+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Schwalbe springt nicht an wenn sie warm ist.


  1. #1

    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    5

    Standard Schwalbe springt nicht an wenn sie warm ist.

    Hallo zusammen,


    habe mir kürzlich eine Schwalbe KR 51/2 N Bj. 1982 zugelegt.
    Die Schwalbe springt kalt wunderbar an, nur wenn Sie warm ist und ich Sie erneut starten will tut sich erstmal nix und ich muss erstmal warten bis sich die Karre etwas abgekühlt hat, dann läuft Sie wunderbar...

    Zündkerze ist bestellt und wir sobald angekommen ausgetauscht...
    Benzintank und -filter etc. sauber...
    Auspuff ist frei...
    Vergaser ist neu und sauber...

    ...was kann es denn sonst noch sein?

    Über eine hilfreiche Antwort würde ich mich sehr freuen, bin noch ein Neuling was die Schwalbe angeht.


    Beste Grüße


    Wesleypipes1982

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Welcome to the Nest

    Dein Problem ist weithin bekannt und nennt sich "Wärmeproblem". Die Suchfunktion erschlägt dich mit Beiträgen darüber, und was zu tauschen/machen ist :wink:
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Tankentroster Avatar von schwalbeKR51/1K
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    106

    Standard

    Also bei mir lag es an der Zündspule:-)
    Ich hatte bis vor drei Tagen das gleiche problem.
    Hier:

    http://www.schwalbennest.de/index.ph...wtopic&t=21707

    mfg

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard Nicht immer

    Hallo Nestler;

    In Zusammenhang mit dem Wärmeproblem wird meistens immer empfohlen den Kondensator zu wechseln.Das ist auch gut so.Ich hab da aber ganz andere Erfahrungen.Bei meinen /2ern wars immer der zusammenhang von undichten wellendichtring Lichtmaschinenseite und bei wärme unwilligen BVF-Vergaser.Wenns gar nicht besser wurde hats mit nem Bing immer besser funktioniert bzw. funktionierts noch.

    Gruß Schangri

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja das Problem ist bekannt ,
    Kondensator Kontakt Kerzenstecker und Zündkerze
    wechseln .
    Und natürlich in den Auspuff schauen ob der
    frei ist , das ist das wichtigste.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6

    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    5

    Standard

    Hi zusammen,


    vielen Dank für die Hilfe... von der Vergaserseite glaub ich kann das Problem nicht herrühren ist ein neuer Bing-Vergaser drin und der ist sauber und richtig eingestellt. Auspuff ist auch frei... werde das Problem von der Zündkerze her angehen und mich nach und nach vorarbeiten, wie im Forum ja auch empfohlen...

    Gut das es das Nest gibt!

    Gruß

    Wesleypipes1982

  7. #7

    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    5

    Standard

    Nochmal Glück gehabt, war nur die Zündkerze... !!!

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Ist zwar hier vielleicht schon bisschen älter das Topic, passt aber ziemlich genau zu mir:
    Ich habe eine 77er KR1-K die tiptop läuft, wenn ich sie aberr abschalte nicht mehr angehen will bis sie sich wieder abkühlt.
    bevor mir jetzt einer mit dem kondensator kommt, den hab ich schon ausgewechselt- 2mal.
    neue zündspule ist drin und auch die ZK stimmt. auch wenn ich die heiss gewordene durch eine kallte ersetze will sie nicht anspringen.
    der auspuff ist frei, und der vergaser richtig eingestellt. düsen sind auch die richtigen drin.
    es kommt kein weißer rauch aus dem auspuff, also auch eher nicht die simmerringe (stimmt das so?).
    die zündspule ist auch neu, und die zündung eig auch richtig eingestellt, das werd ich aber gleich nochmal prüfen.

    was ich nicht verstehe: neulich hatte ich nach ca 10km einen leistungsabfall und zündaussetzer. das ist seiitdem aber nicht mehr aufgetreten. wenn ich sie warmgefahren hab, ausstelle und nicht mehr anbekomme dann hab ihc noch einen recht guten zündfunken (hab iich gestern geprüft). aber ich bekomme sie partout nicht an, wohingegen sie im kalten zustand immer recht schnell kommt.
    wenn mir jemand ein tip mit erklärung hat wäre ich sehr dankbar.

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    also gut, ich habe jetz mal die zündung mit einem voltmeter eingestellt und nicht mit dieser bescheuerten 0,4mm schieblehre (wie man bei einer schwalbe etwas auf 0,4mm +/- 0,05mm genauu einstellen soll war mir schon immer ein rätsel) und jetzt springt sie Warm auch einwandrfrei an. allerdings ist sie in der beschleunigung nicht mehr ganz so sprizig wie früher was schade ist. woran kkann das liegen?

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Honululuklaus Beitrag anzeigen
    also gut, ich habe jetz mal die zündung mit einem voltmeter eingestellt und nicht mit dieser bescheuerten 0,4mm schieblehre (wie man bei einer schwalbe etwas auf 0,4mm +/- 0,05mm genauu einstellen soll war mir schon immer ein rätsel) und jetzt springt sie Warm auch einwandrfrei an. allerdings ist sie in der beschleunigung nicht mehr ganz so sprizig wie früher was schade ist. woran kkann das liegen?
    Du sprichst in Rätseln. Der Kontaktabstand wird mit einer Fühlerlehre eingestellt. Da eine Schiebelehre überhaupt nicht zum Einsatz kommt, wäre Frust mit selbiger verständlich. Wenn der Durchzug jetzt schlechter ist, ohne dass am Vergaser etwas geändert wurde, stimmt der ZZP nicht, oder ist noch schlechter als vorher. Ganz einfach und eindeutig. Das Warmstartproblem, so wie geschildert, dürfte an zu schwacher Zündspannung liegen, eher nicht am Vergaser. Elektrodenabstand Zündkerze bitte auch prüfen. Stimmt der nicht, kann das auch Warmstartprobleme zur Folge haben.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    ja mein ich doch, fühlerlehre..:) mit ner schieblehre wäre das wirklich ziemlich schwer...

    der elektrodenabstand der ZK müsste doch eigentlich auch 0,4mm sein oder?

    mal ne Frage: warum ist es denn so wichtig, dass der abstand beim unterbrecher exakt 0,4mm ist. ist doch egal wie weit der auseinander ist, hauptsache er IST auseinander und es fließt kein strom zum ZZP.
    also ich hab jetzt den UB so eingestellt dass er gerade anfängt zu öffnen wenn die abrissmarkierung der schwungscheibe genau auf der abrissmarkierung des motorgehäuses und der Grundplatte steht. so springt sie dann auch im warmen zustand an. die überprüfung der 0,4mm abstand hab ich nicht gemacht, da das die letzten male nicht zum erfolg geführt hat.

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Man stellt zuerst den Kontaktabstand ein und danach den ZZP.
    Der Kontaktabstand ist wichtig für den Schliesswinkel, weil der die Zeit beeinflusst, in der sich die Spule durch Stromfluss "aufladen" kann.
    Dein kurzer Zündaussetzer kann durch ein Problem mit der Benziinversorgung (Wiki) enstanden sein.
    Wenn Du mal wieder Anspringprobleme hast, dann versuche es mal mit einer anderen ausprobierten Zündkerze.
    Es könnte sein, dass der Motor zu fett läuft.

    Peter

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Danke für die Erklärung, das leuchtet mir ein! Also sorgt der richtige abstand der kontakte für einen fetten funken und der Zeitpunkt wie der name sagt für die Zündung zum richtigen Zeitpunkt ?!
    Das mit der Zündkerze habe ich schon gemacht, hat nix geholfen.

    also stelle ich zuerst den UB abstand ein und dann im zweiten schritt den ZZP über das verstellen der Grundplatte oder wie? aber wenn ich die grundplatte verstelle dann schieb ich doch auch die nase vom UB näher an die welle und dadurch verändere ich doch dann auch wieder den Kontaktabstand.

    wenn jetz meine schwalbe wie beschrieben immer schön anspringt (kalt hat rödelt sie jetz erstmal ganz schön rum, allerdings warm beim ersten kick) aber die beschleunigung nachgelassen hat, ist dann der UB Abstand falsch oder der ZZP, den ZZP hab ich nämlich über die Abrissmarkierungen eingestellt, so wie man das doch eigentlich machen soll oder liege ich da falsch?
    und noch eine letzte frage: bin ich der einzige der jedes mal kurz vor dem Ausrasten ist wenn ich mit kopflampe und scheiss fühlerlehre den kontaktabstand prüfe? gibts da nix einfacheres?

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Honululuklaus Beitrag anzeigen
    aber wenn ich die grundplatte verstelle dann schieb ich doch auch die nase vom UB näher an die welle und dadurch verändere ich doch dann auch wieder den Kontaktabstand.

    wenn jetzt ... die beschleunigung nachgelassen hat, ist dann der UB Abstand falsch oder der ZZP, den ZZP hab ich nämlich über die Abrissmarkierungen eingestellt, so wie man das doch eigentlich machen soll oder liege ich da falsch?

    und noch eine letzte frage: bin ich der einzige der jedes mal kurz vor dem Ausrasten ist wenn ich mit kopflampe und scheiss fühlerlehre den kontaktabstand prüfe? gibts da nix einfacheres?
    1.) Nein, da man den maximalen Abstand auf 0,4 mm einstellt, und der ändert sich durch die Drehung der Grundplatte nicht. Der Maximalabstand ist dann halt in einer geringfügig anderen Winkelstellung gegeben, aber darum geht es nicht.
    2.)Warum soll ich mich wiederholen? Das steht schon oben, Post 10.
    3.)Wenn Du im dunklen Keller schraubst und das Licht von oben kommt, könnte man wenig sehen. Ansonsten sprichst Du wieder in Rätseln. Bei Tageslicht braucht es keine Lampe, um den Unterbrecher zu sehen.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. S51 springt wenn sie warm ist nicht wieder an
    Von simiflieger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 19:17
  2. Meine Schwalbe springt, wenn sie warm bzw. hei� ist nicht
    Von UlMiDaFi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 18:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.