+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Elektronikzündung - Ende Gelände


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    Hallo Gemeinde,

    Ich habe mal wieder ein Problem im nicht enden wollenden Elektronikzündungs - Drama:

    Als ich gestern von der Arbeit nach Hause fuhr, nahm sie nur verzögert das Gas an. (Ich hatte den Eindruck, weil sie auch nicht mehr so recht gezogen hat, dass der Vergaser zu war. Sauber gemacht, zieht wieder ein bisschen besser.)

    Also gut, ich heute nach Hause gefahren, alles bestens. 2 Stunden abgestellt, angekickt, wollte grad losfahren -> mööööö und aus. Es ging dann nichts mehr. Der Zündfunke ist da: Er ist stark und kräftig, ich habe allerdings den Eindruck, dass der nicht regelmäßig kommt. Ich tippe da auf Zündaussetzer, deswegen hat sie wahrscheinlich auch am Vortag so schlecht Gas angenommen.

    Ich habe jetzt zwar noch nicht genauer nachgeschaut, aber ich wüsste auch nicht nach was. Ich kann sagen, dass die Grundplatte mit neuer Ladespule, Elektronikbaustein, Kerze, Kabel, Stecker erst maximal 800 Kilometer gelaufen sind. Das einzige was nicht neu ist, ist die Zündspule.

    Ich habe echt keine Ahnung mehr. Ich hätte gerne nen Paar Ideen von euch, wenn ich morgen mein Werkzeug aus dem Keller hole.

    Allmählich bin ich mit dieser Zündung echt am verzweifeln. Ich kann zwischen 300 und 800 Kilometer fahren, und das nächste Problem taucht auf. Das ist zum Kotz**.

    Wer kann mir weiterhelfen??

    Johannes

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    Hmm, Zündaussetzer... würd ich mal auf Zündkerze tippen. Auch neue sind manchmal schnell im Eimer.

    Hat eine Elektronikzündung nicht noch einen Elektronikbaustein hinterm Seitendeckel? Hast du den schonmal überprüft? Der Geber auf der Grupla wirds nicht sein wenn der neu ist. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    also der Vergaser ist sauber, also daran kann es nicht liegen. Es ist alles bis auf die Zündspule maximal 800 Kilometer gelaufen. Ich habe die Zündspule getauscht, das Problem ist noch nicht behoben. Ich habe auch alles mit ner neuen Zündkerze ausprobiert. Wie gesagt, es ist soweit alles was die Zündung betrifft neu. (800 KM)

    Ich habe null Ahnung, ich könnte mir noch ZZP oder hohe Übergangswiderstände vorstellen, mehr aber auch nicht. Man muss an dieser Stelle sagen, dass ich die Grundplatte neu verlötet habe. (Geber ist neu) und ich nicht unbedingt der Elektronik bzw. Lötprofi bin. Ich hatte mich diesbezüglich aber mit Simmiopi unterhalten und hatte seine Ratschläge auch genauestens befolgt.

    Ich suche immernoch die Ideen von anderen, um diesem Problem auf die schliche zu kommen. Ich habe keine Lust mit dem Bus zur Arbeit zu fahren. Ich arbeite Schicht, und da ist es Nachts immer problematisch nach Hause zu kommen.

    Please Help me

    Johannes

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    bei diesem braunen elektronikbaustein hast du oben eine weiße Verstellmöglichkeit. Das ist die sogenannte Einsatzdrehzahl.
    Also beschreiben läßt sich das mit der Motordrehzahl, bei der dann die Geberspannung ausreicht, um den elektr. Schalter, in dem Falle der Thyristor, frü den Zündstrom auszulösen.
    Liegt diese Drehzahl unter 400U/min bedeutet das ZÜndaussetzer bei hohen Drehzahlen und bei über 600U/min ergeben sich Startschwierigkeiten.
    Versuch also mal das Einstellding nahc links zu drehen, also diese Drehzahl runterzunehmen.

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Außerdem sind die Elektronikzündungen bezüglich ihrer Erdung sehr anspruchsvoll!

    Überprüf mal alle Masseverbindungen (Am besten die Masse der Elektronik direkt an den Motor anklemmen ...mit eine Öse unter ner Seitendeckelschraube)

    Soll Wunder helfen !

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    Also der Schraubernachmittag ist vorbei.

    Es ist wieder ein regelmäßiger und kräftiger Zündfunke zu sehen. Der Motor springt aber auch nicht an. Wenn ich reintrete, kann ich zwei Arbeitstakte hören, mehr geht aber auch nicht. Anschieben bringt auch nichts, egal ob mit oder ohne Choke, es kommt nur zweimal ein ganz leises knattern. Der Zündzeitpunkt stimmt auch mit den Markierungen überein. Ich komme einfach nicht weiter?

    Die Masseleitung von der Zündspule ist überprüft und die Kontakte gereinigt. Ich denke, dass ist nicht das Problem, weil ich ja nen schönen und regelmäßigen Zündfunke habe. Ich habe auch schon am Steuerteil gedreht, das hat auch nichts gebracht. Nur wenn ich den ganz nach rechts drehe, habe ich nicht einmal die zwei Takte mehr.

    Johannes

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    Hat vielleicht jemand noch ne Idee??

    Johannes

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    11

    Standard

    Japp , Zündspule wechseln , die haben auch nur eine begrenzte Lebensdauer ! Hatte das Problem auch schon ! Mal vorrausgesetzt , dassalles andere in Ordnung ist , dann liegt es an der Zündspule.

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    ähhhm, Problem erledigt. (schon länger), keine Ahnung warum ich mich da nicht mehr gemeldet habe, dass das Problem erledigt ist.

    Johannes

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    @ Johannes was war es den ? Die Zündspule ? Die Verkabelung ?

    MFG
    oldi

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    es lag an der Zündspule. Ich habe mir daraufhin ne kurze "Spezialzündspule" gekauft und es ging wieder.
    Ab diesem Zeitpunkt war alles, was die Zündanlage betrifft neu.

    Johannes

  12. #12
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Na siehste!
    Ab jetzt sollte deine Zündung für die nächsten Jahre keine Probleme mehr machen.
    Das is ja das feine an der E-Zündung...

    Gruß,
    Richard

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    ansonsten habe ich ja noch ne komplette 2te E-Zündung von meiner schimmligen S 50 rumliegen.

    Johannes

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Leichtes Gelände mit einer S 51
    Von RalfHerzberg im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.2007, 22:55
  2. KR 51/1S (Erika) - ende???
    Von henritz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2005, 14:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.