+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Schwalbe läuft nur 40 und ist total kraftlos


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo! Ich bin ein "Neuling", habe mir ne Schwalbe zugelegt und folgendes Problem:

    Die Schwalbe eine Kr51/1K fährt höchstens 4o Sachen.
    An der Ampel kommt sie meist nicht in die Gänge, d.h. der erste Gang dreht gut hoch, aber beim 2. und 3. ist es, als ob keine Kraft mehr da ist. Dann ömmelt sie bei voll gezogenem Gasgriff im Drehzahlkeller rum und es geht nicht voran.
    Und falls es hilft: Um den ersten Gang einzulegen muss ich richtig auf die Schaltwippe latschen. Volle Pulle! Soll das so sein? Die beiden anderen Gänge lassen sich leicht einlegen.

    Ansonsten: Sie springt auf den ersten Kick an und geht auch nicht aus oder so. Laut Verkäufer wurde der Motor erst überholt. Der Luftfilter ist neu und der Krümmer vom Auspuff auch.

    Wär schön, wenn ihr helfen könntet!

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Dann schau mal nach Kettenspannung und schleifenden Bremsen.

    Das der alte 3 Gangmotor in 2ten Gang am Anfang etwas kraftlos ist ist normal...

    Aber eben nur etwas... Schau mal ob der Auspuff zu ist ???

    Und wenn der Motor gerade gemacht wurde wie viele Km ist das her ???

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.05.2005
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    192

    Standard

    "Laut Verkäufer Motor überholt"! Hört sich nämlich eher nicht so an. Welche Farbe hat der Qualm, der aus dem Auspuff kommt? Oder die Schwalbe ist nach dem überholen dermaßen schlecht eingestellt worden, dass da nix mehr geht...

    Gruß, Jupp

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Also der Qualm ausm Auspuff ist leicht bläulich und auch nicht übermässig viel. Ich denke mal das ist normal das die n bischen qualmt.
    Die Kettenspanung überprüfe ich mal gleich und die Reifen habe ich beim Kauf getestet. Die sind freigängig.
    Ob der Motor richtig eingestellt ist oder nicht kann ich nicht sagen.
    Ich habe ja so ziemlich keine Ahnung wie was funktioniert- ich muss mich da mal so nach und nach reinlernen. Dafür nutz ich u.a. ja dieses tolle Forum.

    Und mit dem ersten Gang ist das normal? Das man da Stepptanz macht aufm Trittbrett?

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das kann sein dass die Wippe ein wenig verrutscht ist und der erste Gang im Trittbrett ist...

    Da kannst du die Schraube an Wippe lösen und sie ein wenig zurück
    ziehen.

    Btw bei dem Motor sollte wie bei jedem Langsam un Ruhig geschaltet werden und nicht gekloppt...

    Also auf die Wippe treten und langsam mit druck den Gang einlegen.

    Und bist du dann aufm Trittblech na da wie gesagt die Wippe zurückdrehen.

    -----------------------------------

    Schau dir mal die Zündkerze an. Wie ist die Farbe der Mittelelektrote.

    Also das Teil was am Rand festgeweißt ist und im Bogen rüber zu Mitte geht.

    Beim Reinschrauben der Kerze nur Handfest...

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Also, wenn das Ding unter Last nicht zieht, kommt immer erst die Zündung in Frage. Entweder der Elektrodenabstand der Kerze ist zu gross (0,4mm Soll), der Kerzenstecker is hin, das Kabel kaputt oder (am wahrscheinlichsten) die Zündung ist total falsch eingestellt. Also schleunigst alle diese Sachen prüfen. Mit der Schaltwippe kann ich Shadowrun nur zustimmen. Besonders die klauengeschaltete KR51/1 sollte sehr sachte und langsam geschaltet werden, wenn Du mal so ein Getriebe von innen gesehen hast, weisst Du warum!

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Also meine Mutter (jetzt nicht lachen! Die ist schon Schwalbe gefahren, als ich noch Windeln anhatte und hat nochn bisschen Ahnung vom Thema.) sagte mir auch ich soll mal die Zündung richtig einstellen.
    Aber das lass ich lieber in der Werkstatt machen, da hab ich erst recht keine Ahnung von. Vielleicht kann mir der Meister mal was erklären.

    Gestern regnete es ja die ganze Zeit, da konnte ich nix machen, ausser einige Teile für die Schwalbe kaufen. Hab da nen echt genialen Laden gefunden, da gibts beinahe alles.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    In ner Werkstatt haben die meistens auch keine Ahnung...

    Ist so.... Meistens haben die keinen Polradabzieher und vergewaltigen dann die Maschine oder komplett keine Ahnung

    Das beste ist du bringst es dir selbst bei mit learning by doing.

    Ist auch nicht besonders schwer

    Also du baust den beide Seitendeckel ab... (auf der gebläseseite)

    Dann hast du am Motor das Polrad vor die (großes rundes Schwarzes Rad)

    Hinterm Polrad siehst du den Unterbrecher der immer auf und zu geht.
    Den stellst du am besten per Fühlerlehre ( Im Baumarkt für nen paar €) auf 0,4 mm weitesten Abstand ein. Also Polrad drehen bis er voll öffnet. 0,4 mm Lehre nehmen und zw den Unterbrecherkontakten stecken.

    Geht das Blatt schwer rein oder zu leicht dann Unterbrecher nachstellen.

    Die Schraube die den Unterbrecher hält ein wenig lockern und den festen Kontakt leicht nach außen / Innen drücken je nachdem wie dus haben willst)


    Dann die Zündkerze abschrauben und per Schraubenzieher rausfinden wo der Obere Todpunkt ist.

    Dann das Polrad 18,5 Grad zurückdrehen (Mal dir nen Winkel von a8,5° aufn Blatt Papier und dann nen Kreisausschneiden dass das Loch so groß ist dass das Polrad da rein paßt.. Dann Papier festhalten an der einen Linie markieren Polrad zurückdrehen zu anderen fertig)

    Nun ne Markierung am Polrad / Gehäuse setzen.

    Nun kannst du durch die Öffnung schauen ob wenn du an der Markierung vorbeidrehst der Unterbrecher anfängt sich zu öffnen.

    Öffnet er sich dort (+- 0,5 cm um die Markierung rum) ist alles i.O und du kanst wieder losdüsen (meistens)

    Öffnet er sich nicht an der Markierung (und darum) sondern erst viel später oder früher dann muß die Grundplatte (da wod er Unterbrecher drauf sitzt) komplett ein stücken gedreht werden so dass er sich richtig öffnet.

    Entwerder sind oben und unten 2 Halteklammern die das Polrad haten oder es wird über 3 Schrauben unterm Polrad gehalten (Polradabziehen besorgen).

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Also ich werde zu nem alteingesessenen MZ-Händler gehen. Der verkauft schon Simson und MZ seit ich ein kleiner Hosenscheisser war.
    Wie gesagt mein Vater (und Mutter auch) sind jahrelang im Osten auf den Simsons rumgebrettert und die waren früher auch immer bei dem.

    Also da habe ich keine Bedenken.

    Die Beschreibung war aber sehr genial. Ich werde mal sehen ob ich schonmal damit weiterkomme.
    Heute habe ich auch schonmal ein bisschen rumgeschraubt um mal zu sehen, wo was ist und so. Sieht ja wirklich nicht so kompliziert aus, aber ich muss eben noch lernen.

    Wolln mal hoffen, dass die Schwalbe bald wieder volle Pulle rennt.

  10. #10
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wasserpfeifenmann
    Registriert seit
    09.04.2004
    Ort
    Berlin / Lüneburg
    Beiträge
    38

    Standard

    Mahlzeit!

    Genau das selbe problem hatte ich letztens auch! Meiner Meinung nach würde ich bei sowas immer zunächst mal Zu- und Abluft kontrollieren! Sprich:
    Auspuff zu? (Abschrauben Lampe reinhalten und auf andere Seite nach
    licht schauen)

    Ansaugweg frei? (Luftfilter säubern und ab und zu mal das Kondenswasser
    aus dem Beruhigungskasten entfernen!)

    Vielleicht hilft das auch schon, bevor man sich an die Zündung oder sowas macht!

    Viel spass!

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Also es war der Auspuff! Ein Glück.
    Ich habe ihn auseinandergenommen und da fielen mir schon die ersten Brocken entgegen. Hinten im Dämpfungseinsatz war ein kleines Röhrchen total verstopft. Habe alles rausgepult und die liebe Simme rennt jetzt wie Sau.
    Bin auch schon das erste Mal zur Uni gefahren.

    Vielen Dank für die guten Tipps!!

    (Dieser Thread kann geschlossen werden!)

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Und die Gangschaltung hab ich auch schon hinbekommen!!

  13. #13
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Na, das ist ja mal ein ERFOLGSERLEBNIS !!!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe läuft total Hochtourig
    Von Kerstin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 17:43
  2. bin mit meiner Schwalbe total am Verzweifeln
    Von Christophaaa138 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.12.2005, 20:56

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.