+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 43 von 43

Thema: Simson springt nicht mehr an


  1. #33

    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    2

    Standard

    Ok, vielen dank:-)

  2. #34
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    nachdem ich nun diverse Arbeiten an der Schwalbe vorgenommen habe (Tank entrostet, Benzinhan wieder dicht, Vergaser gereinigt und eingestellt) habe ich heute wieder eine einigermasen zufriedenstellende Probefahrt gemacht. Aber es sind noch ein paar Fragen offen:

    - Nach dem einstellen des Vergasers (irgendwo in der Pampa) läuft die Schwalbe wunderbar. Wenn ich bei laufenden Motor den Motordeckel wieder drauf mache, geht sie aus. Warum? Sie sprang aber wieder willig an und lief dann auch zuverlässig.

    - Ich bin 193 cm groß und wiege 99 kg. Liegt es daran, dass meine Schwalbe nur schwer an die 60 km/h kommt und nur meißt 55 km/h läuft? Nicht, dass es mir unheimlich stört, ich frage mich nur, ob noch etwas eingestellt gehört. Denn ich bilde mir ein, dass sie nach dem Kauf besser lief.

    - Die Schwalbe konnte ich bisher noch nicht mit dem Startvergaser starten. Nach 2-3 Kicks mit offenen Startvergaser geht sie nicht an. Schließe ich diesen und öffne etwas den Gaszug, geht sie problemlos an. Ist auch hier noch etwas zu machen? Oder ist das kein Problem? Ach ja, bei warmen Motor geht die Schwalbe aus, wenn ich den Startvergaser ziehe. Ist doch eigentlich ein Zeichen, dass er funktioniert, oder?

    Gruß
    Christian

  3. #35
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Hallo Christian,

    - ist die Geschichte mit dem Ausgehen bei Deckelmontage einmalig oder kannst Du das bei jedem Versuch wiederholen? Immerhin ist bei der KR51/2 die Montage des Deckels nicht ganz so leicht wie bei einer S51, weil Trittbrett und Co. eher behindern, das dauert also meist länger und dabei bewegst Du evtl . auch den Lenker und damit den Starterzug.
    - wenn Du zum Starten den Starterhebel nicht ziehen musst, ist das bei den derzeitigen Temperaturen nicht unbedingt bedenklich. Vielleicht läuft der Motor nur ganz leicht fetter.
    Das Ausgehen bei Ziehen des Starterhebels deutet daraufhin, dass der Starterkolben ordentlich schliesst.

    Wenn's weiter problemlos funktioniert mach weiter nix, als ab und an mal nach dem Kerzengesicht zu schauen.
    Bei Gelegenheit kannst Du den Schwimmer nach der Senfglasmethode (Wiki) kontrollieren und ggf. einstellen.

    Peter

  4. #36
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Mit dem Motordekel könnte ich mir auch vorstellen, dass der Startvergaser-Bowdenzug bei der Montage des Deckels weggedrückt wird, und sich der Startvergaser dadurch öffnet. Ist der zug evtl so gelegt, dass er sich mit dem deckel in die quere kommt?
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  5. #37
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    ich möchte nur mal berichten, wie ich zu einem zufriedenen Ergebnis kam.

    Am Wochenende habe ich mir einen Kompressor gekauft. Kann man immer brauchen. Vergaser raus, geputzt, neue Düsen (sind schon 2 Wochen drin) und neuer Schwimmer rein. Den Schwimmer habe ich dann nach der Abstandsmessmethode grob eingestellt und dann mit einer Spritze und einem Glas den Schwimmerstand mit Spiritus eingestellt. Dabei habe ich festgestellt, dass mein Benzienstand mit der Abstandsmessmethode deutlich größer als 8 mm von Oberkante war, vielleicht 13 mm.

    Seitdem alles wieder eingebaut war, läuft die Schwalbe wunderbar. Heute bin ich die 37 km zur Arbeit gefahren und die Schwalbe lief zuverlässig. Kein Ausgehnwollen an der Ampel und sie Zog mich auf der Ebene mit 60 km/h durch die Gegend.

    Ich für meinen Teil schreibe den Erfolg der korrekten Schwimmereinstellung zu. Ich denke in der Vergangenheit, gab es einfach zu wenig Sprit.

    Noch einmal, vielen Dank Euch allen. Ohne Euch hätte ich die Schwalbe bestimmt irgendwohin bringen müssen (aber irgendwann gibt es bestimmt ein Problem, wo ich das dann doch tun muss), weil sie nicht richtig läuft. Aber mit dem hier vermittelten Know-How kommt man wirklich schon mal sehr weit.

    Gruß
    Christian

  6. #38
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    weiterer Bericht mit Frage:

    Nachdem ich gestern ein so erfolgreiches Erlebnis hatte, Schwalbe lief sicher wie noch nie, kam heute Morgen die Ernüchterung. An ging sie sofort, aus aber auch. Na ja, fahr erst einmal ein paar Meter, dachte ich mir, aber sobald ich die Kupplung
    zog, war aus. Also hielt ich an und betrachtete den Vergaser, schraubte dumm an der Gemischschraube rum, bis ich mir sagte, der Vergaser ist eigentlich richtig eingestellt. Also Kerze raus --> Rehbraun. Trotzdem schraubte ich eine neue Kerze rein --> Schwalbe blieb an und lief die letzten 30 km wunderbar, davon 15 km Stadtverkehr, mit gefühlten 23000 roten Ampeln!

    Starb die alte Zündkerze über Nacht den plötzlichen Zündkerzentot? Wie lange hält eine Zündkerze eigentlich? Diese war vielleicht 200 km drin.

    Gruß
    Christian

  7. #39
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Die Zündkerze hält sehr lange, wenn alles andere korrekt eingestellt ist. 200 km ist sehr wenig.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  8. #40
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Na ja, dann schauen wir mal, wie lange diese hält. Ich nehme jetzt mal an, dass wenn die neue Zündkerze wieder so früh aufgibt, etwas anderes an der Schwalbe nicht optimal eingestellt ist. Wenn dem so ist, werde ich wohl wieder nachfragen.

    Gruß
    Christian

  9. #41
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Du kannst auch erstmal schauen, ob die alte Zündkerze überhaupt den korrekten Elektrodenabstand hat.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #42
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Ich würde mir keinen Kopf machen, nur weil eine Kerze mal <200 Km gehalten hat. Vielleicht war sie schon vorgeschädigt.
    Tritt das Problem mit der neuen Kerze wieder genauso schnell auf, dann müsste man mal schauen ob die Zündung noch ausreichend stark ist (Zündkabel & Kerzenstecker prüfen etc.). Solange beobachtest du aller 50 Km mal das Kerzenbild, um auszuschließen dass diese zu heiß wird wegen zu magerem Gemisch (weißes Kerzenbild).
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  11. #43
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    @damaltor: Den Elektrodenabstand habe ich gleich überprüft, der stimmte.

    @jenson: Danke, im Fall der Fälle weiß ich schon wo ich als nächstes Hand anlegen kann.

    Gruß
    Christian

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 13:42
  2. KR51/2E springt nicht mehr richtig an und zieht nicht mehr
    Von Cookie-Monster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 20:13
  3. Simson springt nicht mehr an.
    Von Gerumpelter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 13:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.