+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Vergaserproblem


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Hi.

    Ich habe jetzt einen neuen Unterbrecher in meine S50 eingebaut.
    Mit dem sind die im http://www.schwalbennest.de/apboard/thread.php3?id=1412 beschriebenen Symtome weg, aber der Leerlauf lässt sich nach wie vor net einstellen.

    Aber trotzdem bin ich heute auf den Berg hinter dem nahegelegenen Nachbardorf (2km) gefahren um an einem ruhigen Plättzchen meinen Vergaser einzustelllen.
    Das ging eigentlich ganz gut, aber nicht schneller als knappe 60 km/h.
    Aber dann sprang die Kiste nicht mehr an!X(
    Also habe ich im 2.Gang den Motor bergab drehen lassen, irgendwann lief er wieder, aber als ich unten war war er nach 10 Metern wieder aus.
    Also durchs Dorf geschoben und auserhalb im 2.Gang 100m geschoben bis er wieder lief und unkomfortabel nach Hause gefahren.


    Was soll der Mist? Ich hatte noch keine Minute Spaß mit der Kiste.
    Kann mir jemand helfen?

    Als ich den Unterbrecher gestern kaufte meinte der Ladenbesitzer das die S50 auch mit dem 16N 3-2 Vergaser laufen muß, der Unterschied der Düse macht nichts. Außerdem das es zwischen dem Unterbrecher nicht funken darf. Das hat es aber vorher auch gemacht und tut es immmer noch.
    Außerdem hat er mir net geglaubt das alle S50 B2 werkseitig Elektronikzündung hatten.
    Der Gaszug darf seiner Meinung nach auch kein Spiel haben und ein 16N1-8 Vergaser muß auf einer S50 auch net drauf sein nur weil es im Reperaturbuch steht.
    Aber die Härte war als er mich verklickern wollte das ich bei ner S50 nen Drehzahlmesser über ne Nabenabname (wie bei Mofas der Tacho) betreiben kann. Ich kann doch im ersten und im 2.Gang 30km/h fahren.X(

    Hat der Typ keine Ahnung oder versteh ich die Welt nicht mehr?(

    MFG Benjamin

    edit: Die Kerze ist in der Mitte rehbraun, die Schwärzung darum kommt warscheinlich vom Vergasereinstellen davor.

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Ich verstehe, ihr habt keinen Bock meine Storry durchzulesen.
    Dann halt nochmal in Kurzform:

    Sie lief mit dem neuem Unterbrecher bis auf den Leerlauf ganz gut, aber als sie warm war ließ sie sich nur noch sehr wiederwillig durch anschieben starten.
    Zündkerze ist nicht verkohlt.


    Woran kann das liegen?

    Danke im Vorraus

    MFG Benjamin

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @benjamin,

    was soll diese Panikmacherei?

    Lass doch den Leuten im Nest erstmal Zeit um entweder zu arbeiten oder eben ihren Urlaubstah zu geniessen!! Von gestern abend 22.30 Uhr bis jetzt sind doch noch nichtmal 17 Stunden vergangen.

    Hast du den Kondensator schon getauscht? (Wenn du das in deinem anderen Fred geschrieben hast - ich habe den jatzt nicht gelesen.) Wenn du das noch nicht getan hast - hätte sich beim Unterbrecherwechsel angeboten!

    Bis neulich

    Quacks der ältere

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Original von Quacks:

    Hast du den Kondensator schon getauscht? (Wenn du das in deinem anderen Fred geschrieben hast - ich habe den jatzt nicht gelesen.) Wenn du das noch nicht getan hast - hätte sich beim Unterbrecherwechsel angeboten!

    Bis neulich

    Quacks der ältere
    Den Kondensator hab ich net getauscht. Hängt der an der Grundplatte? Ich hab den net gesehen.


    Mag der Kondensator wohl nicht mehr er wenn warm wird?

    MFG Benjamin

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @benjamin,

    der Kondensator sitzt zwischen zwei Spulen (meist unten) in der Grundplatte eingepresst. Oben dran gehen (glaube ich) 3 Kabel.

    Den alten vorsichtig (ja auch wenn du den dann wegschmeißt) heraustreiben oder -drücken, den neuen hineinpressen (der muß straff in der Grupla sitzen weil dem sein Gehäuse die Masse ist), die drei (?) Kabel wieder anbringen (und darauf achten, dass sie auf keinen Fall die Spulenkerne oder das Polrad berühren!) und ausprobieren!

    Quacks der ältere

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Des kann ja nichts wern mit dem Leerlauf. Außerdem stimmt das ganze Benzin-Luftgemisch nicht mehr.
    Dieser Vorgängerdepp hat wohl die Umluftschraube verschlammt und einfach als Ersatz eine handelsübliche Schlitzschraube hineingedreht.
    Unglaublich aber wahr.


    Also werd ich mich morgen mal auf die Suche nach einer neuen machenX( und hoffen das damit das Problem gelöst ist.
    Ansonsten wird er Kondensator getauscht.
    Aber was verschleißt den an so einem Kondenstor??(

    MFG Benjamin

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    343

    Standard

    jo, das kenne ich!
    bei meinem Vergaser steckte aber ein Gewindeschneider drin. Tolle Aktion vom Vorbesitzer, denn der Vergaser war kaputt.
    Symptome waren
    -ständiges Ausgehen an der Ampel (und auch einfach mal so)
    -danach war die kiste nur mit Anschieben wieder anzukriegen
    -kein Standgas einstellbar
    -extrem unruhiger Motorlauf
    -imenser Verbrauch (so um die 5-6 Liter/100Km)

    um nur ein paar zu nennen.
    sollte das ungefähr auch bei dir so sein, rate ich zum neuen Vergaser

    Tim

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Das hätte mir auch mal jemand sagen können das die Umluftschraube unten nicht spitz ist!

    Ich lasse mich extra von meinem Vater die 20km nach Fürth fahren, schaue voller Erwartung auf die Schraube die der Händler aus dem Vergaser dreht und dann so was!X(

    Ich versuchs jetzt mal mit nem neuen Kondensator, der Originaldüse und ner Zündkerze.

    MFG Benjamin

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.07.2003
    Beiträge
    257

    Standard

    Original von Benjamin:
    Ich versuchs jetzt mal mit nem neuen Kondensator, der Originaldüse und ner Zündkerze.



    Ne Zündkerze reintun wär nicht schlecht...

    Aber mal im Ernst. Meine Umluftschraube (16N-1) ist spitz. Hätte auch gedacht, daß das so sein muß. Auch beim 16N-3.
    Hast Du vielleicht jemanden, der Dir mal den Originalvergaser ausleihen kann, zum testen? Ansonsten mal bei ebay schaun, für 20€ solltest Du da locker was finden (auf Dauer billiger als die 20km hin- und herfahren). Mein Tipp wäre aber trotzdem eher die Zündung, da ja erst nach dem Unterbrecherwechsel die Symptome aufgetreten sind, richtig? Da sich dabei an der Vergasereinstellung ja nicht soviel ändert,...
    Kann natürlich auch sein, daß sie Läuse und Flöhe hat. Wie gesagt, den Vergaser, wenn möglich tauschen (ist ja schnell gemacht) ansonsten nach der Zündung sehn (Kondensator machst du ja, aber auch die Zündspule prüfen etc.). Sollte doch zu beheben sein...

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Mein Tipp wäre aber trotzdem eher die Zündung, da ja erst nach dem Unterbrecherwechsel die Symptome aufgetreten sind, richtig? Da sich dabei an der Vergasereinstellung ja nicht soviel ändert,...
    Ne, die Kiste lief leider bei mir noch nie.
    Mit dem Unterbrecherwechsel war aber immerhin schonmal das Ruckeln weg.
    Die neuen Teile sollten morgen kommen, ich meld mich dann.

    MFG Benjamin

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    [mark=red]Das war wohl die Zauberformel.

    Jetzt läuft sie gute 60 und nen Leerlauf habe ich auch.[/mark]
    Allerdings muß ich dazu die Leerlaufschraube ganz hineindrehen, ist das normal?

    Das einzige was mir an der Reperatur nicht gefallen hat war der Tausch des Kondensators. Der alte war ja mit viel Druck eines Schraubenzieherrückens herauszupressen, aber der neue rein...
    Ich hab fast alles probiert, sogar mit Schraubzwinge, aber nichts hat funktioniert.
    Also hab ich dann aus lauter Verzweifelung ne Hülse und nen Hammer genommen un das das Ding lansam hineinghämmert.
    Kann man das auch anders machen? bzw, hab ich meinen damit jetzt wieder ruiniert?

    Und noch ne andere Frage. Wenn sie kalt ist, ist sie einfach nicht zum Leben erwecken. Man muß mindestens 20 mal, mit Vollgas und Choke kicken das se läuft. Das ist nicht nur net normal sondern auch peinlich X(

    MFG Benjamin

  12. #12
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Original von Benjamin:
    Und noch ne andere Frage. Wenn sie kalt ist, ist sie einfach nicht zum Leben erwecken. Man muß mindestens 20 mal, mit Vollgas und Choke kicken das se läuft. Das ist nicht nur net normal sondern auch peinlich X(

    MFG Benjamin
    Wenn du den Choke ziehst UND Vollgas gibst dann ist der Choke wirkungslos. Der geht nur wenn man kein Gas gibt. Versuch mal folgendes: Zündung auslassen und 2x mit Choke kicken. Dann Zündung anmachen und ohne Choke aber mit ein bisschen Gas ankicken.

    MfG Tilman

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.07.2003
    Beiträge
    257

    Standard

    Ich leg Kondensator und Grundplatte immer erst ins Eisfach. Dann gehts eigentlich mit dem bloßen Daumen...


    grilleman.

    PS: Danach müssen die Kondenstropfen natürlich ausgiebig trocknen!

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Jep. Mit Choke allein und bissl Gas gehts jetzt recht gut.

    Aber wie kann ich meinen Leerlauf anheben wenn die Schraube dafür schon ganz drinnen ist? Mit Vorspannung vom Bowdenzug?

    MFG Benjamin

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Hab mich in der FAQ nochmal schlaugemacht.

    Meine Leerlaufdüse ist 5/100 mm zu klein.
    Und die Starterdüse 1/10 mm zu klein. Ist das der Choke?
    Macht das sinn die auch zu tauschen bzw. sind das auch die kleinen Düsen?
    Und was mir beim Reinigen auch aufgefallen ist ist eine 12er Düse versteckt unter einer großen Schlitzschraube. Was ist das? ?(

    Danke im Vorruas

    MFG Benjamin

  16. #16
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    bevor du jetzt ins grübeln kommst, besorge dir den zu deiner S50 passenden vergaser, den kannst du dann auch mit sicherheit richtig einstellen. dann passen auch die düsen und deine betriebserlaubnis erlöscht nicht.

    der gaszug und choke müssen 2-3mm spiel haben nur so ist gewährleistet das sie auch bei lenkungseinschlag immer genügend luft haben

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergaserproblem 2
    Von flügelschwälbchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 13:01
  2. Vergaserproblem
    Von LIL_ÖLZE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 11:34
  3. vergaserproblem
    Von marco15 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 19:58
  4. Vergaserproblem?
    Von KoelnerSchwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.05.2004, 00:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.