Motor warm keine Leistung

  • Grüße,


    früher war ich hier öfter unterwegs, habe aber aus Frust die Schwalbe erstmal in die Ecke gestellt. Es geht um eine KR 51/1 und das Teil raubt mir den letzten Nerv!


    Aus finanziellen Gründen soll die Schwalbe mich jetzt zur Arbeit bringen, aber es klemmt nach wie vor. Der Motor wurde damals (vor ca. drei Jahren) von mir komplett regeneriert, Laufgarnitur blieb alt. Auch das Problem bleibt das Alte, nach Reinigung von Tank, Vergaser etc. ........ Überprüfung der Zündung und so weiter. Ich habe jetzt auch den Zylinder (Original) schleifen lassen, hilft auch nicht wirklich.


    Zum Problem und ich bin für jeden Tipp dankbar:


    1. springt spätestens auf den zweiten Kick an und läuft schön rund
    2. mit der alten und neuen Garnitur ist ein Hochstart kein Problem (nein, ich lege darauf in meinem Alter keinen Wert), solange der Motor kalt ist
    3. fährt einfach schön und das auch locker bei Halbgas (schließlich ist der Motor noch kalt und dann tritt man den nicht)
    4. sobald aber der Motor seine Betriebstemperatur erreicht hat, geht nichts mehr


    Sobald auch der kleinste Hügel auftaucht, oder ich eine Ameise überfahre (OK, etwas übertrieben), bricht die Leistung gnadenlos ein. Mir gehen irgendwo die Ideen aus!


    Frustrierte Grüße
    Peter

  • Grüße,
    herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort!
    Nein, kein Problem. Im Gegenteil, wenn sie warm ist reicht ein Kick ganz locker!
    Der Motor dreht auch dann problemlos hoch, ohne wenn und aber, aber es ist halt keine Leistung da! Kein Ruckeln, kein Loch (bei der dann nicht mehr vorhandenen Beschleunigung am Berg).


    Ziehe ich den Choke, war nur mal so eine Idee, geht sie sofort aus!


    Beste Grüße
    Peter

  • Ja der Auspuff muss frei sein , aber der Vergaser , macht der Starvergaser korekt zu , wenn der nicht zugeht , läuft Sie nicht wenn Sie warm ist

  • Hallo Vornamensvetter,


    ich vermute auch, dass sie zu fett laufen könnte. Da reicht es eventuell schon aus, dass der Starterzug ein Millimeterchen zu stramm ist. Der muss im entspannten Zustand eher zwei Millimeter lockeres Spiel haben, damit der Starterkolben mit dem Gummipröppel (Dichtscheibe) von der kleinen Feder gegen die Bohrung unten im Startvergaser gegengedrückt wird.


    Peter

  • Grüße,
    der Auspuff ist definitiv frei!
    Den Original BVF (das Teil war übelst vergurkt von dem Vorbesitzer) habe ich gegen einen Bing getauscht und der lies sich zumindest präzise einstellen.
    Die Schwalbe springt besser an, keine Löcher mehr beim Beschleunigen und insofern passt das schon. Geblieben ist das Problem bei warmen Motor, hatte der BVF (auch noch andere) der Bing funzt eigentlich fehlerfrei, allein, das Problem bei warmen Motor konnte er auch nicht beseitigen. Aber mit dem Bing läuft das Teil schon wesentlich besser, abgesehen bei warmen Motor.


    Ach ja, für die Zündung habe ich eine umgebaute Zündkerze als Adapter und eine Messuhr.


    Beste Grüße
    Peter


    OK, noch eine Nachricht und insofern editieren wir mal. Für den Bing mußten die Bowdenzüge geändert werden und ich habe mich an die Anleitung gehalten. Evtl. passt diese aber nicht wirklich, überprüfe das noch mal.

  • Hey Peter,


    soweit ich weiß, gibt es für die 1er Schwalbe keinen passenden BING und somit ist das auch nicht ganz legal... Auch wenn sie damit zunächst besser läuft, kann der Gaser durchaus für die Probleme verantwortlich sein. Würde Dir raten den passedenen BVF Vergaser (müsste der 16N1-5 sein) zu kaufen...


    Gruß schwalbenraser-007

  • Ich hatte sowas vor jahren damals war es der Kondensator.
    Wenn alles schön warm war funktionierte der nicht mehr richtig.
    Gruß Jens



    Ich habe ja aktuell scheinbar das gleiche Problem.
    Gestern in Neuss stehen gelassen (nach laufen und Schrittgeschwindigkeit ab Krefeld), heute abgeholt und vorher noch mal angetreten. Sofort an, und es kann sofort das Gas hochgedreht werden.
    Wenn ich den etwas fahre geht nach kürzester Zeit die Leistung runter. Wenn er gerade mal läuft hält es sich evtl, aber an der Ampel bei langsamer werden oder anfahren geht er aus.
    Ich dachte zuerst an den Vergaser da er wieder zog nachdem zerlegen und durchpusten (Druckluft der Tankstelle). Aber das lag wohl nur am abkühlen des Motors. Ist ja anders nicht mehr zu erklären.
    Der Vorbesitzer sagte er wäre damit nur ein paar Km zum Bahhof und zurück gefahren.
    Dann kann der das tatsächlich nicht gemerkt haben...


    Ich dachte schon daran alle Dichtungen und Lager zu wechseln.
    Hier las ich irgendwo etwas von Wärmeproblemen wegen bei Wärme auftretenden Undichtigkeiten wo Druck verloren geht.
    Gibt es ein Alter wo die Dichtungen und (wohl ein) Lager auf jeden Fall getauscht werden sollten?
    KR51/1 von 1977. Wahrscheinlich die erste, Dichtungen. Km-Zahl sieht mit 11000+ aber nicht sehr hoch aus. Muss aber nicht stimmen. Aktuell dreht der Tacho auch nicht.


    Erst mal nur den Kondensator tauschen wie es scheint (?). Dichtungen kann man ja immer noch wechseln.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!