Umfrageergebnis anzeigen: Welcher Straßenreifen? Wählt euren Favoriten!

Teilnehmer
63. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Vee Rubber VRM 094 ("V-Profil&quot

    15 23,81%
  • Heidenau K36/1

    48 76,19%
+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Artikel für die FAQ: Reifenwahl


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard Artikel für die FAQ: Reifenwahl

    Die Eignung verschiedener Reifen für Simson

    Die Auswahl an Reifen für die Suhler Kleinkrafträder ist sehr groß. Der Käufer hat folglich die Qual der Wahl: Sollen es die Stollenreifen sein, womit man den Acker umpflügen kann, die Slicks, die das Moped zur Rennmaschine werden lassen, oder die “Standard-Reifen“ von Vee Rubber, die unschlagbar günstig sind?

    Angesprochen werden folgende Reifen:
    Von Heidenau der K32, K35, K36/1, K42, K55;
    von VeeRubber der 094 (der Standard-Reifen von VeeRubber mit „V-Profil“)

    Auf dieser Seite findet man neben den hier ausgearbeiteten weitere Hinweise zu Reifentypen für Simson.

    Das Moped wird in den allerhäufigsten Fällen auf der Straße laufen, dementsprechend geartet müssen auch die Reifen sein.
    Hierbei stehen der Reifen K36/1, der VRM 094 und der Slick-Reifen K55 von Heidenau zur Verfügung. Setzt man voraus, dass sie auch regentauglich sein sollen, scheiden die Slicks aus, da sie kaum Profil haben und damit zum Aqua-Planing neigen. Entscheidend ist auch vor allem die Gummimischung. Es gilt generell: Weich bedeutet guter Grip, damit verbunden gutes Handling, Fahrverhalten und Bremsen, aber höherer Verschleiß, während eine harte Gummimischung Langlebigkeit, aber auch schlechtere Fahreigenschaften vor allem auf nasser und /oder kalter Bahn verspricht. Der 094 hat eine etwas härtere Gummimischung als der K36/1.
    Vom Profil her ist der K36/1 am modernsten, das galt auch schon zu DDR-Zeiten. Der an die Schwalbe gebaute K35 beweist nach den Fahrerfahrungen zahlreicher Nestler fast so gute Eigenschaften wie der K36/1.

    Angenommen, das Moped wird eingesetzt, um in ländlicher Gegend über viele Feldwege zu fahren, was mit Sicherheit die Ausnahme ist, kann man mit Sicherheit auch über „Enduro“-Reifen mit Stollenprofil nachdenken. Der K32 als offizieller „Enduro“-Reifen von Heidenau bietet eine Mischung zwischen Geländetauglichkeit und recht ordentlichen Eigenschaften auf der Straße. Bei einem Bericht aus „Der deutsche Straßenverkehr“ 9/1981 heißt es zum K32, der original an die S51 Enduro gebaut wurde: „[Der K32] sorgt für die notwendige Bodenhaftung im Gelände, und auch im normalen Straßenverkehr ergeben sich keine Nachteile – mit einer Ausnahme: Gute Eigenschaften sind bei Fahrten auf nassem Kopfsteinpflaster nicht gewährleistet“. Der K32 erreicht diese Eigenschaften durch eine noch leicht weichere Gummimischung als beim K36/1, was natürlich zu lasten der Lauflanglebigkeit geht.
    Alternativ zum K32 kann auch der K42-Reifen gefahren werden, der auf der Straße bessere Eigenschaften zeigt und gleichzeitig aufgrund seiner Stollen Halt im Gelände wahrt.


    Wenn das Moped voll alltagstauglich bei Wind und Wetter sein soll, sollte eine möglichst rationale Entscheidung zur Reifenwahl getroffen werden, weil ein guter Reifen die Sicherheit gravierend erhöht. Die Antwort auf die Frage nach dem richtigen Reifen lautet deswegen K36/1, der wirklich gute Fahreigenschaften aufweist. Er lohnt sich auch deswegen, weil es überaus angenehm ist, ihn ab- und aufzuziehen. Man(n) kann dies mit etwas Spülmittel fast immer per Hand schaffen, was die Felge und den genervten Fahrer / Schrauber freut.
    Beim Reifenkauf muss insofern auch umsichtig gehandelt werden, als dass neben den hier dargestellten tragenden Eigenschaften auch der Geschwindigkeitsindex beachtet werden muss. Einige Reifen sind nur bis 50 km/h zugelassen (z.B. der K30 von Heidenau). Das betrifft die hier dargestellten allerdings nicht.
    Sich auf der Straße mit einem Stollenreifen zu bewegen, ist wie schon angesprochen unrationell. Klar kneift sich jeder Gelände-Fan davor, an seine S51 Enduro einen Straßenreifen zu bauen, aber in einer gefährlichen Situation (z.B. Gefahrbremsung und Ausweichmanöver auf nasser Piste) ist es der Reifen, an dem das Leben hängt.

    verfasst von: Fabian Wiens, 27.05.07

    -----------------------------------------------------

    Sagt mir bitte, wie ihr es findet, was ich verbessern kann, und ob ich noch ausführlicher, eloquenter und physikalischer (z.B. Rollwiderstand) schreiben soll. :wink:

    Bilder von den Reifenprofilen könnten ggf. ergänzt werden....

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    202

    Standard

    Hallo,
    eigentlich finde ich es sehr gut, dass dieses Thema "Reifenwahl" hier aufgenommen werden soll.
    Totzdem habe ich noch ein paar Verbesserungsvorschläge:
    1. Es sollte eine Übersicht der unterschiedlichen Reifen dabei sein. Unter den einzelnen Bezeichungen können sich nur die wenigstens was vorstellen.
    2. Gibt es eigentlich Test's zu den einzelnen Reifen oder woher kommen die Beurteilungen der Reifen? Ich habe zwar auch gehört, dass der K 36/1 und K 35 die besten sein sollen, deshalb habe ich auch beide. Aber woher kommen diese Annahmen? Sind sie belegbar?
    3. Ähnlich wie bei anderen Testberichten, wäre es hilfreich Preisspannen was die einzelnen Reifen kosten mit an zu geben. Dann kann man auch den Hinweis besser einordnen wenn man schreibt der eine ist 5 €uro teuer.

    Gruß

    Die Knalltuete

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wenn so etwas in der Art kommen sollte, dann bitte ich um die Beachtung eines kleinen Details:

    Die Heidenau K30 und K35 sehen sich auf den ersten Blick zum Verwechseln ähnlich. Das fällt vielen erst auf dem 2. Blick auf. Der K30 ist das schlankere, ältere Modell. Der K35 ist breiter und soll wegen seiner Spurhaltung sehr gut zur Schwalbe passen.

    K30 vs. K35

    Gruß
    Al

    p.s.: Auf der Seite von Heidenau erhält man für "Simson" eine ganze Tabelle von Reifenempfehlungen.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Optik im bezug auf Reifenwahl finde ich doch arg Grenzwertig.
    Als Mechaniker kann ich da nur mit dem Kopfschütteln.


    K36/1 (K35) , warum diese wohl die besten Straßenreifen sind geht wohl aus
    Erfahrungswerten hervor.
    Meine: Dieser Reifen bietet einen hohen Standart. Sehr gute Eigenschaften bei Nässe. Lange Laufleistung (wobei dies eher nachteilige ist).
    Mit diesem Reifen kann man auch etwas zügiger unterwegs sein, der Grip ist als nicht "Rennfahrer" mehr als ausreichend und bietet genug reserven.

    K42 (Hinterreifen) , sehr weich somit geringe Laufleistung (bei mir hat dieser 1 Jahr gehalten als Vielfahrer) . Bei Nässe lässt er etwas zu wünschen übrig, kann dafür durch die weiche Mischung bei Trockenheit aber auch flott durch Kurven bewegt werden.

    K32 , dieses Profil hatte ich leider nur von einem billig Hersteller. Spurunstabil , schlechtes Nässe- und Kurvenverhalten....

    VRM 094 , dieser Reifen der durch seinen Preis bei vielen beliebt ist , hab mich auch nicht überzeugt. Nach 2 ausrutschern bei Nässe hab ich mich schnell von diesem Reifen wieder getrennt.

    Slics hätte ich in dieser Hubraumklasse für die Straße für überzogen, dass was die im Alltag oder normalem Straßenverkehr können kann der K61/1 auch und das mit einer höheren Laufleistung und guten Nässe eigenschaften.
    Slics egal welcher Marke passen wohl eher aufn Harzring bzw. in die Simson Challange. Einzig dort werden sie wohl ihrer Beschaffenheit gerecht.



    Hohe Laufleistung:
    Da die meinsten unserer kleinen Maschine nicht ununterbrochen genutzt werden geht dadurch auch eine Gefahr bei der falschen Handhabung und oder unwissen aus.
    Wie oft sieht man heute noch Fahrzeuge die Originalreifen tragen (Pneumant) und nach tadel daruf der Besitzter einem sag " Wieso? Da is doch noch genug Profil drauf" . Im Allgemein sag man , Reifen sollte nicht älter als 6 Jahre sein bzw. dann ersetzten werden.

    Der Preis macht die Musik? Denke da musst man auch Grenzen setzten. Simson ist im bezug aus die Ersatzteilpreise so ziemlich das billigste was man fahren kann. Wer dann aber noch an den Reifen spart oder an den Bremsbelägen denke ich hat die falsche Einstellung.
    Und jeder der mal ein Auto gefahren hat, bekommt bei den "teureren" Heidenaureifen ein grinsen ins Gesicht, wie billig diese doch im Vergleich sind.
    Und der unterschied von 7euro von einem "billig Reifen" zu einem wirklichguten K36/1 welcher sich über die Zeit bewiesen hat ist doch wirklich ein Witz.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Von Heidenau werden für die Schwalbe noch 2 weitere Reifentypen gelistet. Der K43 und der K49.
    Letzteren finde ich vom Profil her interessant. Hat hier wer Erfahrungen mit den beiden Reifen?

    Gruß
    Al

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    K49 sollt mein nächster Testreifen werden.
    Dieser besitzt auch einen hohen Geschwindigkeits Index und ist mit einer Zulässigen vmax von 150kmh angegeben.

    Denke dieser besitzt auch eine sehr hohe Laufleistung durch eine große Auflagefläche mittig. Das Profil zeugt augenscheinlich auch von hoher Nässetauglichkeit.
    Ma schaun ob das Ding auch ausreichend weich ist.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das passt ja gut, dann kann man Dich ja später fragen, wie der sich so macht.

    Durch das Profil kann das Wasser beim K49 besser zur Seite weg als beim K36/1. Mich wundert es nur ein wenig, dass er als Enduro-Profil angegeben wird wie der K36/1 auch. So grobstollig erscheinen die nicht wirklich.

    Gruß
    Al

  8. #8
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Hallo. Ja, Grundlage des Artikels sind natürlich Erfahrungswerte (klick mich) und äußere Beurteilungen der reifen meinerseits bzgl. Härte der Gummimischung, Profiltiefe etc.

    Eine tabellarische Zusammenfassung mit Bildern und Preisen, ggf. mit der Empfehlung von Heidenau finde ich auch ne super Sache. Die ergänze ich gerne noch und füge sie als krönenden Abschluss dahinter ein, ok?

    Und dann zum Punkt "Optik": Natürlich ist dieser abslout idiotisch, danach zu gehen, aber das steht doch völlig außer Frage. Fakt ist meiner Ansicht nach einfach, dass nicht alle komplett rational entscheiden, und dass muss man wohl mit einbeziehen. Mein Faible für Enduro-Reifen kommt vielleicht ein klein wenig durch, genauso ist der Steetfighter-Fan an Slicks interessiert.....

    Ja was meint ihr? Rausnehmen?

    Danke für die Antworten. :)

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wegen der Optik braucht man keinen Aufwand zu betreiben! Wem ein Reifen nicht gefällt, weicht aus und nimmt dann halt einen anderen. Das erledigt sich von selbst und der tatsächliche Nutzen ist doch gering.

    Gruß
    Al

  10. #10
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Al, hast recht. Habs mal rausgeschnitten...

    Tabelle ist per Mail rausgegangen zu Ralf.

    sonst noch was zum Artikel an sich? Bin für Kritik offen :wink:

  11. #11
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Fabian,
    Sollte man das hier (zumindest als Link) noch integrieren...?
    Gruß aus Braunschweig

  12. #12
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    ah ja, gute idee, Net-harry. :)

    tabelle gibts mal gezippt (aber ohne bilder, die sprengen die formate)
    Angehängte Dateien

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    180

    Standard

    Generell ist der Beitrag absolut empfehlenswert - in diesem Fall auch recht gut geschrieben.
    Eines hätte ich noch anzumerken (ist aber auch von irgendeinem schon kurz erwähnt worden, glaube ich): beim Aussuchen der Reifen, habe ich auch etwas Wert auf die zulässige Geschwindigkeit gelegt. Ich benötige 4 Reifen - zwei für meine 66er Schwalbe, die sollen einfach nur gut sein - besonders was Fahr- und Bremseigenschaften angeht.
    Die anderen beiden sind für meine Alltagsschwalbe gedacht. Hier musste ich zusätzlich auf den Geschwindigkeitsindex achten. OK, sie hat zwar nen Sperbermotor und soll auch sonst noch etwas "gezüchtet"werden, aber die 100 km/h wird sie kaum, wenn überhaupt nur kurzzeitig erreichen bzw dann auch nur selten so schnell gefahren werden. Ich behaupte jedoch, daß ein Reifen mit höherer Geschwindigkeitszulassung auch etwas haltbarer ist, wenn man dauerhaft um die 70 - 80 km/h fährt.
    Daher finde ich persönlich es interessant wenn solche Angaben auch zu finden wären.
    Bisher habe ich mir nur den K36/1 von Heidenau gekauft - einen um zu sehen wie der ist. Der hat ne Zulassung bis 100km/h. Einen höheren habe ich auch gefunden...bis 150km/h - wie gesagt: im Grunde unnötig, aber ich habe ihn nicht vergessen. Daher wären auch hier Erfahrungen bzw Testergebnisse nicht übel.

    Micha

  14. #14
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Ok kurtchen, vielleicht ein Aspekt, der berücksichtigt werden sollte. Ich habe mal bei Heidenau angefragt, wie sich die Zulassung für hohe Geschwindigkeiten auf den Reifen selbst auswirkt. mal sehen, ob da was nachkommt. :)

    Fortsetzung folgt...

  15. #15
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Hallo, gestern bekam ich Antwort auf meine Frage:

    "Sehr geehrter Herr Wiens,

    vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihre Geduld.
    Auf Grund des starken Kundenansturms können wir Ihnen erst jetzt antworten.
    Die Reifen mit höherem Speed-Index haben eine festere Karkasse.
    Dies hat nur geringfügige Auswirkungen auf die Laufleistung und die Haftung.


    Mit freundlichen Grüßen
    Kathrin Geißler
    Verkauf

    Telefon +49 (03529) 552 816
    Fax +49 (03529) 512 438
    EMail verkauf@reifenwerk-heidenau.de
    Internet http://www.reifenwerk-heidenau.de

    Reifenwerk Heidenau GmbH & Co. Produktions KG
    Hauptstr. 44
    D-01809 Heidenau, HRA 1858"

    --------------------------------------------------------------------------------------------

    Eine kurze Erläuterung aus Wikipedia zu "Karkasse":

    "Karkasse (Reifen)

    Die Karkasse stellt in vielen Gummireifen das tragende Gerüst dar. Sie besteht aus Gewebeschichten, dem so genannten Cordgewebe, die in Gummi eingebettet sind. Das Gewebe bestand früher meistens aus Kunstfasern wie Kunstseide (z. B. Rayon), aber auch Baumwolle und andere Pflanzenfasern wurden verwendet.

    Als Maß für die Dichte des Karkassengewebes wird die Einheit TPI (Threads per Inch) verwendet. Diese gibt an, aus wievielen Fasern pro Zoll die Karkasse besteht.
    "


    Damit sollte es dem Simsonfahrer relativ egal sein, ob der Reifen bis 100 oder 150 km/h zugelassen ist.

    ich erwähne noch im Artikel oben, dass man beim Kauf auf den Geschwindigkeits-Index achten sollte, nicht dass man die 50 km/h Reifen holen tut.

    es heißt nun abschließend: Mods, Admins Marsch, marsch rein damit in die FAQ, und auch die Tabelle nicht vergessen (muss leider aus Word (.doc) übernommen werden, Bilder müssen eingefügt werden)

    Danke

  16. #16
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zitat Zitat von Airhead

    VRM 094 , dieser Reifen der durch seinen Preis bei vielen beliebt ist , hab mich auch nicht überzeugt. Nach 2 ausrutschern bei Nässe hab ich mich schnell von diesem Reifen wieder getrennt.
    Echt so schlimm? Ich fahre die derzeit (allerdings in 3.00x12 auf SR50) und kann bisher nicht klagen. Fahrverhalten und Standfestigkeit sind einwandfrei. Lediglich ganz am Anfang war das Fahrverhalten etwas schwammig, weil die Reifen im Neuzustand sehr viel Profil haben.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reifenwahl??
    Von DuesselSchwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 12:50
  2. FAN-ARTIKEL ???
    Von Stones im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 21:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.