+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Schwalbe KR51/2N mit Vape ruckelt seit kurzem


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ort
    Eching
    Beiträge
    34

    Standard Schwalbe KR51/2N mit Vape ruckelt seit kurzem

    Hallo Simsongemeinde,

    ich habe leider ein Problem und bin mit meinem Latein am Ende...
    Ich hatte mir vor 3-4 Wochen zusammen mit der Frau eine Vape gekauft für unser Vögelchen da dort die Primärspule defekt war und der Rest der GP auch schon auseinander gefallen ist. Der Ideale Zeitpunkt sich eine Vape zu leisten.

    Wir es immer so ist sind wir am Samstag noch losgetiegert und haben uns eine geholt. Allerdings war diese für eine S50/ S51 (Es war keine mehr da für die Schwalbe). Die Teile meinte der Verkäufer wären aber die gleichen. Für mich klang das auch logisch da der gleiche Motor verbaut ist M531. Lediglich das Halteblech mit den Bautteilen war nicht passend und das Signalhorn ist mit einem zusätzlichen Draht geschalten was wir aber beides nicht haben. Die teile habe ich dann aber im vorderen Teil der Schwalbe schön untergekriegt und auch gut mim Gehäuse verschraubt. Masse lag überall an, allerdings nur mit 2,5mm² vom Motorblock. (Hatte ich dann nochmal erhöht womöglich aber zu spät).

    Sie lief nach dem Umbau eigentlich super hat besser gezogen im unteren BEreich und kam auf ihre 64km/h (laut GPS). Das schafft sie auch jetzt noch aber...
    Seit kurzem ruckelt es im ersten und zweiten Gang beim stark beschleunigen. Wie als würde er manchmal einfach nicht zünden. Es gibt aber keinen Knall oder dergleichen. Spürt sich etwa so an wie als wäre man mim Ständer wo hängen geblieben wäre für kurze zeit. Kann das schlecht erklären

    Also als erstes mal den Funken angeschaut und Probegekickt. Sieht schön blau aus und kräftiger als bei meiner alten Unterbrecherzündung. Auch gleichmäßig sofern ich das beurteilen kann. Der Vogel springt auch super an. Als Vergaser hatte ich mir vor einiger Zeit einen 16N1-12 gegönnt von MZA. HD 67.

    Was auch noch wichtig ist. Vor kurzen hatte ich gemerkt das die Kontermutter der Motoraufhängung nicht mehr da war und der Motor gewackelt hat. Ich bin so sicher noch 15km gefahren bis ich mal auf die Idee gekommen bin wieso er so mucken macht auch mal am Motor gewackelt hab. Kann das ganze daher gekommen sein? Mittlerweile ist er natürlich wieder fest und lief auch danach ohne Beschwerden für kurze Zeit (20km). Es war dort aber auch wärmer mit 30Grad.

    Was ich bisher gemacht habe um das ruckeln weg zu bekommen.

    - Zündkerze gewechselt
    - Zündkerzenstecker gewechselt.
    - Grundplatte kontrolliert und minmals verschoben.
    - Vergaser gereinigt (obwohl neu)
    - HD probeweise auf 72 Bedüsung geändert
    - Teillastnadel höher gehängt.
    Benzindurchfluss kontrolliert (1min = etwas über 200ml aus Schlauch ca. 100ml bei angeschlossenen Gaser [Kammermenge])
    - Masseverbindung erhöht. 3x 2,5mm² (2x Zündspule + 1x Steuergerät) + am Rahmen mehrmals verschraubt.
    - Auspuff Dichtring ist kaputt und total ausgefranzt, konnte ich aber noch nicht austauschen da ich keinen habe. (Das hatte er aber sicher schon länger so wie er aussah)

    Ich weis nicht mehr weiter und etwas plausibles außer evtl. ein sterbendes Steuergerät fällt mir nicht ein. Gibt es evtl noch mechanische Gründe woran es hängen könnte? Bitte helft mir.

    Grüße Joachim
    Geändert von ripixxx (18.06.2015 um 20:33 Uhr)

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Im 3. Gang läuft alles gut, auch bei Dauervollgas und Maximaldrehzahl?

    Das fände ich irgendwie verdächtig, der Zündung ist es ja recht egal in welchem Gang der Motor gerade ist.
    Bauchgefühlsmäßig würde ich dann ja auch vorsichtig den Antriebsstrang in Betracht ziehen, aber das soll nur ein Gedanke sein, falls es sich eventuell doch nicht zweifelsfrei um Zündaussetzer handelt.

    Ansonsten: Immer auch erst mal die Steckverbinder der Vape kontrollieren, auch ob sie innen drin wirklich sauber Kontakt haben (falls noch nicht geschehen)

    Edit: Die 200 ml pro Minute sollen aber auch durchs Vergaseroberteil laufen, oder? Schaffen meine S-Klassen jedenfalls mit links :/
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ort
    Eching
    Beiträge
    34

    Standard

    Hallo André,

    ja im 3. Gang ist es nicht. Auch wenn kein Gang eingelegt ist und man mit dem Gas spielt hat man diese Aussetzer nicht. Nur wenn der Vogel fährt.

    Steckerverbindungen habe ich alle kontrolliert. Da steckt noch alles wo es hingehört.

    Gruß Joachim

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Also scheinbar nur bei stärkerer Beschleunigung nach vorne.
    So ne richtige Knalleridee habe ich da auch nicht, du hast ja schon ne Menge abgeklopft.

    Ich kann nur etwas rum schwadronieren:

    -Vielleicht tritt es auch im Leerlauf oder im 3. Gang auf, man merkt es da nur nicht.
    -mal aufgebockt im 1./2. Gang hochdrehen lassen, tritt der Fehler auf?
    -Masse hast du super gezogen, offensichtlich auch mit Backupleitung. Hast du mal mit Multimeter den tatsächlichen Widerstand der Masse zwischen Zündspule oben und Motorgehäuse gemessen und dabei an der Masseleitung gewackelt? (ok jetzt werd ich vielleicht albern)
    -ein Steuergerät an sich gibts ja nicht, nur die Zündspule. Vielleicht kann dein Händler ja eine zum Testen raus rücken?
    -ganz wild: Spiel am Kurbelwellenlager ?

    Eine verölte Grundplatte bzw Stator wäre Dir ja sicher aufgefallen
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Wie sieht es denn im Antriebsstrang aus? Kupplung ist gut oder neigt die mal so ganz kurz zum durchrutschen? Kettenspannung noch korrekt? Ich würde mich nicht zu sehr auf die Zündung versteifen.

    LG, Frank

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Kupplung fängt normaler Weise im 3. an zu rutschen, nicht in den unteren Gängen.
    Überspringen der Kette ist in den unteren Gängen möglich. Hört man dann aber eigentlich.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ort
    Eching
    Beiträge
    34

    Standard

    Guten Morgen zusammen,

    -Vielleicht tritt es auch im Leerlauf oder im 3. Gang auf, man merkt es da nur nicht.
    -mal aufgebockt im 1./2. Gang hochdrehen lassen, tritt der Fehler auf?
    ....
    -ganz wild: Spiel am Kurbelwellenlager ?

    Eine verölte Grundplatte bzw Stator wäre Dir ja sicher aufgefallen
    Wie sieht es denn im Antriebsstrang aus? Kupplung ist gut oder neigt die mal so ganz kurz zum durchrutschen? Kettenspannung noch korrekt? Ich würde mich nicht zu sehr auf die Zündung versteifen.
    Also bzgl. im aufgebockten zustand ohnen Last durch 80kg Gewicht bin ich noch nicht gekommen, werde das aber mal testen. Was wäre am Kurbelwellenlage defekt ? Da müsste man doch sicher den Motor spalten oder? Kann das von heute auf morgen auftreten?

    Grundplatte ist sauber da sifft nix.

    JA, den Antriebsstrang habe ich auch langsam in Verdacht aber weiß eben nicht wo ich anfangen soll. Kette wäre der erste Ansatz und vermutlich das Ritzel vom Antrieb oder? Wie merkt man eine rutschende Kupplung genau ? Sorry für die dumme Frage aber das kann ich mir nicht vorstellen.. :)

    Gruß Joachim
    Geändert von ripixxx (19.06.2015 um 08:56 Uhr)

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Moin Joachim

    Ja, für den Austausch der Kurbelwellenlager muss der Motor gespaltet werden.
    Notwendig wird das, wenn z.B. das Lager Spiel aufweisst.
    Ich rate aber dringend davon ab, daß ohne Erfahrung selbst zu machen.

    Was Du beim Antrieb machen kannst, ist folgendes:
    - Motor-Gehäusedeckel rechts abnehmen und Ritzel + Kette auf Verschleiß prüfen
    (bei der Gelegenheit gleich die Zündung kontrollieren, Polradsitz+ZZP 1,8 vor OT)
    Verschleiß am Ritzel zeigt sich durch sog. "Haifischzähne", bei der Kette sind´s
    gebrochene Rollen, die Bruchstücke liegen gern im abgenommenen Gehäusedeckel.
    Trifft beides zu, empfiehlt es sich den kompletten Kettensatz zu tauschen =
    Kette, Ritzel vorn+Sicherungsblech und Mitnehmer + Mitnehmergummi hinten.

    Schau das Vergaseroberteil nochmal nach, da muss mehr als 100ml durchgehen.
    Vllt. ist das Nadelventil oder der Schwimmer verschmutzt oder verklemmt.
    Gerade in neuen Vergasern sind gerne Metallspäne/Rückstände von der Produktion.

    Eine rutschende Kupplung bemerkt man durch
    ausbleibende Beschleunigung trotz steigender Motordrehzahl.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ort
    Eching
    Beiträge
    34

    Standard

    Hallo Kai,

    also den Motorgehäusedeckel hab ich gestern ab gehabt. Da hab ich nix gesehn das da was drinne lag. Hab aber auch nicht drauf geachtet was die Kette und das Ritzel angeht ob da was abgebrochen ist. Lediglich die GP habe ich überprüft ob die lose war. War aber noch auf der Strichmakierung und damit lief sie ja auch gut. Stoposkop wäre sicher die beste Einstellung aber müsste ich erst machen lassen.

    Zu der Durchlaufmenge vom Sprit in die Kammer...
    Wenn der Schaluch angeschlossen ist und der Deckel der Kammer offen kommen so 120ml/min. Aus dem Schlauch only sind es ca. 200ml.

    Vergaser sieht sauber aus. Keine spänne zu sehen. Durchpusten kann man durch den Schlauchanschluss auch.hmmm....

    Hochdrehenden Motor ohne Vorschub hab ich aber nicht.

    Gruß Joachim

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Dann guck Dir mal das Ritzel an. So soll es neu aussehen:
    https://www.akf-shop.de/ritzel-15-za...kr51-2/a-3293/

    Eine gebrochene Kettenrolle:
    Kette
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ort
    Eching
    Beiträge
    34

    Standard

    Das werde ich später gleich mal machen. Sollte das aber gut aussehen würde ich mal ein Video machen weil das Problem so vielleicht deutlicher rüberkommt.

    Danke erstmal.

    Gruß Joachim

  12. #12
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Hallo Joachim,
    für Zündung ist mir Deine Problematik zu unspezifisch, der Zündung ist es wirklich egal in welchem Gang des Getriebes der Motor gerade seine Arbeit verrichten darf, allenfalls die Drehzahl spielt eine Rolle. Zum Antriebsstrang gehört im weitesten Sinne alles ab Kurbelwelle. Ist denn die Schaltung gut justiert? Nicht das die Zahnräder des Getriebes nur an den Flanken belastet werden und so einem erhöhten Verschleiß unterliegen. Teste mal folgendes aus: wenn es wieder ruckelt ohne die Kupplung zu betätigen sehr gefühlvoll am Schalthebel leicht Druck ausüben, war der Gang nicht so ganz 100%tig drin merkst Du das dann sofort. Das könnte dann als nächstes mal geprüft werden wenn Kette und Ritzel ok sind und das Ritzel am Hinterrad sowie die Mitnehmergummis. Wenn die Kupplung nicht richtig eingestellt ist oder die
    Kupplungsbeläge sehr stark abgenutzt kann es zu einem kurzzeitigem Durchrutschen kommen, dies kann durchaus so kurzzeitig sein am Anfang das der Motor nicht hochdreht sondern lediglich ein kurzer Ruck zu spüren ist.

    LG, Frank

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ort
    Eching
    Beiträge
    34

    Standard

    Ist denn die Schaltung gut justiert?
    ...
    Teste mal folgendes aus: wenn es wieder ruckelt ohne die Kupplung zu betätigen sehr gefühlvoll am Schalthebel leicht Druck ausüben,
    ...
    daran hatte ich bisher noch gar nicht gedacht und bisher nichts gemacht. Mit dem Leichten Druck ausüben weiß gar nicht ob das so schnell geht das Ruckeln ist ja nur ganz kurz. Aber auch das werde ich in Angriff nehmen und asuprobieren.

    Gruß Joachim

  14. #14
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ort
    Eching
    Beiträge
    34

    Standard

    Mal ne blöde Frage... Könnte eigentlich der Grund für die Probleme auch der 15km lang gehangene und Wackelnde Motor gewesen sein???

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Der lockere Motor bewegt sich, wenn die Kette am Hinterrad zieht.
    Eine geringfügig anders (1mm weiter rechts) ankommende Kette
    könnte einem angegriffenen Ritzel den Rest gegeben haben.

    Der Motor selbst hat aber eher keinen Schaden davongetragen.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Der lockere Motor bewegt sich, wenn die Kette am Hinterrad zieht.
    Eine geringfügig anders (1mm weiter rechts) ankommende Kette
    könnte einem angegriffenen Ritzel den Rest gegeben haben.

    Der Motor selbst hat aber eher keinen Schaden davongetragen.
    Oder das Lager der Abtriebswelle ruiniert haben. Wäre nicht das erste mal, dass bei falscher Kettenspannung das Lager irgendwann stirbt.

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/2 geht seit Vergasereinstellung nach 800m aus
    Von Bastesque im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2013, 10:51
  2. duo auf reisen seit kurzem bei facebook
    Von kabag65 im Forum Simson Treffen & Veranstaltungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 12:58
  3. Vape Zündanlage und seit kurzem kein Zündfunke mehr
    Von T0rb3n im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 20:34
  4. Schwalbe kr51 2 Ruckelt beim vollgas geben!
    Von lexuslx im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 12:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.