+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Zündzeitpunkt


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    76

    Standard

    moinsen...

    ich hab mir gerade meinen Star auf außenliegende Zündspule umgebaut. nun hab ich ne Frage zum Zündzeitpunkt:
    eigentlich müsste es ja 1,5 mm vOT sein. aber in dieser Eistellung läuft der Motor nur schlecht im unteren Drehzahlbereich. richtig gut läuft er hingegen bei 2,5 mm vOT... wo steckt der Fehler?? (nein, das ist kein suchbild auf scheiße^9!)

    Unterbrecher max 0,4 mm, Zündkerze 0,4 mm, Grundplatte von nem Duo, dazu ne 12V-Zündspule, die Ladespule vom Duo hab ich natürlich ausgetauscht.

    in Erwartung eurer geistigen Ergüsse...

    axc27

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    76

    Standard

    na kommt schon Leute... kann doch nicht sein, dass da keiner etwas zu zu sagen hat...

    ergänzung:
    der Abstand vor OT ist mit ner Messuhr gemessen, der Öffnungszeitpunkt des Unterbrtechers nach Augenmaß...

    der Star rennt wie Sau... ach nee, kann er ja garnicht, ist ja nen Vogel... also er fliegt wie nen Star, der gerade von zwei Red-Bull-Katzen verfolgt wird...
    springt spitze an, gleich beim ersten Kick, hat super Standgas, nen 1a-durchzug in unteren Drehzahlbereich (war ja auch das was ich mit dem Wechsel der Zündanlage unter anderem auch erreichen wollte) und ist sogar in der Top-Speed nen Tick schneller, als mit der innenliegenden Zündung vorher. Unterbrecher und Kondensator hatte ich gleich neue auf die Grundplatte montiert
    also eigentlich nichts zu beklagen, wäre da nicht dieser Einstellwert, den ich mehrmals nachgeprüft habe, und der nicht ganz in mein Konzept passt. mit so viel Frühzündung sollter er doch eigentlich ganz schlecht anspringen, wenn überhaupt...

    achja, was noch zu sagen ist, und in diesem Forum mitlerweile ja nicht mehr ganz selbstverständlich zu sein scheint:
    an meinem Moped befinden sich nur Original-Teile, original 50ccm, original Auspuff, original Vergaser, original ansaugschalldämpfer und Luftfilter, etc... nichts getunt! (gut, bis auf ne Hupe von HeinGericke, die ich im Lampenkasten versteckt habe )

    in Hoffnung auf etwas mehr Beteiligung

    axc27

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @axc27,

    ich verstehe das jetzt nicht ganz!

    [mark=lightyellow]"ergänzung:
    der Abstand vor OT ist mit ner Messuhr gemessen, der Öffnungszeitpunkt des Unterbrtechers nach Augenmaß... "[/mark]

    Mit der Meßuhr stellst Du doch den Öffnungszeitpunkt des Unterbrechers ein, also entweder mit Meßuhr ODER mit Augenmaß. Aber beides im Zusammenhang widerspricht sich!

    Quacks der ältere

    PS: Wenn Dein Star in diesem Zustand "fliegt", dann laß ihn doch!!!

    [/mark]

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    76

    Standard

    @Quacks:

    ich sehe nicht, dass sich das widerspricht. mit der Messuhr stelle ich nichts ein, sondern ich messe den Abstand des Kolbens vom oberen Totpunkt. und das Augenmaß wende ich bei dem Unterbrecher an, indem ich schaue, wann er beginnt sich zu öffnen.

    /axc27

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Na dann haben wir doch das Problem.
    Woher willst du dann wissen, daß der Zündzeitpunkt jetzt bei 2,5 m v.OT liegt ?
    Ansonsten stellst Du den Zündzeitpunkt halt mit der Meßuhr ein. Dafür ist das Teil ja da. Da reicht auch kein Augenmaß, oder kannst du wirklich genau erkennen, wann der Unterbrecher offen ist und wann zu ? und das Millimetergenau ?

    Oder halt mit dem Stroboskop.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    axc27 meint folgendes:

    er misst wann der Kolben 1,5 mm vor OT ist mit der Uhr und guckt ob der Unterbrecher genau dann öffnet mit bloßem Auge.

    Alles klar?

    PS: ich mach dat auch immer so. Manchmal nehm ich für den Unterbrecher auch nen Streifen Alupapier.

    PSS: Warum der Motor mit 2,5 vor OT läuft, kann ich auch nicht sagen. Ich würds so lassen. Man muß ja nicht immer alles verstehen.

    vg
    Matthias

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    Noch eine Möglichkeit:

    Vielleicht ist ja der Kolben auf seiner Oberseite beschädigt (Loch oder Krater). Und gaukelt jetzt eine andere Stellung des Kolbens vor.

    Wenn ich mich recht erinnere gibt es auch die Möglichkeit der Einstellung über Winkelmaße der Kurbelwelle (Schwungscheibe). Habe ich irgendwo mal gelesen.

    Quacks der ältere

    Ansonsten: Never touch a running system!

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Und woher will er dann wissen, daß der Streifen Alupaier bei 2,5 mm rausfällt ? Mal abgesehen von der Dicke des Alupapiers.

    So läßt sich der Zündzeitpunkt zumindest nicht exakt einstellen.

    Es ist schon klar, daß hier nur Schätzungen vorgenommen wurden. Für Messungen braucht man halt immer Messmittel. Somit wirds sicher auch keine zufriedenstellende Antwort geben.

    Warscheinlich liegt der Zündzeitpunkt immer noch bei 1,5 mm und ist somit völlig o.k.

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    @ heimde:
    ähm, ich verstehe dich nicht. Hast Du die Zündung schon mal eingestellt. Mit welchem Messmittel willst Du prüfen, wann der Unterbrecher öffnet. Die Messuhr ist für den Kolben, und am Unterbrecher gibt es folgende Möglichkeiten:

    1. gucken mit bloßem Auge
    2. Alupapier
    3. Statoskop (schreibt man das so?), hat aber kaum jemand
    4. hab mal irgendwas mit Kopfhöhrern anschließen und so gelesen...

    die Ergebnisse weichen nicht viel von einander ab. Jedenfalls nicht 1mm.

    @quacks

    dat ist egal. Man geht auf OT und dann 1,5 mm davor. Der Punkt ist dann immer der gleiche, egal wieviel Ölkohle oben auf dem Zylinder ist. Das mit der Scheibe ist viel komplizierter. Den OT muß man eh mit der Uhr ermitteln.

    vg
    Matthias

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Also ich stelle die Sache mit nem Stroboskop ein. Alles andere wird einfach zu ungenau.

    Dafür dann natürlich auch die Meßuhr um die 1,5 mm vOT zu finden. Markierung an die Schwungscheibe (Falls nicht schon da) und schon ist die Sache o.k.

    Sicher geht das auch mit Augenmaß. Aber ich glaube nicht, daß du dann den genauen Zündzeitpunkt bestimmen kannst.
    Ansonsten kennne ich das ganze nur aus der Vergangenheit vom Trabbi. Dort hat man eine Prüflampe benutzt um den genauen Zeitpunkt der Schließung zu bestimmen. Dazu müßte ich mir aber erst den Schaltplan ansehen, ob dies hier auch funktioniert. Müßte aber eigentlich.

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    [quote]
    Original von heimde:
    Also ich stelle die Sache mit nem Stroboskop ein. Alles andere wird einfach zu ungenau.

    klar ist das genauer, aber ne Abweichung von 1mm kommt niemals dabei raus. Alufolie ist auch sehr genau, da extrem dünn.

  12. #12
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Eben. Genausogut tut es Zigaretten- oder Bonbonpapier. Das hat bisher immer geklappt...

    MfG
    Ralf

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @matthias,

    ich hatte mir überlegt, was passiert, wenn im Kolben ein tieferer Krater ist, und der Stift von der Meßuhr genau da rein geht.....

    .... dann stimmt die ganze Messerei nicht mehr.

    Dann steht der Kolben zwar 1,5mm vor OT, die Meßuhr zeigt aber 2,5mm an.

    War auch nur hypothetisch!

    Quacks der ältere

    PS: Die Sache mit den Kopfhörern habe ich auch schon gelesen, und ich stelle mir vor, daß diese sehr genau ist. Dann höre ich nämlich, wann der Unterbrecher öffnet.

    PPS: Alle anderen Einstellmöglichkeiten taugen aber genausogut, denn oftmals haben wir (früher) denn ZZP dann nach "Gefühl" eingestellt. Läuft der Motor rund, ohne Aussetzer und die Leistung ist ok, dann ist die Einstellung auch iO.

  14. #14
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Quacks, dat Loch ist völlig Wurscht. Wenn die Messuhr da drin steckt, steckt sie auch am OT da. Und wenn der Kolben (mitsamt dem Loch) 1,5mm tiefer hockt, hockt auch das Loch nur 1,5mm tiefer. Alles ist relativ....

    MfG
    Ralf

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @prof,

    danke das hat mich überzeugt!

    War halt ein Denkfehler!

    Aber beim Rest belasse ich es! Wenn der Motor sauber läuft, ist der ZZP ziemlich Wurschd!

    Quacks der ältere

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündzeitpunkt
    Von pritt88 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 16:37
  2. Zündzeitpunkt
    Von psg im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 15:17
  3. Zündzeitpunkt
    Von oholibama im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.12.2003, 16:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.