+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Umbau 6Volt Unterbrecher


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    36

    Standard

    Hellas...

    brauche ne Anleitung zum Umbau einer 6 Volt Unterbrecheranlage auf eine 6 Volt Elektronikzündung. Mit allem drum und dran!

    THX!!!!

    Bis dann...

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    andere grundplatte,rotes polrad, steuerteil und nen neuen scheinwerfer. mehr fällt mir nicht ein.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,

    und eine "6V Zündspule", da du noch nicht mitbekommen hast das bei der Unterbrecherzündung eine 12V Spule zum Einsatz kommt.

    Volvodidi

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    36

    Standard

    Hellass,

    ich meinte ob ich die alten Teile wie Ladeanlage usw. drinlassem kann und einfach nur die Grundplatte mit Polrad austauschen kann und ob ich noch was wegen Steckerbelegung usw. brauch, sprich Anschluss der Kabel.

    Und warum soll in einer 6Volt Unterbrecheranlage ne 12 Volt Zündspule drin sein, ist mir neu gewesen?

    So long....

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @morpheus,

    das ist einfach so!!!!

    U-Zündung mit 12V-Z-Spule!!!!

    Quacks der ältere

  6. #6

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    3

    Standard

    Warte noch zwei Monate.
    Ich habe meine auf HalbElektronik umgebaut, d.h. hat noch einen Unterbrecherkontakt und keinen Hallgeber.
    Wenn sich die Schaltung im Einsatz bewährt, werde ich sie Posteen.
    Nur vorab als Warnung: es braucht ca. 1,3A.
    Aber die Zundspule ist beliebig, kann eine 6 oder wie hier auch eine 12V vom Motorrad sein.

    Der Vorteil:
    Der unterbrecherkontact wird kaum belastet und der Funke ist sofort da.
    Nachteil derzeit:
    Ohne volle Batterie kein fahren.
    Bin aber daran am Arbeiten, für den Steuerteil reichen auch notfalls 4V, aber die Zündspule muß dann von wo anderes Versorgt werden

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,

    lass den Quatsch, wenn der Kontakt nicht mehr voll belastet wird, schont das zwar den Kontakt, aber er kann sich auch nicht mehr freibrennen, was Aussetzer zur Folge hat.
    Der Bereich wo die Kontakte liegen ist nicht dafür geeignet.
    Das ist kein dahergefasel sondern eigene Erfahrung die ich Anfang der 80er gemacht habe. Also entweder kompl. kontaktlos oder gar nicht.

    Volvodidi

  8. #8

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    3

    Standard

    Original von volvodidi:
    Der Bereich wo die Kontakte liegen ist nicht dafür geeignet.
    Das ist kein dahergefasel sondern eigene Erfahrung die ich Anfang der 80er gemacht habe.
    Danke für die Warnung, derzeit wird er mit 20 mA belastet. Daher kann er sich eigendlich nur durch Dreck und Ölreste zusetzen.
    Mal sehen, vielleicht ein Gekappselter Schalter oder eine Lichtschranke.
    Nach vieviel Km hatteste Du die Probleme?

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,

    das Problem ist erst nach einem halben Jahr aufgetreten, bei einem Opelmotor, wo der Verteiler (Kontakte) ja schon relativ gut abgeschirmt sind.
    Wenn du umbaust, bau direkt auf kontaktlos um.
    Außerdem hast du den mechanischen Verschleiß der Kontakte immer noch (Kontaktnocken).
    Das Ganze äußerte sich damals in Zündausetzern, und die Suche nach dem Fehler war nicht einfach, da das Problem nur temporär auftrat.
    Mit einer Gabellichtschranke oder Reedkontakt müsste es klappen.

    Volvodidi

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Auch hier nochmal meine Erfahrungen. Wir haben in den 80er schon mal als kleines Studienteam an diesem Problem gearbeitet. Die Probleme waren einfach zu groß um langfristige Erfolge zu erzielen.

    Die Praxis zeigt, hier ist die serienmäßige Zündung einfach die sinnvollste.

    Beim Umbau ist dann natürlich int., was an Teilen vorhanden ist. Wenn nur die reine Grupla mit dem Hallgeber vorhanden ist, dann müssen noch die Spulen von der Unterbrecherzündung raus und auf die "neue Grupla". Dann ist auch der Austausch des Scheinwerfers nicht nötig.

    Ansonsten nur das Kabel (braun / weiß ?) von der Grupla "alt" zur Zündspule trennen und an das Steuerteil anschließen. Farbe rot und blau von neuer Grupla ans Steuerteil, dann noch Masse ans Steuerteil und schon müßte es eigentlich wieder gehen, wenn ich die Schaltpläne richtig im Kopf habe.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Umbau auf Unterbrecher
    Von immerwach im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 11:52
  2. Umbau Elektronik auf Unterbrecher bei S50-B2
    Von bassdartkilla im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 13:26

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.