+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: nach winterpause: 5km ok, dann qualm, dann ende


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    80335 München
    Beiträge
    40

    Standard nach winterpause: 5km ok, dann qualm, dann ende

    hallo forum,

    nach der winterpause habe ich 2 test-runden gedreht. war alles in ordnung.
    also wollte ich meine schwalbe 51/2 E vom winterquartier nach hause bringen (20km).

    das sah folgendermassen aus:
    • * die ersten 5 km wunderbar
      * dann an tankstelle angehalten: reifen aufpumpen
      * nach dem anlassen plotzlich unmengen von qualm (weiss) aus dem auspuff
      * nach 10 sekunden ist der motor abgegestorben


    ich habe dann ewig angetreten. nichts.
    jetzt mal die ganzen rostkruemel aus dem benzinfilter geholt und die zuendkerze angeschaut: pech-schwarz und oelig-nass.

    kerze gereinigt und zuendfunke getestet. sah an sich ganz gut aus.
    als wieder rein und antreten. wieder enormer qualm und nach 5 sekunden ende.
    kerze wieder schwarz und nass.

    es waren noch ca. 2,5 liter uralt-gemisch vom letzten herbst drin. der rest ist wohl verdunstet oder ausgelaufen?
    jetzt bis zum oberen rand mit frischem, reinen benzin aufgefuellt und geschuettelt.
    die zuendkerze mit einem gasbrenner erhitzt. quasi zum ausbrennen/reinigen. diese idee (und der brenner) kamen von einem sehr freundlichen und hilfsbereiten anwohner.

    zuendfunke erneut getestet: nun spritzt er irgendwie seltsam an allen moeglichen stellen. vielleicht wegen des gasbrenners?
    trotzdem wieder rein und antreten.

    immer noch dieselben symptome: qualm und nach 5 sekunden ende. kerze wieder schwarz und nass.

    jetzt die grosse frage: woran kann das liegen?
    warum traten die probleme erst ploetzlich nach 5 kilometern auf?
    der zuendfunke sieht auch seltsam aus. kann eine zuendkerze ploetzlich und mitten waehrend der fahrt ihren geist aufgeben?
    oder kann der kondensator von der zuendung so ploetzlich sterben?

    oder ist vielleicht am ehesten ein verdreckter vergaser der verursacher?


    meine schwalbe steht nun auf halber strecke im nirgendwo. werde sie morgen mit einer neuen zuendkerze und guter hoffnung besuchen. wird das ausreichen?

    schon mal danke fuer eventuelle tips

    francois

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    161

    Standard

    Hab zwar auch noch nicht so viel Ahnunng aber klar ist schon mal, dass zumindest Deine Zündanlage angeschlagen ist. Die Kerze würde ich sofort ersetzen, wenn der Funke unkontrolliert irgendwo springt. Wenn Du gerade keine da hast, reinge sie gründlich, check den Elektrodenabstand. Vielleicht hilfts. Sonst ist die Isolierung hin.
    Erst wenn die Zündungsseite zuverlässig läuft, macht eine Vergasereinstellung Sinn..
    Steht aber alles unter FAQ oder im "Best of the Nest"Thread

    Möge die Macht mit Dir sein

    shanty

  3. #3
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    weißer qualm hört sich für mich nach simmerring an

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja das sind die Wellendichtringe , der Motor wird Getribeöl ansaugen ,
    Tausche die Wellendichtringe Dichtungen .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    soory nen halbes jahr alter spritt ist noch lange nicht schlecht vor allem im geschlossenem behälter solange der tank nicht rostig ist ist alles ok mit der kraftstoffzufuhr tausch erst mal die simmerringe und die kerze und wenn de dann schon bei warst auch noch nen ölwechsel

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    80335 München
    Beiträge
    40

    Standard

    danke fuer die tips.
    nach einer weiteren suche im forum sprechen die symptome ja wirklich eindeutig fuer verbranntes getriebeoel (verursacht durch defekte dichtringe).

    bin heute dennoch mit einer neuen zuendkerze hin. habe auch das zuendkabel an der zuendspule erneut festgezogen ...

    ... und bin erfolgreich die letzten 10 km bis nach hause gefahren!

    nach dem start (und die ersten 2 kilometer) noch etwas weisser qualm. der geruch auch nicht gerade 2-takt-typisch!
    danach ging es aber wieder - die abgase "relativ normal".

    ich muesste die abgase in menge, farbe und geruch noch mal im vergleich mit normalen / intakten schwalben beurteilen.

    sollten wirklich defekte dichtringe der grund gewesen sein: warum ist das problem ploetzlich wieder weg?

    1) koennen alte/poroese/defekte dichtringe sozusagen einen wackelkontakt haben? je nach wetter und zufall: dicht oder undicht?

    2) oder habe ich inzwischen soviel getriebe-oel verbrannt, dass keins mehr in die falschen motorteile überlaeuft?


    um einen wechsel werde ich wohl dennoch nicht herumkommen. hatte dazu folgendes gefunden:

    Rote Kontrollschraube aus Kupplungsdeckel rausdrehen und riechen.
    Stinkt es nach Benzin, ist linke Simmerring der KW hin.

    Weißer Qualm, als äußeres Zeichen, Motor säuft Getriebeöl, Kerze verreckt nach kurzer Fahrt, schwarz verölt.

    -----

    Schalthebel , Kickstarter und Seitendeckel abbauen,
    das Primärritzel abbauen,
    den dahinter liegenden Wellendichtring auswechseln, alles wieder zusammenbauen
    und fertig.

    ....und wenn du gerade den Deckel runter hast, wechselst du am besten den Wellendichtring im Kupplungsdeckel gleich mit, der ist bestimmt genau so alt.
    Wenn du dann noch ganz viel Lust zum Schrauben hast, dann am besten auch gleich noch den O-Ring unter der Hohlschaltwelle .

    Dann bist du bestimmt so in fahrt, daß du auch noch den Limadeckel abnimmst und, weil das Öl gerade draussen ist, das Antribsritzel runter nimmst und den Wellendichtring der Antriebswelle gleich mit machst.
    Neue Papierdichtung auch unter dem Kupplungsdeckel ist ja klar!
    Genauso wie Sicherungsbleche.

    Und weils gerade so gut läuft, Polrad runter und Grundplattenstellung markieren, ausbauen und den Wellendichtring auch gleich mit austauschen.

    Der Wiedereinbau der Grundplatte ist eine gute Gelegenheit, den Unterbrecher zu kontrollieren und gegebenenfalls aus zu tauschen und geg. die Zündung einstellen.

    Teile säubern, geg, abschmieren der Kette und dem Tachoantrieb, zusammenbauen, Öl rein. fertig ist die etwas größere Motorinspektion.

    Auserdem hast du damit etliche Fehlerquellen für eine ganze Zeit ausgeschlossen und das Ganze kostet nicht die Welt.
    danke, francois

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Schaue nach deinem Getriebeöl. Wenn das i.o. ist und der Vogel wieder normal läuft ist´s doch gut. Hast du den Sprithahn zugehabt? Kann auch Ölansammlung von verdunsteten Gemisch im K.G. sein wenn deine Schwimmernadel nicht 100%ig dichtmacht.

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Viel Lärm um NICHTS !

    Der Threaderöffner hat die Frage selbst beantwortet, erste Fahrt nach Winterschlaf.

    Gruß
    schrauberwelt

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    @ schrauberwelt.. Die Frage des Treatstellers ist berechtigt wenn er nicht so viel Achnung hat und man sollte ihm schon erklären warum das so ist, oder?

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    80335 München
    Beiträge
    40

    Standard

    @schwalbe73: der sprithebel war den winter ueber geschlossen.

    herzlichen dank fuer die bisherigen beitraege!
    habe eben noch mal eine testfahrt gemacht - hier der aktuelle stand:

    1) abgase "relativ normal". wie gesagt: farbe und geruch muesste ich mal im direkten vergleich testen.

    2) zuendkerze: viel schwarzer russ. diesmal aber trocken.

    3) rote kappe (einlass fuer getriebe-oel) geoeffnet: riecht nach terpentin (oder pinselreiniger). muesste an sich aber ein fast "neutraler" fett-geruch sein?
    austretendes oel an geoeffneter oel-kontrollschraube: riecht etwas neutraler. aber ebenfalls nach terpentin.

    fazit: vorsichtshalber alle dichtringe austauschen?

  11. #11
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    a) Terpentin? Oh mein Gott. Das Öl wurde wohl noch nie gewechselt. Hatte ich bei einer S51 letztens auch. Öl zersetzt sich im Laufe der Jahre, der Geruch plus tiefbraune Brühe kommt dabei raus.

    b) Ich würde mal dringend nen Ölwechsel machen. Bzw. wann wurde der letzte gemacht? Wenns erst vor kurzem war, dann halte ich den Geruch für extrem seltsam.

    Wenn a) dann kanns gut sein, dass diese Soße die Simmerringe zersetzt hat.
    Guck mal was nach dem Ölwechsel passiert.

    Wenn b): Tauschen der Simmerringe ist dann dringend vonnöten. Kann ich dir, wie angeboten, gerne machen. Das (Spezial-)werkzeug hab ich ja da.

    Wichtig (!!!):
    An dieser Stelle sei gleich vor der Münchner Simsonwerkstatt "Pracher" in Hallbergmoos gewarnt. Der Typ hat offensichtlich nicht wirklich Ahnung was er tut und repariert, aber verlangt Schweinepreise dafür!

    In der letzten Zeit hatte ich insgesamt 5 von ihm verhunzte Mopeds bei mir zur Reperatur. Ich will mich jetzt nicht als Simsonmeister darstellen, aber der Typ weiß jedenfalls, im Gegensatz zu mir, nicht was er tut.

    Das einzige was er wirklich gut kann, ist erstmal jeder Simson einen Bing Vergaser für 150 Euro zu verpassen! X(

  12. #12
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbe73
    @ schrauberwelt.. Die Frage des Treatstellers ist berechtigt wenn er nicht so viel Achnung hat und man sollte ihm schon erklären warum das so ist, oder?
    Null Problem: Standzeit, Benzin im Vergaser verfliegt, übrig bleibt das 2 Taktöl im Gaser.
    Dann Starten, frisches Benzingemisch trifft auf Öl im Vergaser, Ergebnis fetteres Gemisch was verraucht, alles klar, bei längerer Vollgasfahrt ist alles beim alten. Qualmt dann normal wie immer.

    MfG
    schrauberwelt

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Paichi
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Friedberg (Bayern)
    Beiträge
    104

    Standard

    Hatte ich nach längerer Standzeit auch, jetzt ist aber wieder alles gut Einmal paar km am Stück Vollgas gefahren und der Qualm ist wieder weg.

    Gruß

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    56

    Standard

    Mein Motor stand jetzt seit 2007 in der Garage, hab bald alles repariert / erneuert und wollte dann mal ankicken.
    Hab ich dann selbiges/schlimmeres zu erwarten?

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von zerush133 Beitrag anzeigen
    hab bald alles repariert / erneuert
    Hab ich dann selbiges/schlimmeres zu erwarten?
    Ja!
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von zerush133 Beitrag anzeigen
    Hab ich dann selbiges/schlimmeres zu erwarten?
    Die Antwort ist ganz eindeutig: JEIN!

    Woher sollen wir wissen, was Du ALLES repariert und erneuert hast?
    Neue Simmeringe?
    Sprit, Tank, Benzinhahn, Luftfilter, Auspuff und Vergaser allerhöchst gründlichst gereinigt?

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor läuft mal rund... dann wieder nicht... dann wider ????
    Von schwalbenkuh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 16:49
  2. Springt an aber dreht dann hoch ohne ENDE!!!
    Von Graham im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 13:58
  3. Moped läuft erst normal, dann mit Schock und dann nicht mehr
    Von crazy_down im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 19:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.