+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Meine Kicksarterwelle.


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Moin Moin,

    ich wollte mal nachfragen, ob ihr es einem eher unerfahrenen Scharauber zutraut die Kickstarterwelle bei dem Motor M 53/1 KH mit 3-Gang-Getriebe selbst aus zu bauen. Wenn ja habt ihr irgendwelche hilfreichen tipps? Ne Anleitung?
    Danke
    Herc

  2. #2
    Tankentroster Avatar von mpaulm
    Registriert seit
    11.10.2004
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    109

    Standard

    ...ziemlich nervig, man muss halt echt den halben motor zerlegen...glaube man brauch auch spezial werkzeug ab nem gewissen stand (montage huelsen/abzieher/usw)...hab das selbe problem mit meiner kiste. mir ist es jetzt wo s so kalt ist viel zu stressig, deswegen schieb ich gerade immer an, geht ja auch easy. google mal nach reparaturanleitung/ schwalbe/ download...irgendwo hab ich mir da mal eine anleitung gezogen.
    regards
    m

  3. #3
    psg
    psg ist offline
    Tankentroster Avatar von psg
    Registriert seit
    15.09.2003
    Ort
    Hannover Nord
    Beiträge
    141

    Standard

    Moinsen !!
    Schau mal unter Ostmotorrad
    Da findste eigentlich alles was Du brauchst.

    Gruß Peter

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Man muss nich nur den halben Motor zerlegen, sondern den ganzen!
    Kannst bei der Gelegenheit dann auch gleich alles wechseln wo das wort "dichtung" drin vorkommt (WellenDICHTringe...)

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Für einen unerfahrenen Schrauber ist das nichts.
    Dann schaff das Teil lieber zum Fachmann, ehe das Teil sonst vielleicht von dir geschrottet wird.

  6. #6
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    Na wenn der Simson Motor nicht für Anfänger-Schrauber ist, welcher ist es dann ? Man muß sich halt nur genau an die Anleitung halten, dann kann den Motor auch jemand überholen, der das vorher nie gemacht hat... womit bist du denn "angefangen" Schwätzer ? Ducati KöWe

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    ...learning by doing! Man hat immer ein erstes mal
    Natürlich vorher informieren und vorsichtig drangehen! Falls etwas schief geht, dann sehe es als Lehrgeld an! Ansonsten wird man sich immer an "Fachmänner" wenden müssen. Ich denke aber dennoch, dass jeder selbst seine Fähigkeiten einschätzen sollte.
    Falls du 2 linke Hände besitzt, dann lass es!

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    @IWL:
    Wenn Herkulez oben extra schreibt, daß er bezüglich Schrauberei unerfahren ist, dann gehe ich davon aus, daß er es auch ist.
    Ich möchte nicht wissen, wie groß z.B.die Augen deiner Großmutter würden, wenn du ihr dein Moped hinstellst und sagst, sie möge doch mal bitte eben den Motor zerlegen und die Kickstarterwelle wechseln. Da kann es nämlich schon daran scheitern, daß sie nicht weiß, ob die Schraube nun links oder rechts rum rausgedeht werden muß.
    Es gehört eben halt schon etwas technisches Geschick, Erfahrung, Vorkenntnis oder zumindest die Ahnung dazu, worauf es eigentlich ankommt, damit der Motor hinterher auch wieder ordentlich und lange läuft.
    Wie schnell ist nämlich beispielsweise eine Dichtfläche zerkloppt, das Gehäuse oder das Pleuel verbogen, ein Zahnrad falsch herum eingesetzt oder eine Feder vergessen, wenn man keine Ahnung hat?
    Du darfst nicht von dir ausgehen, der vielleicht schon von Kindesbeinen an schraubt und mit 10 Jahren schon sein Fahrrad selber repariert hat. Aber eben genau solche kleinen Erfahrungen machen es in ihrer Summe überhaupt erst möglich, sich später an größere Sachen ranzutrauen. Also immer schön "step by step"

    Was mich selber betrifft, ich war schon immer das Schrauber-Genie schlechthin, da ich nachweislich das Simson-Schrauber-Gen in mir trage. Hätte ich dieses nicht, dann hätte ich wohl sicher auch als kleiner Bub erstmal mit dem Reifenwechsel am Roller begonnen.

    In diesem Sinne: Lödeldödelööö ...

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Naja, also mit unerfahren meinte ich eigentlich, dass ich noch nie zwei Motorhälften getrennt habe. Ich würde eigentlich sagen, dass ich schon etwas mechanische Geschik besitze, aber es kann halt immer etwas schief gehen. Momentan habe ich das Problem gelöst. Aber Danke für alle Antorten.

    Herc

    PS: Ich reparieren Fahrräder eigentlich schon seid ich noch in die Windel gekackt habe. Mein Vater hat mit solche Sachen immer gemacht.

  10. #10

    Registriert seit
    24.09.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Glück auf!

    Hab mir vor kurzem auch eine Schwalbe zugelegt und hatte auch das besagte Problem.X(
    Nachdem ich mir das neue Teil besorgt hatte, bin ich die Sache einfach mal angegangen. Die Technik der Schwalbe ist sehr einfach, dennoch sind eine Explosionszeichnung und etwas technische Vor-kenntnisse schwer von Vorteil. ?(
    Der Rest ist "lörning bei duing".

    Flotte Grüße!

    Joe

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Was für ein Typ ist meine S51 ?
    Von quarterback im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 20:36
  2. sobald meine meine schwalbe läuft spinnt sie hilfe!"!
    Von luebby im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 18:14

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.