschraubtes Plastegefäß. darin soll sich Wasser sammeln wenn welches im Benzin ist und darin befindet siche ein Filtereinsatz. wenn du das Gefäß abschraubst
    kannst du den EInsatz säübern. darin sammet sich halt das ganze gebrösel aus edem Tank.

    Zum Vergaser:

    in die KR51/1 gehört ein Vergaser vom Typ BVF 16N1/5
    damit solltest nicht viel mehr als 3l/100 Km verbrauchen.
    Düsen sollten netsprechend 16N1-5 die richtigen Durchmesser haben (google fragen) und sauber sein.
    in den Startvergaser (den ganzen Kolben kannst du mit nem 12er Schlüssel rausschrauben) sollte ein Gummi sein. wenn er drinnen ist, und der Choke nicht gezogen ist soll der Bowdenzug 2 mm Spiel haben. dann kannst du sicher sein, das der Gummi auch ordentlich auf den Starbenzinzulauf drückt.

    also zur Einstellung:
    Bring den Vergaser erstmal in die Grundeinstellung
    Dazu die Gemischschraube (steht horizontal, dichere der beiden schrauben) ganz hineindrehen und 1,5 Umdrehungen hinausschrauben.
    Die Nadel im Gasschieber gehört mit dem unteren Plättchen in die 3. Kerbe von oben (Oben ist das dicke Ende der Nadel)
    dann eine Testfahrt durchs Dorf / um den Block

    blökert es immernoch blau aus dem Auspuff kannst du entweder die Nadel eine Kerbe tiefer hängen (beim Gasgeben wird weniger Sprit zugeführt (so fahre ich es auch))

    oder du drehst die Gemischschraube schritt für schritt ne 1/8 Umdrehung rein.
    nach jedem Schritt eine machst du ne Testfahrt durchs Dorf (un fasst in derzeit nix am Vergaser an, es soll mindestens einmal der gesamte Vergaserinhalt verfahren werden)

    wenn es nicht mehr armdick und blau aus dem Auspuff kommt hast du es fast.

    wenn du das gefühl hast, das es sich beim fahren richtig anfühlt ( der Motor nimmt das gas gut an, stottert beim schnell fahren nicht, das Abgas ist kaum sichtbar, ohne das du das gefühl hast der Motor höhrt sich "trocken" an (dann bekommt er zu wenig sprit) ) stellst du im warmen Zustand das Standgas ein. das ist die Schraube die schräg nach oben steht. der motot sollte ruhig und langsam laufen. wenn du beim rausdrehen das gefühl hast der motot geht im Lehrlauf gleich aus drehst du die Standgasschraube noch ne 1/8 Umdrehung rein. das sollte stimmen.
    und jetzt wieder unter 3l/100 Km verbrauchen.

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    Danke vorerst für eure Mühe...mit dem Spiel wer ich mal testen...den Benzinhahn bzw inklusive sieb hab ichb gereiningt...hab ja versucht der vegaser einzustellen aber irgendwie klappt das nicht...mal ist der leerlauf hoch dann zieht der auch gut...kurze zeit später ist der leerlauf normal dann dauert das ewig bis der überhaupt zieht....qualmen tut der auch wobei ich das an der nun falschen vergasereinstellung fest mache...der Verbrauch lag so bei 6l/100km was ich an dem undichten benzinhahn fest mache!? werd deiner einstellung mal volgeleisten Christian....glaube aber nicht das der dann überhaupt fährt....kann ja eh maximal nur in den 2ten schalten bei zwischen gas mitlerweile...und im 2ten hat der keinen anzug mehr...

    werd euch wieder berichten

    Gruß und nutz das schöne wetter

    David

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR 51/2 E geht beim Gasgeben aus
    Von benny87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.08.2014, 13:41
  2. Geht beim Gasgeben aus
    Von Broesel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 20:56
  3. Geht beim gasgeben aus
    Von Benne im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.2004, 22:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.