+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kolben montieren,....


  1. #1
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Hallo,

    morgen will ich mit nem kumpel nen motor der zur zeit in einzelteilen ist wieder zusammen setzten!
    es ist ein gebläsegekühlter, 3gang, handschalt motor!

    da der kolben und zylinder auch neu kommt, wüsste ich gern ob es da was zu beachten gibt!
    muss der kolben eventuell ausgerichtet werden, oder ist das lager so konstruiert das es praktisch nur eine passende stellung gibt?

    wir wollen nicht das der kolben dann "schief" im zylinder rotiert und sich dann gleich fest frisst,.....

    wie geht man bei der aktion am besten vor?

    MFG
    lebowksi

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Guck mal, ob ein kleiner Pfeil auf dem Kolben ist, der muss nach vorne zeigen. Ansonsten kiek mal in den Zylinder und auf die Nasen in den Kolbenringnuten des Kolbens: die müssen so stehen, das sie nicht über eine der Öffnung der Überstomkanäle gleiten.

    cu

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Moin,

    also einfach nur den Pfeil nach vorn, und auf die Kolbenringe achten!?
    Ich meinte eher ob man den Kolben gegenüber dem Pleuel winkellig montieren/ausrichten muss? Oder einfach Bolzen rein, Sicherungsringe drauf?

    Naja, nachdem wir die Kurbelwelle ab hatten, (ein paar sanfte Schläge mit dem Gummihammer), kam uns ein Bananenförmiges Pleuel entgegen, an dem auch jede Menge Abrieb zu finden war!
    Ich vermute stark, dass die ganze Kurbelwell neu muss und sich das Pleuel nicht seperat tauschen lässt! Richtig?

    Wie schaut das mit dem Spiel des Pleuels aus? seitlich schlackert das richtig hin und her, und wie ist es im rechten Winkel zur Kurbelwellen-Achse? Bei dem vermurksten Teil ist das so ca 1-2 mm!

    MFG
    Lebowksi

  4. #4
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Seitlich darf das Pleudel sich bewegen denn es wird oben im Kolben arretiert (seitlich) aber ein Spiel "auf und ab " darf das Pleudel nicht haben bzw es sollte nicht Spürbar sein... 1/2 mm sind zuviel...

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Bananenförmiges Pleuel? Ich glaube, wenn das Pleuel (grammatikalisch korrekt? wg. die Pleuelstange... egal, OT!) krumm ist, kannste wie Kurbelwelle sofort wegschmeissen. Wenn Du 1 bis 2 mm Radialspiel am unteren Pleuelauge hast, auch, dann ist das Lager total ausgeschlagen.

    Das Pleuel kannst Du schon einzeln wechseln, aber dazu brauchste ziemlich genaue Messinstrumente, ne Presse und auswuchten solltest Du sie danach auch... Denke nicht, dass sich der Aufwand lohnt.

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Moin,

    nun wird zusätzlich noch die ganze Kurbelwelle getauscht! Das scheint uns das beste!
    Da irgendwas dem Motor wohl mal ziemlich übel zugesezt hat!

    Nun kommt nen neuer (alter) Zylinder+Kolben, Kurbelwelle und Simmerringe, und co rein!
    Dann sollte der gute wieder schnurren, vorrausgesetzt wir bringen alle Teile wieder dort unter wo sie herkamen!

    mfg
    Lebowski

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    ...und die neuen Lager nicht vergessen, die sind hin, wenn der Motor gespalten wurde!

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    144

    Standard

    warum sollen die lager hin sein wenn der motor gespalten wurde ?
    ich hab eine trennvorrichtung... da zieht man die lager... ach so..
    die lager beliben auf der kurbelwelle...
    und dann ziehe ich die hälften wieder mit den schrauben fest.
    alles parallel...
    DIE LAGER GEHEN DABEI NICHT KAPUTT

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Okay, ich korrigiere mich: die Lager müssen nach dem Zerlegen nicht kaputt sein, es kommt auf die Zerlegemethode an. Wenn ein Lager mittels Hammerschlägen axial belastet ist, würde ich es nicht mehr weiterverwenden!

    Besser?

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Richtig!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kolben montieren
    Von Lector im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.06.2007, 20:08
  2. neuer Kolben montieren
    Von taylor_tim im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.07.2003, 21:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.