+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 27 von 27

Thema: Drehmoment anzug


  1. #17
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Wäre auch übel, wenn man eine (ernsthafte) Schraube gerade mit 160 Nm anzieht, sein ganzes Gewicht reinlehnt, und plötzlich schaltet der Drehmomentschlüssel auf Leerlauf
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  2. #18
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Das Knacken ist eigentlich nicht zu überhören, es seie denn, du hast deine Schwalbe aufm Rockkonzert repariert
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  3. #19
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    91

    Standard

    Zitat Zitat von damaltor Beitrag anzeigen
    Wäre auch übel, wenn man eine (ernsthafte) Schraube gerade mit 160 Nm anzieht, sein ganzes Gewicht reinlehnt, und plötzlich schaltet der Drehmomentschlüssel auf Leerlauf
    Also bei 160 Nm braucht man doch noch kein Gewicht reinlehnen

    Außerdem wäre dann wohl eher ein Drehmomentverstärker angebracht, z.B. sowas hier:

    Auspuff Rohr Universal - Yatego.com



    Gruß

    Jonas

    PS: Sowas braucht man öfter als man denkt bei alten Autos

  4. #20
    Flugschüler Avatar von oliverh
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    251

    Standard

    Der Schlosser hat ne Riesenkraft wenn er sich einen Hebel schafft!

  5. #21
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    21727 Estorf (landkreis Stade)
    Beiträge
    90

    Standard

    ich muss jetzt zwar die sticheleien meines Vaters ertragen aber das Problem ist endlich Gelöst

  6. #22
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Wien/Mannheim
    Beiträge
    183

    Standard

    Hallo!

    meine Schwalbe ist gerade komplett zerlegt und bald werde ich sie wieder zusammen bauen, daher möchte ich mir einen Drehmomentschlüssel kaufen.
    Es wird einer von Proxxon da habe ich mit meinem bisherigen Werkzeug gute Erfahrungen gemacht und zudem empfiehlt auch die aktuelle Ausgabe der "oldtimer praxis", Poxxon mit seinem guten Preis/Leistungsverhältnis.

    Nun stellen sich für mich zwei Fragen:

    1. Gibts es eine Art Tabelle aus der ich die verschiedenen Drehmomente für die einzelne Baugruppen und Schrauben entnehmen kann?

    dadurch entsteht auch die zweite Frage

    2. Bei den Drehmomentschlüsseln (von Proxxon) gibt es ja unterschiedliche NM Bereiche.
    Also:
    6-30 NM
    40-200 NM
    20-100 NM
    50-320 NM

    welchen von diesen könntet Ihr mir für die Schwalbe empfehlen? Langt einer um alle NM Bereiche abzudecken?

    Danke.
    KR51|Bj.´64|restauriert|Atlantikblau & KR51/1K|Bj.´78|in Teilen

  7. #23
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    6-30 wäre der richtige Bereich. Das deckt ab, was an den Simsons mit Drehmomentschlüssel geschraubt werden muss.

  8. #24
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Allerdings kann man nur hoffen, dass die 7 Nm, die man für den Zylinderkopf braucht, halbwegs präzise sind.

    Hast du evtl einen Link zu dem DMS?
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  9. #25
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Zitat Zitat von Bronco-Kr51 Beitrag anzeigen
    Es wird einer von Proxxon da habe ich mit meinem bisherigen Werkzeug gute Erfahrungen gemacht und zudem empfiehlt auch die aktuelle Ausgabe der "oldtimer praxis", Poxxon mit seinem guten Preis/Leistungsverhältnis.
    Ist auch in meinen Augen ein guter Hersteller, benutze selbst mehrere Werkzeuge von diesem Hersteller schon seit Jahren ohne Probleme. Allerdings keine Dremomentschlüssel. Da bevorzuge ich GEDORE oder STAHLWILLE (von letzterem die MANOSKOP-Serie).

    Zitat Zitat von Bronco-Kr51 Beitrag anzeigen
    1. Gibts es eine Art Tabelle aus der ich die verschiedenen Drehmomente für die einzelne Baugruppen und Schrauben entnehmen kann?
    Weiß ich leider nicht.

    Zitat Zitat von Bronco-Kr51 Beitrag anzeigen
    dadurch entsteht auch die zweite Frage

    2. Bei den Drehmomentschlüsseln (von Proxxon) gibt es ja unterschiedliche NM Bereiche.
    Also:
    6-30 NM
    40-200 NM
    20-100 NM
    50-320 NM

    welchen von diesen könntet Ihr mir für die Schwalbe empfehlen? Langt einer um alle NM Bereiche abzudecken?
    Der kleinste wäre für die Schwalbe an sich schon zu groß, weil die ZK-Muttern z. B. eben nur mit 7 Nm angezogen werden. Jeder Drehmomentschlüssel arbeitet am genauesten in der Mitte seines vorgegebenen Arbeitsbereiches, d.h. der Schlüssel für den Bereich 6-30 Nm wird zwischen 10 und 20 Nm optimal arbeiten. Bei 7 Nm dürfte die Abweichung, zumal bei PROXXON, bereits so groß sein, dass man mit der Handschätzung kaum ungenauer liegen wird. Von daher rate ich Dir zu diesem Produkt aus dem Hause GEDORE. Ist zwar etwas teurer, ist aber auch genauer und vor allem besser geeignet.

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  10. #26
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Ich denke mal, das überhaupt ein Drehmomentschlüssel Verwendung findet, ist bei den meisten Schraubern hier im Nest wohl eher die Ausnahme. Die Verwendung des Proxon-Schlüssels (6-30Nm) ist allemal besser, als das übliche gefühlvolle Anballern, was ja hier wohl eher die gängige Praxis ist!

    Das Abreißen der Zuganker trotz Verwendung eines Drehmomentschlüssels mittels korrektem Drehmoment ist auch völlig normal, wenn bei der vorherigen Montage der Zuganker "gefühlvoll" überdehnt wurde. Ein zweites mal macht er dann eben diesen Sche.... nicht mehr mit. Aus diesem Grunde tauschen professionelle Motoren-Regenerierer bei den Simson-Motoren die Zuganker auch gleich mit aus! Niemand kann wissen, wie viele "Experten" schon daran rum gebastelt haben, bzw. ob der Bolzen nicht bereits überdehnt wurde.

    Was den Drehmomentschlüssel von GEDORE anbelangt, ist er sicherlich die bessere Wahl, als der von PROXON. Dafür ist er auch mehr als doppelt so teuer. Was ja auch normal wäre, wenn er die entsprechende Genauigkeit und Qualität besitzt.

    Ich glaube jedoch, das hier kaum jemand bereit wäre, 137€ für ein Drehmomentschlüssel auszugeben. Schließlich wird auch hier immer wieder diskutiert, ob die Zuganker und Motorschrauben nicht noch mal verwendet werden können. Und das obwohl die Zuganker zumeist korrodiert, und die Schlitzschrauben deutliche Spuren vom Rein-und Rausdrehen mit unpassenden Werkzeugen zeigen. Weil selbst bei diversen Unternehmen in der Szene um des günstigen Preises Willen so gearbeitet wird, ist das ja auch kein Wunder!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  11. #27
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, das überhaupt ein Drehmomentschlüssel Verwendung findet, ist bei den meisten Schraubern hier im Nest wohl eher die Ausnahme.
    Wie die meisten Selbst-Schrauber ohnehin ein gespaltenes Verhältnis zu diesem Werkzeug haben. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass die Schraubverbindungen der Bremsleitungen seit Verwendung eines Drehmomentschlüssels a) dicht sind und b) das auch nach mehrfachen Lösen und Anziehen der Überwurfmuttern. Das war zuvor ohne Drehmomentschlüssel eher ein Lotteriespiel.

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Das Abreißen der Zuganker trotz Verwendung eines Drehmomentschlüssels mittels korrektem Drehmoment ist auch völlig normal, wenn bei der vorherigen Montage der Zuganker "gefühlvoll" überdehnt wurde. Ein zweites mal macht er dann eben diesen Sche.... nicht mehr mit. Aus diesem Grunde tauschen professionelle Motoren-Regenerierer bei den Simson-Motoren die Zuganker auch gleich mit aus! Niemand kann wissen, wie viele "Experten" schon daran rum gebastelt haben, bzw. ob der Bolzen nicht bereits überdehnt wurde.
    Häufig ist ja bereits das Alugewinde im Motorblock angeknackst, da helfen dann neue Zuganker auch nicht mehr viel, sondern eher ein Helicoil-Einsatz.

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Was den Drehmomentschlüssel von GEDORE anbelangt, ist er sicherlich die bessere Wahl, als der von PROXON. Dafür ist er auch mehr als doppelt so teuer. Was ja auch normal wäre, wenn er die entsprechende Genauigkeit und Qualität besitzt.
    Der GEDORE ist nicht unbedingt genauer als der PROXXON, jedoch wird er bei korrekter Handhabung über viele 1000 Anwendungen diese Genauigkeit beibehalten, während der PROXXON mit hoher Wahrscheinlichkeit dann schon nachgestellt werden muss. Dabei ist fraglich, ob der PROXXON sich überhaupt nachstellen läßt.

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Ich glaube jedoch, das hier kaum jemand bereit wäre, 137€ für ein Drehmomentschlüssel auszugeben. Schließlich wird auch hier immer wieder diskutiert, ob die Zuganker und Motorschrauben nicht noch mal verwendet werden können. Und das obwohl die Zuganker zumeist korrodiert, und die Schlitzschrauben deutliche Spuren vom Rein-und Rausdrehen mit unpassenden Werkzeugen zeigen. Weil selbst bei diversen Unternehmen in der Szene um des günstigen Preises Willen so gearbeitet wird, ist das ja auch kein Wunder!
    Preiswerte und zugleich wirkungsvolle Alternative zum Drehmomentschlüssel ist die Anschaffung eines 1/4-Ratschensets mit Knebel. Bei Verwendung des Knebels als T-Griff, also die Griffstange zur Hälfte durch das Verbindungsstück durchgeschoben, kann man ohne körperliche Qualen die ZK-Schrauben kaum über 10 Nm anziehen, vorausgesetzt man benutzt keine schweren Arbeitshandschuhe.
    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Leistung bzw. Anzug KR51 Bj. 66 Handschaltung
    Von DeeToKay im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 14:48
  2. Schwalbe / S51 Anzug
    Von Jules822 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 17:46
  3. schwalbe im berg fehlt der anzug
    Von adrian91 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 14:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.