+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: vergaser immer wieder dicht!!!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.09.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    hallo alle,
    wir fahren eine 1968'er schwalbe kr51/1. soweit ist alles ganz gut im schuss, aber:
    in 2004 hatten wir immer wieder das problem das die schwalbe nach einiger fahrtzeit anfing zu bocken (typischer benzinmangel).
    nachdem der vergaser gereinigt wurde war erstmal wieder alles in ordnung. bis zum nächsten mal. das ganze haben wir bestimmt schon 5 - 10 mal durchmachen müssen. X(
    jetzt haben wir in der winterpause den tank (war echt 'ne ganze menge schmand drin), den benzinfilter und die schläuche erneuert. nur der benzinhahn ist noch der alte (und der vergaser natürlich).
    und jetzt haben wir heute den sommer eröffnet, mit der hoffnung das die o.g. maßnahmen uns ohne verstopfung zum ziel bringen.
    es ging (wie im letzten jahr) 15 minuten (bzw. ca. 3 oder 4 km) gut und dann war das bocken, bzw. das stottern wieder da!

    hat jemand einen tip was wir noch tun können damit wir uns auf oma's liebling wieder verlassen können?
    schön wäre es!
    beste grüsse,
    smallmole

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Wenn der Benzinhahn noch der alte ist, dann schau doch mal nach ob die 3-Loch-Dichtung richtig drin sitzt und nicht den Spritfluss bremst.
    Dann den Schwimmerstand im Vergaser einstellen.

    Ich nehme mal an, dass Zündseitig alles OK ist, sonst musste da natürlich erstmal alles richtig einstellen.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.09.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    hmm,
    den benzinhahn werde ich mal überprüfen.

    was (und wie) kann ich denn an dem schwimmer einstellen? hab in den faq's gelesen das die schwimmer auch undicht sein können.

    allerdings, wenn da etwas nicht stimmt (einstellungen, ect.), müsste das nicht von anfang an so sein, nicht erst nach ein paar kilometern?(


    smallmole

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Nein, ganz im Gegenteil.
    Zum Starten des kalten Motors brauchst du ja auch i.d.R. den Startvergaser zum anfetten.
    Wenn der Motor dann warm wird, wird ihm die Suppe zu dick und stottert, nimmt verzögert oder garkein Gas mehr an, etc.

    Undichtigkeit ist ein leidiges Thema, aber das kannste ja in ner Wasserschüssel oder besser Benzin testen. Kommen Bläschen ist er undicht.
    Manchmal brauchste aber auch garnicht lange suchen...

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.09.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    So, jetzt haben wir leider das nächste Problem. Der Benzinhahn ist auf alle Fälle in Ordnung. Wir haben uns die Maßnahmen zur richtigen Einstellung des Schmimmers durchgelesen und die Anweisungen befolgt. Nur jetzt ist das Gegenteil eingetroffen und der Vergaser läuft über. Ich weiß gar nicht, woe oft wir den jetzt ein und aus gebaut haben. Wie genau kann man das denn einstellen? Woran erkennt man, das der Schwimmer defekt ist, oder der Vergaser? Der Schwimmer ist in jedem Fall nicht undicht. Sollten wir dann besser ein neuen Schwimmer kaufen? Oder Vergaser?

    Smallmole

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    wenn der vergaser überläuft,
    ist dein schwimmerstand wohl zu hoch eingestellt oder
    der schwimmer ist doch undicht.
    vielleicht ist aber auch das schwimmernadelventil selbst locker oder die dichtung zerbröselt?
    oder der schwimmer klemmt irgendwie im gehäuse fest ?

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    wie sieht denn die zündkerze (an elektroden) aus?
    ..und ist die Zündung korrekt eingestellt?
    schonmal Zündkerze probehalber gewechselt?

    neuer vergaser ist sicher unnötig. aber verschiedene gummiteile dort sollten vielleicht mal bei dem Alter erneuert werden. (z.b. Gummistück am Schock --führt bei Überalterung schnell zu abgluckern des Motors!)

    und wie gesagt: an das kleine Loch im Tankdeckel denken! Das darf nicht verstopft sein.

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Also das Problem des Überlaufens dürfte durch Prüfen und Einstellen des Schwimmers sowie des Nadelventils zu beheben sein. Vielmehr geht es hier doch um die Frage, warum die Schwalbe nur ne Viertelstunde läuft!

    Ich denke kaum, dass der Vergaser dauernd verdreckt, woher sollte der Schmutz kommen, wenn der Tank sauber ist. Es ist wahrscheinlich eher ein Problem mit der Zündung, entweder Zündspule selbst oder vielleicht Kondensator. Irgendwie scheint es aber ein Hitzeproblem zu sein!

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.09.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    den vergaser haben wir endlich so halbwegs im griff. soweit rennt der. hab nur gerade gesehen das er bei vollem tank (gerade getankt) und benzinhahn auf reserve immer noch überläuft.
    naja, jedenfalls konnte ich mal eine etwas längere testrunde drehen, wobei der motor mal wieder anfing zu stottern (nach einer längeren vollgasphase, ca. 2-3 km). hab dann, bergab, gas weg genommen und laufen lassen. unten angekommen, gings dann erstmal wieder besser.

    muss also etwas mit der hitzeentwicklung zu tun haben.
    zündung bzw. kondensator?!?
    gibt es denn eine möglichkeit zündspule und kondensator zu überprüfen (vor allem, wo sitzen diese teile)?

    gut das das wetter noch kein schwalbenwetter ist.

    smallmole

    ps: zündkerze und tankdeckel sind ok

  10. #10
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Hallo!

    Zündspule und Kondensator liegen unter dem rechten Motordeckel. Musst das Lüfterrad abschrauben und das Polrad abnehem um dahin zu kommen. Das sollte man aber besser von einem Fachmann machen lassen. Du wirst schon schwierigkeiten haben das Polrad abzubekommen.

    mfg

    smu

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @schmaler,

    also wenn der Vergaser immer noch überläuft ist entweder der Schwimmer kein Schwimmer sondern ein Taucher oder extrem schlecht eingestellt. Oder aber das Schwimmernadelventil schließt nicht oder die Dichtung fehlt am Ventil oder das Ventil ist nicht richtig fest eingeschraubt.

    Zur Zündung: Da muß KEINE Fachwerkstatt ran, das kann (fast)jeder selbst. Wichtig ist, daß Du das Polrad mit dem geeigneten Abzieher von der Kurbelwelle abbaust. Bevor Du die Grundplatte abschraubst machst Du am Besten Markierungen auf Grundplatte und Gehäuse. Das erleichtert Dir später die Zündungsgrundeinstellung.

    Quacks der ältere

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von Jupp
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Saalfeld
    Beiträge
    811

    Standard

    Ich hab noch nie ne Zündung eingestellt, das könnt ihr mir dann ja mal in Suhl beibringen!

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    ohja, obiges trifft genauso auch auf mich zu!
    (war bisher aber auch noch nicht nötig)

    PS: Falls der Motor mit Überhitzungen zu kämpfen hat, müsste an der Zündkerze Perlenbildung zu bemerken sein.
    weitere merkmale:
    recht dicke Kruste mit grauschwarzem, glasigen oder rauhen Aussehen
    (laut "Ich fahre ien Simson", 1977)

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.09.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    soo...., weiter gehts.
    wie schon vermutet, geht das polrad natürlich nicht ab ?(

    hat jemand eine ahnung von welchem "geeignetem Abzieher" der Quacks da spricht? wie bekomme ich das ding ab?

    smallmole

  15. #15
    geist333
    Gast

    Standard

    Dafür gibts extra Polrad-Abzeiher für 7Euronen beim Simson-Dealer oder bei ebay. Zum überlaufenden Vergaser: Teste mal dein Schwimmernadekventil, ob das irgendwie hängt. Dazu einfach den Stift reindrücken und schauen ob er beim Loslassen sofort und butterweich rauskommt. Wenn nicht erneuern.

  16. #16

    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,
    das die Schwalbe nach 15 min. ausgeht liegt am kondensator.
    nach einer gewissen Zeit verliert der Kondensator seine konstante Spannung.
    schwalbe-krankheit.muss wahrscheinlich ein neuer her.

    MFg Pasipuzzle

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. sind s50 getriebe immer 100% dicht ??
    Von s50b im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 19:37
  2. vergaser dicht?
    Von shoot im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2003, 10:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.