+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: schwunglichtmagnetzündung


  1. #1

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    7

    Standard schwunglichtmagnetzündung

    Moin,
    bin gerade dabei meinen Motor von meiner KR51/1 zu zerlegen. Komm aber gerade bei der schwunglichtmagnetzündung nicht weiter. Ich hab keinen gekröpften Steckschlüssel mit außengewinde. Hat jemand das schon ohne diesen Steckschlüssel geschafft? Wo kriegt man sonst sowas her?
    Viele Grüße

    Also diese Abziehvorichtung meine ich ...
    Geändert von Prof (03.12.2011 um 18:45 Uhr) Grund: Doppelpost

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Du willst das Polrad abnehmen ??

    I.d.R. braucht man dafür nen Polradabzieher und - zum Lösen der Schraube - einen "Festhalter" (der verhindert, dass sich das Polrad mitdreht).
    Letzterer lässt sich mit einem Schlagschrauber umgehen. Einfach passende Nuss drauf, und mit der Gewalt des Schlagschraubers geht die Schraube prima lose

    Edit: Achso...Den Abzieher brauchst du, das lässt sich nie und nimmer umgehen. Kostet auch nicht viel, mit 3 € biste dabei
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hallo Kolben,

    einen entsprechenden Polradabzieher bekommst du bei jedem Händler, der mit Simson-Teilen handelt. Eventuell gibt es bei dir einen in der Nähe, dann kannst du ihn bei ihm abholen. Gehe einfach mal auf das MZA-Portal, und gib deine Postleitzahl ein. Ansonsten findet man die Teile bei den unzähligen Shops im Web.

    Da du aber offenbar nicht viel Ahnung von der Motorregenerierung, geschweige denn die notwendigen Werkzeuge dafür besitzt, würde ich dir dringend raten, dich zuerst mit dem Thema ernsthaft auseinander zu setzen. Eine gute Hilfe dazu ist das genaue Studium der "Schwalbe Bibel" von Erhard Werner. Nach Studie der Lektüre kannst du besser einschätzen, ob die Motorregenerierung für dich machbar ist. Auch werden hier alle benötigten Werkzeuge gezeigt, ja es gibt sogar Zeichnungen für den Selbstbau derselben, in dem Buch.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  4. #4

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    Welche größe brauch ich? 27 mm?

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Was meinst du mit welche Größe du brauchst??? zum abschrauben der Mutter am Polrad brauchst du eine Stecknuß, einen gekröpften Ringschlüssel oder einen Rohrsteckschlüssel mit SW 17.

    mfg Gert

  6. #6

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    Ok, habs... Die größe des Polradabziehers für eine kr51/1 ist nicht 26 mm, sondern 27 mm. Trotzdem danke für die Hilfe.

  7. #7
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ich muss das jetzt sagen... Wenn du schon keinen Abzieher hast und auch das Geld dafür sparen willst, solltest du das zerlegen des Motors wirklich, wirklich unterlassen...... Wenn der Motor tatsächlich zerlegt wird, wirst du noch wesentlich mehr Spezialwerkzeug brauchen, und musst ca 150 Euro für Teile einrechnen, die zu ersetzen sind (Dichtringe, Lager, Sicherungsbleche....).
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  8. #8
    Flugschüler Avatar von cyrusthefirst
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    332

    Standard

    wer nich will der merkt schon!!!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.