+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Zündung am KR 51/1 funktioniert nicht


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.02.2016
    Ort
    Heidenau
    Beiträge
    13

    Icon Cry Zündung am KR 51/1 funktioniert nicht

    Hallo in die Runde,

    nachdem ich fast alle Fehlerquellen ausschließen konnte, habe ich jetzt die Polrad und Grundplatte ausgebaut. So richtig konnte ich keine Ursache für den fehlenden Zündfunken finden. Die Ummantelung des Kabelbaumes war an 2 Stellen beschädigt. Die Kabel habe ich durchgemessen und keine Fehler gefunden. Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende.
    Ich überlege jetzt, ob ich den Kabelbaum auswechsle. Dazu muss man die Kabel ja neu an die Spulen anlöten. Gibts da eigentlich Probleme oder etwas, auf was man achten sollte?
    Hab mal ein Bild angehängt, wo man einen Teil des Kabels sehen kann. Woran könnte es noch liegen, dass kein Zündfunke kommt?

    Schon mal vielen Dank.

    knischi
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    erstmal Grüße aus 01099!

    Vom gesamten Kabelbaum ist am Zündprozess so wenig beteiligt, dass dessen Tausch erstmal nicht in Frage kommt.

    Das was von dem "Kabel" im Bild beschädigt scheint, ist nur der Schlauch in dem die Kabel die aus der Grundplatte kommen zusammen gebündelt sind, kein Problem also denn sie sind untereinander immer noch isoliert!

    Bei Fehlern der Zündung musst du diese erstmal einstellen, in deinem Fall mit Uhr....hast du das gemacht?

    Hilft das nicht tauscht man Bauteil für Bauteil, bei den günstigeren beginnend, aus und kreist den Fehler so ein.

    Auch kannst du zum Bsp. das Zündschloss durchmessen...bei den meisten anderen Teilen der Zündung, Zündspule zum Bsp. sei allerdings gesagt, dass in Ruhe gemessene Werte nicht unbedingt etwas über deren Betriebsfähigkeit aussagen müssen, aber immerhin kann man so einen direkten Kurzschluss ausschließen.

    Die Schaltpläne:

    Schaltpl

    seien dir an's Herz gelegt und wie gesagt: Schritt für Schritt und dann immer probieren.

    P.S.: was hast du denn schon alles gemacht? Wie und wann trat der Fehler auf?

    Grüße, Frank!

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Hallo
    Wie Frank schon sagte. Erst mal die einfachen Sachen nachsehen. Diese wären

    Kerzenstecker
    Der eingegossene Entstörwiderstend sollte bei 1KOhm liegen. Der kann mit der Zeit hochohmig werden und verbraucht dann die Zündenergie. Nachmessen

    Zündkabel
    Durch häufiges eindrehen des Kerzensteckers können die Litzrdrähte abreißen. Wenn am Ende kein oder nur wenig Draht zu sehen ist, ca. 1 cm abschneiden.

    Zündspule
    Sie kann auch irgendwann den Geist aufgeben. Ich hatte z.B. voriges Jahr eine Neue in meinen S50 eingebaut. Die hatte keine 600 Km gehalten.
    Prüfen kannst du die mit einem Widerstandsmeßgerät. Dazu das Kabel am Kontakt 15 an der Spule abschrauben. Am Kontakt 1 kann es dran bleiben. Das ist Masse. Kerzensteker ab. Meßgerät an 1 und 15 halten. Es muß ein Wert angezeigt werden. An 1 und Zündkabel muß ebenfalls ein höherer Wert sein. Ebenso an Zündkabel und 15. 1 und 15 stehen auf jeder Zündspule drauf.

    Kondensator
    Wenn am Unterbrecher Funken auftreten statt an der Kerze, liegt es an ihm. Dabei verpufft zu viel Energie am Kontakt.
    Hier könnte ein Bekannter helfen, der bei rausgeschraubter Kerze, die an Masse gehalten wird, den Kicker durchtritt und du siehst nach dem Unterbrecherkontakt. Wenn der funkt und dein Kumpel sieht keinen Funken an der Kerze, weist du nun, warum.

    Wenn du noch eine innenliegende Zündspule hast, kann es auch an der Durchführung des Zündkabels durch das Motorgehäse liegen.
    Versuche mal, das durchzusehen/messen.
    Wenn du bei Allem deinen Silberblick drübergeworfen hast und Alles ist ok, muß man weitersehen.
    Aufgegeben wird hier nicht!
    Mach das bitte erstmal
    Geändert von orakel (06.04.2016 um 01:55 Uhr)

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    das Moped/dessen Zündung ist auf außenliegende Zündspule umgerüstet. Meine Fragen dazu: Hast du das selbst gemacht? Lief das schon mal so? Passen alle Bauteile zusammen?

    Frank stellt schon die richtige Frage: Was hast du alles schon probiert?

    Als aller erstes prüft man die Masseverbindungen! Hat die externe (12V!) Zündspule eine vernünftige Verbindung zur (Motor-) Masse?
    [Vorher versucht man aber noch, ob ein Funke kommt: mit einer anderen Zündkerze, ohne Zündkerze, ohne Kerzenstecker.]
    Danach klemmt man "2" vom Zündschloss ab und probiert ob es am Zündlichtschalter liegt. (Falls das Moped dann läuft, kannst du es aber nicht mehr über den ZüLiScha ausmachen )

    Voraussetzung ist natürlich, dass der Unterbrecher (max. Öffnung 0,4mm) vernünftig eingestellt ist.

    Du solltest aber erst mal detailliert aufzählen, was und wie du es versucht hast.


    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Allmersbach i.T.
    Beiträge
    166

    Standard

    Hallo knischi,
    hat zwar nichts direkt mit Deinem Problem zu tun, aber spendiere dem Unterbrecher noch den zugehörigen Filz.
    Schau zu Sicherheit noch mal nach, ob die Isolierung der Einzelkabel noch intakt ist oder eventuell die Litze beschädigt ist.


    Gruß Georg

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.02.2016
    Ort
    Heidenau
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo an alle, die geantwortet haben.

    Also ich habe die Schwalbe bekommen, da hatte sie 5 Jahre gestanden. Nach Auskunft der Vorbesitzer ist sie bis zuletzt gelaufen. Kann ich auch glauben, weil es gute Freunde sind und das Moped deren verstorbenen Vater gehört hat. Neu sind nun schon: Zündschloss, Kerze, Kerzenstecker, Kabel zum Kerzenstecker, Zündspule. Die Kabel zur außenliegenden Zündspule habe ich auch neu gemacht, inkl. Masseanschluss. Die Umrüstung auf aussenliegende Zündung war vorher schon dran und funktionierte.
    Der Kabelbaum von der Grundplatte war an 2 Stellen beschädigt, aber nur die äußere Hülle. Durchgängig sind die Kabel alle. Zündung eingestellt hatte ich noch nicht. Habe aber mal alles ausgebaut und gereinigt. War eine Menge Dreck drin. Ausserdem war die Kabeldurchführung nach innen ins Gehäuse gerutscht und verschmort. Habe ich erstmal alles beseitigt und neu gekauft. Auseinandernehmer hat sich gelohnt. Den Kondensator habe ich noch nicht getestet.
    So nun die Frage, eine Fühllehre habe ich, wie kann ich die Zündung richtig einstellen? Geht ein Testlauf im Stand auch bei abgenommenen Gehäusedeckel?

    Nochmal Danke.

    knischi

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    Zündung einstellen ist gar nicht so schwer. Ein erster Ansatz ist da immer die Abrissmarkierung am Gehäuse des Motors und am Polrad. Ältere Motoren haben diese Abrissmarkierung aber gar nicht... und falls da eine ist, musst du auch sicher sein, dass die Markierung passt.
    Du musst also die vorhandene Markierung prüfen, oder dir eine neue machen. Dazu wirst du einen Totpunktfinder benötigen. Das geht zwar auch mit improvisierten Methoden (Schraubendrehen oder Schablone), das habe ich selbst nie so gemacht und kann daher keine Angebe zu der Genauigkeit dieser Verfahren machen.

    Als aller erstes stellst du eh die maximale Öffnung des Unterbrechers ein. dazu drehst du das Polrad so lange, bis der U. maximal geöffnet ist. (wann oder wo das so ist spielt keine Rolle) An dieser Stelle stellst du die maximale Öffnung des U. auf 0,4mm ein.
    Jetzt den OT des Kolbens (mit Totpunktfinder) suchen/finden. Dann auf 1,5mm vor OT zurückdrehen. (Besser ist, darüber hinaus zurückzudrehen und dann vorwärts zu drehen bis 1,5 erreicht.) An dieser Stelle überträgst du entweder die vorhandene Abrissmarkierung am Gehäuse auf das Polrad, oder die vorhandene Markierung am Polrad auf das Gehäuse.
    Jetzt verdrehst du die Grundplatte so, dass wenn die neuen Abrissmarkierungen übereinstimmen (also 1,5mm vor OT) der Unterbrecher gerade beginnt sich zu Öffnen. Das kannst du prüfen, indem du ein Stück Alufolie zwischen die Kontakte des Unterbrechers klemmst, und leicht daran ziehst, während du das Polrad in Richtung Markierung bewegst, sobald der U. öffnet, merkst du das dann an der Alufolie. (oder du benutz ein Multimeter, geht auch gut.)
    Bestenfalls wird abgeblitzt.
    Einen Testlauf kannst du ohne LiMa-Deckel machen, nur Fahren wird ohne schwierig, da du nicht kuppeln kannst.


    Viel Erfolg!
    Carl


    PS: Die neue Zündspule ist auch eine 12V Spule, ja? Und du hast den neuen ZüLiScha vorm Einbau geprüft? Und du hast gemacht, was ich dir in #4 geraten habe?


    Edit: Du weißt, das das Zündkabel in der Spule und im Stecker verschraubt und nicht gesteckt wird?
    Geändert von Sturmkraehe (07.04.2016 um 08:42 Uhr) Grund: Edit hat noch Fragen
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.02.2016
    Ort
    Heidenau
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo Carl,

    vielen Dank für die Tips. Werde mich mal dran machen und mein Glück versuchen. Ich denke mit deinem Fahrplan könnte ich das schaffen.
    Melde mich mal, wenn ich durch bin.

    Grüße

    knischi

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Leistungsverlust nach Regenfahrt - Zündung funktioniert
    Von steffen1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2013, 19:18
  2. Funktioniert die Zündung?
    Von Fabi_123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 21:29
  3. Bremslicht funktioniert nicht
    Von Mattic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 13:33
  4. Tachobeleuchtung funktioniert nur ohne Zündung
    Von Woody im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 22:46
  5. Tagesfahrlicht funktioniert nicht
    Von dertom im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 14:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.