+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Zündprobleme bei Flugrost am Polradkonus ?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Kulmbach
    Beiträge
    96

    Standard Zündprobleme bei Flugrost am Polradkonus ?

    Hallo
    Mein M53 hat wohl auch dieses Wärmeproblem.

    Ich mach aber nicht lang rum und bestell eine neue ,komplette Grundplatte.Kabel,usw..,da die alte recht verschlissen aussieht.

    Eins beschäftigt mich aber doch:
    Kann der Flugrost im Konus vom Polrad auch zu Zündproblemen führen ?

    Gibt es Qualitätsunterschiede bei Grundplatten ?

    Habt ihr noch Ratschläge ?

    Schönen Sonntag noch
    Gruß
    Oberfranke

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von niax
    Registriert seit
    03.04.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    72

    Standard

    Schau dir gleich mal das Zündkabel mit an. Beide Enden waren bei mir verrostet und haben kaum noch Elektrizität übertragen...

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard Rost am Konus?

    Guten Morgen,

    der Konus für die Aufnahme des Polrades soll vor der Montage entfettet werden, dann wird das Polrad (Innenkonus ebenfalls enfettet) mit einem knackigen (nicht gewaltig, aber gezielt) Schlag mit dem Gummihammer draufgesetzt. Das heißt an dieser Stelle liegt Metall auf Metall, ohne Konservierung. Darum findet man dort immer eine etwas angeriffene Oberfläche, Rost sollte es nicht sein!! Oder hat Dein Moped halb demontiert im Regen gestanden?

    Für den Fall, dass dort wirklich Rost vorhanden ist, stell mal ein Foto ein.

    Viele Grüße, Uli
    Spektakuläre Aktionen sind meistens sinnlos !

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Genau!

    Ist der Halbmond abgeschert, wurde nicht richtig montiert. Der Halbmond dient nur dazu, das Polrad jedes Mal gleich auszusetzen. Die kraftschlüssige Verbindung entsteht nur wegen dem Konus.

    Das Anzugsmoment für die Polradmutter ist 10Nm.

    mfg

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Kulmbach
    Beiträge
    96

    Standard

    @ niax
    wird auch neu gemacht

    @ Highwaystar
    Nur ganz leichter Flugrost,läst sich leicht entfernen.

    @ bpshop99
    Das mit dem Drehmoment wußte ich noch nicht.

    Gibts Erfahrungen mit Nachbau.Grundplatten ?

    Danke Euch

    Gruß
    Oberfranke

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard

    Hallo Oberfranke,

    ich habe noch die erste Zündung im Motor, daher keinerlei Erfahrung bzgl. Grundplattenwechsel. Habe nur Kontakte gewechselt und eingestellt.

    Wenn der Konus nur leichten Oberflächenbraunverfärbungsdreck hat ist schon o.k.! Rost würde heißen dass die Oberfläche vernarbt ist, dann ist es vorbei mit dem Kraftschluss! Du solltest vor der Montage des Polrads den Oberflächendreck ohne Reinigungsmittel, nur mit einem sauberen, neuen jungfräulichen etc. Putzlappen abwischen. Danach mit Aceton, oder Alkohol entfetten. (Nicht mit Verdünnung, die wird Mineralölbasis hergestellt und ist rückfettend). Polrad drauf und das wars.

    Viel Erfolg, Uli
    Spektakuläre Aktionen sind meistens sinnlos !

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Kulmbach
    Beiträge
    96

    Standard

    Danke Uli

    Ich mach alles blitzeblank und probiers nochmal.

    Gruß
    Oberfranke

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Chormpolitur und fertig.

    Dann ists Rostfrei.

    Hammer zum raubauen ??? normalerweise raufstecken kurz wackeln bis richtig drauf ist Mutter rauf fertig !!

    Dann Festziehen und ab die Post

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von Simsonsucht
    Registriert seit
    16.10.2003
    Beiträge
    671

    Standard

    Das Beste bei Verunreinigung des Kegels ist das einschleifen. Halbmond raus, z.B. Ventil Schleifpaste, Polierpaste, Elsterglanz, Scheuermilch oder so was in der Art auf die KW auftragen, Schwungmasse drauf stecken und immer mal vor und zurückdrehen. Zwischendurch mal die Kw anwischen um zu schauen ob alles schön blank geworden ist. Ansonsten immer wiederholen, bis man ein schönes Ergebnis hat. Danach alles schön reinigen, an besten mit Bremsenreiniger und dann allen wieder Montieren. Danach haftet die Schwungmasse auch wieder ordentlich.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Flugrost und hartnäckigen Schmutz entfernen
    Von Mautix im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 21:38
  2. Flugrost?
    Von matthias007 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 21:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.