+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Simson S51 Ölverlust


  1. #1

    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    5

    Standard Simson S51 Ölverlust

    Hallo liebe Leser.

    Ich habe bereits die SuFu genutzt, jedoch keinen Beitrag zu meinem Problem gefunden, deshalb dieses Thema.
    Nun zum Problem: Ich habe einen Ölwechsel gemacht und gleich die Dichtung am Kupplungsdeckel und die Ölablassschraube mit Dichtung getauscht. Jedoch verliert die Simson immer noch Öl. Was kann man machen? Es ist nicht viel Öl, aber immer ein paar Tropfen nach ein paar Tagen.

    Danke für eure Hilfe

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.219

    Standard

    Moin "MrPepe"

    Erstmal solltest du den ganzen Motor sauber abwischen und in kurzen Intervallen auf Tropfenbildung kontrollieren. Hat man keine Zeit für kurze Intervalle, legt man eine große saubere Pappe unter. Auf der kann man dann von den leicht zu erkennenenden Flecken nach oben peilen.

    Erst wenn man weiß, wo es herkommt, kann man sinnvoll reagieren...

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3

    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Hey Kai. Ich habe schon eine Pappe runter gelegt. An der Ölablassschraube hängt immer Öl, jedoch ist der "Schlitz" zwischen Motorgehäuse und Kupplungsdeckel immer ölig. Ich denke deshalb, dass die Dichtung nicht richtig dichtet. Ich hbe sie vor dem Einbau jedoch eingeölt, dass sie etwas aufquillt. Ich bin jedoch nach dem Ölwechsel nicht gefahren. Kann es sein, dass es nach längeren Fahrten dicht ist?

    LG

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.503

    Standard

    Alumotorgehäuse, Alu oder Kupferdichring, Ölablaßschraube.
    DA wird nichts geölt! An der Ölablaßschraube!!!
    Seitendeckeldichtung getauscht? Hast du dabei auch auf den Simmerring geachtet(Schaltwele/Kickstarter)daß der bei der demontage und Montage nicht beschädigt wird.
    Alumotorgehäuse----Dichtung (trocken oder lecht mit Waser befeuchtet,daß sie nicht bei der Montage verrutscht).Aluseitendeckel.
    Reinige alles gründlich und schau dann nach woher das Öl kommt.Kickstarter ? Gehäuse-seitendeckel? Ölablaßschraube?
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    261

    Standard

    Manche nehmen glaub auch Stärke / Talkum oder sowas und Pulvern die motorunterseite ein, dann siehst du wo es ölt..sonst tropft es immer am tiefsten Punkt da das Öl erstmal da hin läuft.

  6. #6

    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich habe eine Kupferdichtung für die Ölablassschraube verwendet. Die Dichtung für den Kupplungsdeckel habe ich auch getauscht und diese dürfte eigentlicht nicht verrutscht sein. Aus dem Simmering am Kickstarter kommt kein Öl raus. An der Ölablassschraube hängt Öl, jedoch nur, weil es die tiefste Stelle ist. Das Öl kommt aus dem Schlitz zwischen Motorgehäuse und Kupplungsdeckel.

    Ich hoffe, dass man es nun verstehen kann.

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.666

    Standard

    Zitat Zitat von MrPepe Beitrag anzeigen
    Das Öl kommt aus dem Schlitz zwischen Motorgehäuse und Kupplungsdeckel.
    Fehlermöglichkeiten wären:
    - eine Macke in den Dichtflächen, weil z.B. eine Scharte bei unsachgemäßer Trennung mit einem Schraubendreher reingemurkst wurde
    - der Deckel ist verzogen, weil die Schrauben nicht sachgemäß angezogen wurden. Schau bitte dazu ins Wiki: Schrauben
    Deckel auf eine Glasplatte legen hilft bei der Kontrolle.
    - die Dichtung wurde bei der Montage beschädigt

    Peter

  8. #8

    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Dann bleibt mir wohl oder über nichts anderes als das Öl abzulassen und nachzusehen. :/ Mist

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Ganz oft ist der 12x2mm Dichtring zw. Kickstarter- und Schaltwelle verschlissen. Auch dann läuft das Öl am Kupplungsdeckelrand entlang bis zur Ölablassschraube. Das wirkt dann so, als wäre die Deckeldichtung undicht. Hab mich da auch schon vertan.

    Gruß
    Martin

  10. #10

    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich habe dort schon mal geguckt und eigentlich war dort alles dicht. Das nächste Mal gucke ich dann dort etwas genauer. (an dem 12x2mm Dichtring, was Makersting schrieb)

    Ich habe nun noch eine Frage. Kann es sein, dass ich erstmal etwas fahren muss, damit die Dichtung dichtet. Ich habe mal gelesen (ja vielleicht von Einem, der Einen kannte der sagte, ...), dass erst nach unterschiedlicher Wärme (durch Fahren) kein Öl mehr tropft. Inwieweit stimmt das?

    Danke

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.503

    Standard

    Dann fahr eine Runde, stell sie ab und schau ein paar Stunden später nach ob sie tropft.
    Sie wird tropfen,den dicht oder nicht dicht.
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ölverlust
    Von misterkite im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2003, 09:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.