Batterie liegend montierbar?

  • Moin,
    ich habe eine 12V Zündung verbaut und die kleinste Batterie mit 12V ist zu groß für die Halterung in meiner Schwalbe... So weit, so schlecht!
    Ich habe mir gedacht, ich bringe die Batterie unter der Sitzbank, hinter dem Tank an einer selbergebauten Halterung an (falls jemand eine bessere Idee hat, raus damit!). Da es aber, besonders für den Federweg besser wäre, würde ich gerne die Blei-Säure-Batterie liegend verbauen. Spricht da etwas gegen? Weiß da jemand was drüber?


    Besten Dank für alle Hilfe,
    Matze

  • Hmm, hätte da ne Idee, falls von der Grösse nix anderes geht:


    Statt der Bleibatterie aus NimH-Zellen einen 12V-Pack löten ? sollte deutlich kompakter sein und ist lageunabhängig. Also 10 Zellen von dem was die RC-Car-Fahrer in ihre kleinen Buggies packen.


    Strom ist Strom - soweit sollte es funktionueren. Leistung können die auch genug liefern (zB moderne 3000maH Zellen liefern locker 40A => 400 Watt).


    Nur die Ladetechnik dürfte problematisch sein. Wieviel Ladestrom liefert so eine Simson-Ladeanlage ? Wenn's nicht zuviel ist => unkritisch, ansonsten, hmm, hat die Simson Ladeanlage wohl eher keine Delta-Peak-Abschaltung und die NimHs werden zu sehr überladen.


    Gruss Bernd

  • Hallo,
    ich würde auch einen Blei-Gel-Akku einsetzen. Fahre schon länger die 6V4Ah Version in meiner Schwalbe und habe nur beste Erfahrungen. Wobei die 12V Versionen auch recht groß sind:


    12 V/1,3 Ah - Anschluss 4,8 mm - Maße (LxBxH) 97x43x57 mm


    12 V/4,5 Ah - Anschluss 6,3 mm - Maße (LxBxH) 90x70x110 mm


    12 V/7 Ah - Anschluss 4,8 mm - Maße (LxBxH) 150x64x95 mm


    Dafür sind sie aber lageunabhängig einsetzbar.


    MfG Schwalbenhorst

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!