+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: Frage zur Simson - Modell


  1. #17
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von 231Sandr089 Beitrag anzeigen
    Im großen und ganzen geht es mir auch nicht darum, dass ich ein voll restauriertes Objekt erwerbe
    Dann lass die Finger weg, denn restauriert ist der Hobel auf garkeinen Fall. Die paar Sachen die er gemacht gewechselt hat sind kein Neuaufbau sondern eine "normale" Wartung mit Austausch vom verschlissenen Teilen.

    Schutzblech hinten gekürzt, Schutzblech vorne ist auch gekürzt! Fußrastenträger ist krumm (rechte Seite), Bremshebel extrem ungünstig am Nocken verschraubt, also sehr wahrscheinlich die Bremsbeläge hinten völlig platt oder er wusste bei seinem "Neuaufbau" nicht, wie man die Bremse korrekt montiert. Vorne am Schutzblech scheint ein Schmutzfänger vom SR50/80 montiert zu sein. Faltenbälge sind rissig.

    Zitat Zitat von 231Sandr089 Beitrag anzeigen
    Das mit dem Lenker und dem Auspuff ist geklärt und eingetragen.
    Und das steht wo eingetragen? TÜV-Gutachten eingesehen? Nein, oder? Meine Glaskugel sagt mir ganz eindeutig, das da nix eingetragen wurde.

    Zitat Zitat von 231Sandr089 Beitrag anzeigen
    Ich hätte noch eine kurze Frage und zwar ist es normal wenn die Simson im Standgas mäßig stark aus dem Auspuff qualmt? Liegt das vielleicht an einem zu starken Mischverhältnis?
    Lange Standzeit, platte Simmerringe oder zuviel Öl im Sprit... Öffne mal den kleinen Plastikdeckel am Getriebedeckel und schnuppere, riecht es dort man Benzin, darfst du gleich den linken Simmerring hinter dem Primärritzel wechseln...

    Zitat Zitat von 231Sandr089 Beitrag anzeigen
    Was willst du mir damit sagen?
    Das sie gekürzt sind... Erstmal nicht fürchterlich schlimm, aber es könnte ein Zeichen dafür sein, dass da noch mehr "modifiziert" wurde.

    Wenn eine kontaktlose Zündung (erkennst du am roten Polrad (Klick) oder dem Elektronik-Baustein (Klick) rechts im Herzkasten), verlass dich keinesfalls auf die Aussage des Verkäufers)verbaut wäre würde ich vielleicht 500€ zahlen, mehr aber auch nicht. Schon allein, weil einige Dinge herzurichten sind, die auch wieder Geld, Zeit und Nerven kosten. Zeit und Nerven deshalb, weil du "neu" in der Materie bist und nicht alles fix von der Hand gehen wird, wie es bei einem erfahreneren Schrauber der Fall wäre.
    Von den Sachen, die du erst im Laufe der Zeit als Murks erkennen wirst (glaube mir, das wird so sein), ganz zu schweigen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  2. #18
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    29

    Standard

    Dem kann ich allem nur zustimmen..
    Auf 500€ wird er sich jedoch niemals handeln lassen.. Es ist einfach blöd, dass ich nicht die Möglichkeit habe Angebote über eine größere Distanz in Betracht zu ziehen, da ich wie gesagt nicht die Mittel habe über größere Strecken problemlos verkehren und transportieren zu können :(

    Rein interessehalber, was würde denn eine Regenerierung des Motors bei einem Fachmann durchschnittlich kosten? 200-250€?

  3. #19
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von 231Sandr089 Beitrag anzeigen

    Rein interessehalber, was würde denn eine Regenerierung des Motors bei einem Fachmann durchschnittlich kosten? 200-250€?
    Wenn es ordentlich werden soll und alles komplett, wird sich das in der Region einpendeln:

    Sammelthread: "MOTOR REGENERIEREN"

    MfG

    Tobias

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    29

    Standard

    Hallo, ich bin mit dem Verkäufer nochmal in Kontakt getreten.
    Es handelt sich bei der Simson um das Modell S51 B2-4. Und er hat an dem Motor nichts weiter gemacht, außer das Getriebeöl zu welchseln. Die Simson hatte jedoch zuvor schonmal einen Besitzer und er meinte, dass er nicht sagen kann, ob er etwas an dem Motor regeneriert hat.
    Eigentlich ist es mir egal ob der Motor regeneriert ist oder nicht, denn eine Regeneration würde ich auch noch in betracht ziehen, wenn die Simson in meinem Besitz ist und nicht 100% die Leistung bringt, oder Rasselt usw...
    Ich habe nur bisschen bedenken, dass evtl ein minderwertiger Zylinder verbaut ist von Almot oder MZA. Das wäre nicht so gut, oder?
    Wie läuft das eigentlich ab, wenn man einen originalen Simsonmotor mit allen originalen DDR Bauteilen zur Regeneration gibt? Werden die Teile dann ausgetauscht oder einfach neu geschliffen usw?

  5. #21
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Für deinen zukünftigen M541 gibt es wahrscheinlich noch jedes Teil original zu kaufen. Muss man halt entscheiden, ob der Preis einem das wert ist.
    Getriebewellen, Zahnräder, Kupplungskörbe haben keinen schlechten Ruf.
    Geschliffen wird eigentlich nur nach Bedarf die Gehäusedichtfläche und ggf. der Zylinder. Einen MZA Zylinder würde ich nicht schleifen lassen, für unter 10€ INKL. Versand bekommst du tagtäglich einen DDR-Zylinder bei ebay hinterhergeworfen.

    Ansonsten wird nichts geschliffen sondern bei Verschleißgrenze entsorgt. Wobei ein Hobbyschrauber bei vielen Teilen kaum die Möglichkeit hat, den Verschleißzustand seiner Kurbelwelle zu messen. Also wechselt man auf Verdacht (ich jedenfalls) oder baut den alten Krempel wieder ein. Gleiches bei der Losradwelle, ein definiertes MAß, bis wieviel zehntel oder Hundertstel die Kupferschicht abgefahren sein darf gibt es nicht, also fliegt die Welle raus und man setzt eine neue ein.
    Aber ich glaube kaum, das Internet-Regeneratoren so sorgsam mit deinem Motor umgehen wie man es gerne glauben würde. Oder anders gesagt, alles was unter 150€ kosten soll lass lieber außer Acht.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  6. #22
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    29

    Standard

    Vielen Dank für diese sehr ausführliche Antwort! :)

  7. #23
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen

    Gleiches bei der Losradwelle, ein definiertes MAß, bis wieviel zehntel oder Hundertstel die Kupferschicht abgefahren sein darf gibt es nicht.
    Gibt es. 20my, also die dicke der Kupferschicht. Wenn Kupferschicht weg, Welle auch schrott. Ganz einfach.

    MfG

    Tobias

  8. #24
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Okay, hatte hier selbst mal einen Thread eröffnet und wollte dieses Maß in Erfahrung bringen. Da hattest du scheinbar selbst noch keine Kenntnis von diesem Maß.
    Verschleißmessung Getriebe M541 / M531/ M5x1

    Naja, aber nützt mir auch nicht viel, hab nämlich keinen "Müh-Messer" zuhause.
    Aber vielleicht bekommt das Werkzeugfach mal zuwachs.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  9. #25
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Okay, hatte hier selbst mal einen Thread eröffnet und wollte dieses Maß in Erfahrung bringen. Da hattest du scheinbar selbst noch keine Kenntnis von diesem Maß.
    Verschleißmessung Getriebe M541 / M531/ M5x1

    Naja, aber nützt mir auch nicht viel, hab nämlich keinen "Müh-Messer" zuhause.
    Aber vielleicht bekommt das Werkzeugfach mal zuwachs.
    20mymeter sind 0,02mm. Da brauchst du nicht viel messen, wenn Kupferschicht da gut, wenn weg, dann Müll. Und letzteres ist zu 90% der Fall, das geht unheimlich schnell wenn bischen zu wenig Öl drin ist.

    Interessanter wäre noch der Verschlieißmass des Innendurchmessers der Losräder. Da weiss ich auch nix drüber. Die sollten aber immer Tacko sein, weil zuerst die Kupferschicht sich auflöst als das Stahl der Räder.

    MfG

    Tobias

  10. #26
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Mann müsste einfach mal 10-20 fabrikneue Räder durchmessen, irgendwo dazwischen liegt dann die Wahrheit.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Simson Schwalbe: 3D-Modell?
    Von bokkers im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 11:27
  2. Die (Modell-) Auspuff-Frage
    Von Kiesi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 13:59
  3. Simson Modell 1:22,5 von ADP
    Von atomgewicht im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 09:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.