+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Zünderkerze verrußt


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Velbert
    Beiträge
    65

    Standard Zünderkerze verrußt

    Hallo zusammen. Nach etwa einer halben Stunde Fahrzeit verrußt meine Zündkerze so stark, dass die Simson immer ausgeht. Was muss ich verstellen damit das in Zukunft nicht mehr passiert? Vielen Danke für eine Antwort mir wär damit sehr geholfen und einiger Stress ersparrt

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Beim Fahren, oder beim Rumstehen im Leerlauf?

    Falls beim Fahren: Entweder hat sie Zündaussetzer, oder das Kraftstoff-Luft-Gemisch kommt zu fett aus dem Vergaser.

    Letzteres kann am Vergaser selbst liegen (Schwimmerstand zu hoch, Schwimmerventil kaputt, Teillastnadel-Stellung zu hoch, Startvergaser schließt nicht, beim 16N1 auch Leerlaufeinstellung zu fett), oder an einem blockierten Ansaugtrakt (Luftberuhigungskasten ausleeren, Luftfilter prüfen).

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Velbert
    Beiträge
    65

    Standard

    nein schon bei fahren. im leerlauf würde es jahre dauern bis die mal verrußt. und ich hab den 16N3-2

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Velbert
    Beiträge
    65

    Standard

    ich hab die nadel vom vergaser jetzt in die vierte rille von oben gemacht. Das hab stand bei der vergasereinstellung dabei nur leider habe ich jetzt totalen kraftverlust. hab das gefühl die simson zieht garnciht mehr so richtig wie zuvor. Ist das jetzt richtig so? eigentlich müsste sie ja mehr sprit bekommen weil die nadel ein wenig weiler geöffnet bleibt oder? war das vielleicht die falsche richtung und ich sollte die nadel in die zweite rille einhängen damit weniger sprit mit mehr luft gemischt wird? oder habe ich das prinzip falsch verstanden? weil anscheinend hat das gemisch ja nciht die richtige konsistenz sonst hätte ich ja mehr leistung. vorher war es viel besser nur die zündkerze ist so verrußt

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Mit anderen Worten:

    Du hattest die Nadel vorher schon tiefer als sie gehört, und das Gemisch war trotzdem noch zu fett. Mit der Nadel auf der richtigen Stellung ist es nun natürlich noch fetter.

    Das heißt aber nicht, dass die Nadel noch falscher einzuhängen als vorher dann die Lösung wäre - denn das Problem ist anderswo.

    Mach' dich auf die Suche nach der eigentlichen Ursache - Liste der üblichen Verdächtigen siehe oben.

    (An sich ist der 16N3-2 auf der S50 nicht korrekt, da gehört ein 16N3-4 dran. Die Nadel- und Düsenbestückung ist aber die gleiche, nur Schlauch- und Bowdenzuganschlüsse sind unterschiedlich.)

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Velbert
    Beiträge
    65

    Standard

    also ich habs rausgefunden warum meine zündkerze immer so verrußt. bei dem startschalter da hat sich unten am vergaser das ventil verklemmt....bestimmt wegen der kälte oder so...jedenfalls habe ich es ein bisschen nachgeschliffen und ein bisschen geölt und jetzt geht der startgemischschalter wieder einwandfrei. so ist das problem auch klar dass der motor immer viel zu fett lief. das einzige problem was ich jetzt noch habe ist, wenn ich den schalter loslasse heult der motor auf...und geht im endeffekt auch meistens aus...ich hab ihn dann erstmal ordentlich warm laufen lassen aber es passiert immer wieder das gleiche...der motor heult auf, dann wieder normal, dann heult er wieder auf...also vergasereistellungen bestimmt falsch. kann ir jemand sagen was jetzt genau das problem von dem roller ist? ich hab echt schiss wenn der immer so rumheult. meine beine zittern vor schreck immer total...hab richtig schiss vor dem ding. ich wollte nur wissen ob es an der Leerlaufgemischschraube liegt oder an der Umluftschraube. habe den 16N3-2 vergaser. wobei man sagen muss ich weiß nciht welche schraube wofür ist. vermute die blombe ist die umluftschraube. aber ich brauche da nochmal ein bisschen hilfe. kann mir da vielleicht jemand helfen? und sagen an welcher schraube es von den beiden liegt?

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Aha, also ist der Startvergaser jetzt wirklich zu, wenn du den Hebel zumachst? Mit genug Reserve im Bowdenzug-Spiel, dass auch voller Lenkereinschlag nach links und rechts noch nicht "zieht"?

    Nächste Frage: Sind die Flächen der motorseitigen Flansche plan und sauber, die Papierdichtungen frisch? Das ist Grundvoraussetzung - wenn der Motor noch woanders Luft zieht als durch den Vergaser, dann kriegt man's nicht eingestellt.

    Hängt die Teillastnadel da, wo sie soll (vierte Kerbe von oben)?

    Wenn das mal alles sortiert ist (beide Züge mit genug Spiel, Ansaugtrakt dicht ohne Nebenluft), dann geht's ans Einstellen. Nachdem dein Motor wahrscheinlich ordentlich versuppt ist, versuch' erstmal nur mit der Leerlaufluftschraube zu arbeiten; lass die Plombe auf der Gemischschraube erstmal drauf. Luftschraube zu gibt fetteres Gemisch, auf gibt mageres. Unbedingt NUR bei richtig ordentlich warmgefahrenem Motor einstellen; für den kalten Motor benutzt du den Startvergaser. (Bestell mal lieber einen frischen Gummistopfen da rein, das Schnitzwerk ist sicher nicht optimal.)

    Ziel ist ein möglichst mageres Gemisch, mit dem der Motor sicher läuft und noch gut Gas annimmt - und dabei gleichzeitig ein CO-armes Abgas ausspuckt.

    Wenn der Motor dann nach einer Tankfüllung oder so wieder passabel "saubergefahren" ist, kommst du nochmal.

    Viel Erfolg!

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von z4ibatZu
    Rot = Oberlehrermodus, damit man das auch lesen kann (Kommata, Grossbuchstaben und so nicht berücksichtigt)
    also ich habs rausgefunden, warum meine zündkerze immer so verrußt. Zeilenumbruch
    bei dem startschalter da hat sich unten am vergaser das ventil verklemmt....bestimmt wegen der kälte oder so...jedenfalls habe ich es ein bisschen nachgeschliffen und ein bisschen geölt und jetzt geht der startgemischschalter wieder einwandfrei. Zeilenumbruch
    so ist das problem auch klar dass der motor immer viel zu fett lief.
    Absatz
    das einzige problem, was ich jetzt noch habe ist, wenn ich den schalter loslasse, heult der motor auf...und geht im endeffekt auch meistens aus...ich hab ihn dann erstmal ordentlich warm laufen lassen aber es passiert immer wieder das gleiche...der motor heult auf, dann wieder normal, dann heult er wieder auf...also vergasereistellungen bestimmt falsch. Zeilenumbruch
    kann ir jemand sagen, was jetzt genau das problem von dem roller ist? Zeilenumbruch
    ich hab echt schiss, wenn der immer so rumheult. meine beine zittern vor schreck immer total...hab richtig schiss vor dem ding. ich wollte nur wissen, ] ob es an der Leerlaufgemischschraube liegt oder an der Umluftschraube. habe den 16N3-2 vergaser. wobei man sagen muss, ich weiß nciht welche schraube wofür ist. Zeilenumbruch
    vermute die blombe ist die umluftschraube. aber ich brauche da nochmal ein bisschen hilfe. kann mir da vielleicht jemand helfen? und sagen an welcher schraube es von den beiden liegt?
    Wenn der Motor beim Schliessen des Startvergasers aufheult, dann bekommt er zu wenig Sprit und/oder der Leerlauf ist zu hoch eingestellt. Kann aber auch einfach daran liegen, dass der Kolbenschieber klemmt oder der Gaszug zu stramm sitzt.

    Unter der Plombe (Plaste-Knubbel, einfach mit einem spitzen Dorn rauszufummeln) befindet sich die Leerlaufgemischschraube, an der man eigentlich nicht rumfummeln soll.

    Eingestellt wird der Leerlauf mit der Umluftschraube, die sitzt "hinten" und hat eine Feder.
    Einstellung steht u.a. auf Seite 85 im Buch von Erhard Werner "Simson Roller Schwalbe" (ich hab einen guten Ruf zu verteidigen :wink: )

    Peter

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ist der Auspuff frei ?
    Wenn ja , wird der Wellendichtring hinter der Kraftabnahme defekt sein
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Beschreibt denn das "neue" Buch auch das Einstellen beim 16N3?

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Velbert
    Beiträge
    65

    Standard

    ok ich denke die informationen helfen mir sehr gut weiter...ich mach mich morgen mal dran...mit der leerlauzfschraube kann gut sein dass die zu hoch ist. und die nadel ist im 3 loch das änder ich morgen dann auch mal...ich habs nur umgestellt weil andere mir den tipp gegeben haben so das gemisch magerer zu bekommen...aber der fehler lag ja ganz wo anders...also vielen dank ich meld mich ansonsten nopchmal wenn ich nciht weiter komme ;-)

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Ja, wichtig ist jetzt erstmal das Grobe. Ansaugtrakt checken, Nadel richtig hängen und den Leerlauf ungefähr brauchbar einstellen.

    So kann sich der Motor mal wieder entrußen. Danach kannst du dich dann mit den Feinheiten befassen - aber vielleicht musst du das gar nicht. Es besteht Hoffnung, dass die werkseitige Leerlaufgemisch-Einstellung dann wieder besser passt als jetzt

  13. #13
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    (An sich ist der 16N3-2 auf der S50 nicht korrekt, da gehört ein 16N3-4 dran.
    bei mir kommt da ein 16n1-8 drauf. aber egal

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Hi,

    es handelt sich um ein(e?) SR50, laut Profil.

    @z4ibatZu:
    machunsdochbittedaslesendeinerbeiträgenichtsoschwe r
    abundaneingrossbuchstabeundeinzeilenumbruchwürdeun sschonhelfen :wink:

    Peter

  15. #15
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    das mit dem sR oder nur s 50 mag dem z4schießmichtot egal sein, aber einem schwarzem peter, seines zeichens 16n3-fetischist, hätte das eigentlich auffallen müssen.
    ich hab nicht ins profil geschaut, sondern angenommen der schwarze peter weiß was er schreibt

    aber egal

  16. #16
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Ist der Auspuff frei ?
    Wenn ja , wird der Wellendichtring hinter der Kraftabnahme defekt sein
    hää? wo ist den die "Kraftabnahme"???
    und solche hellseherischen Begabungen hätte ich auch gerne

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zündkerze verrußt
    Von z4ibatZu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 09:54
  2. Kolben verrust
    Von Malte91 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 23:28
  3. Zünderkerze
    Von Onkel-Aaron im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 17:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.