+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: KR 51/2 E springt warmgefahren manchmal nach kurzer Standzeit nicht mehr an


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    114

    Standard KR 51/2 E springt warmgefahren manchmal nach kurzer Standzeit nicht mehr an

    Hallo,

    bei meiner Schwalbe ist mir heute folgendes aufgefallen:

    Der Kaltstart (ca. 0 Grad) verlief problemlos, aber als ich sie nach längerer Fahrt kurz (3 Minuten) abgestellt hatte, sprang sie erst nach ca. 15maligem Treten (erst ohne Startvergaser, dann zwischendurch auch mit) des Kickstarters wieder an.
    Dann stand sie ca. 2 Stunden, und der Kaltstart war wieder ohne Probleme (mit Startvergaser).
    Als sie anschließend erneut für ca. 5 Minuten stand, wollte sie danach gar nicht mehr.
    Ich habe nach ca. zehnmal treten dann die Zündkerze rausgeschraubt (rehbraun und trocken), überprüft, ob ein Zündfunke da ist (war er), die Zündkerze reingeschraubt, und dann sprang sie auf den ersten Tritt an.
    Kann es sein, daß sie zu fett eingestellt ist und die Zündkerze nur trocken, weil der Motor warm ist?
    Wenn sie einmal an ist, läuft sie problemlos, sowohl im Standgas als auch auf Strecke (erreicht gute 63 km/h auf gerader Strecke).
    Die Simmerringe sind vor Kurzem neu reingekommen.

    Gruß
    Falk

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hallo Falk,

    das klingt ganz nach zu fett eingestellt.
    Mögliche Ursachen:
    - Luftfilter müsste mal gereinigt werden
    - Gummidichtung im Starvergaserkolben ist undicht
    - Starterzug ist zu stramm eingestellt. Der muss im entspannten Zustand zwei mm Luft haben
    - die Feder, die den Starterkolben nach unten drückt ist zu schlappig.

    Peter

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bolle
    Registriert seit
    17.12.2009
    Ort
    Weißenfels
    Beiträge
    87

    Standard

    Überprüf doch mal deine zündung ,mal neu einstellen falls du eine unterbrecherzündung hast dann wechsel mal den unterbrecher (wenn die unterbrecher sehr alt sind sind sie nicht nur verschlissen sondern verziehen sich nähmlich auch wenn sie heiß werden) und nicht vergesen den kerzerstecker zu wechseln , da ist nähmlich ein wiederstand drine und wenn dieser ne meise hat springen unsere guten mops net an (der wiederstand bei den normalen kerzensteckern ligt bei 1 K ohm) ich verwende nur noch welche mit 5 k Ohm die gibts von ngk ober in orginal optik von beru.
    die gleichen bropleme hatte ich auch mit meinem s 51 und mit meiner 150er ts.
    hat geholfen.

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    114

    Standard

    Hallo,

    danke für die Tipps.
    Die Zündung kann ich eigentlich ausschließen, da die Teile erst vor 1500 km montiert wurden (Unterbrecher, Kondensator, Kerzenstecker, Kerze, Zündkabel, Zündspule).
    Beim Vergaser hatte ich die Düsen erneuert, aber soweit ich weiß, nicht die Teile des Startvergasers.
    Die habe ich noch neu rumliegen, das werde ich mal ausprobieren.

    Gruß
    Falk

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bolle
    Registriert seit
    17.12.2009
    Ort
    Weißenfels
    Beiträge
    87

    Standard

    sag bescheid wenn der gute hobel wieder richtig läuft.


    mfg.
    Bolle

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    114

    Standard

    Mache ich, habe gerade mal den Kolben (Gummi hart) und die Feder vom Startvergaser (nicht mehr so straff wie die neue) getauscht, muß jetzt nur noch Zeit finden, um zu prüfen, ob es das war.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Überprüf doch mal deine zündung ,mal neu einstellen falls du eine unterbrecherzündung hast dann wechsel mal den unterbrecher (wenn die unterbrecher sehr alt sind sind sie nicht nur verschlissen sondern verziehen sich nähmlich auch wenn sie heiß werden) und nicht vergesen den kerzerstecker zu wechseln , da ist nähmlich ein wiederstand drine und wenn dieser ne meise hat springen unsere guten mops net an (der wiederstand bei den normalen kerzensteckern ligt bei 1 K ohm) ich verwende nur noch welche mit 5 k Ohm die gibts von ngk ober in orginal optik von beru.
    die gleichen bropleme hatte ich auch mit meinem s 51 und mit meiner 150er ts.
    hat geholfen.
    Ein Zündkerzenstecker mit 5kOhm verursacht eine Schwächung des Zündfunkens im Vergleich zum originalen 1kOhm-Stecker.
    Dies kann im schlimmsten Falle an der U-Zündung dazu führen, dass die Kiste gar nicht mehr anspringen will.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    114

    Standard

    Hallo,

    gestern bin ich nach längerer Zeit (Scheißwetter bei uns) mal wieder mit der Schwalbe zur Post gefahren.
    Es scheint so, als sei das Problem gelöst, mit neuen Innereien für den Startvergaser.
    Zumindest ist es bei ähnlichen Bedingungen wie damals auf dieser Fahrt nicht mehr aufgetreten.
    Danke für die Tipps.

    Gruß
    Falk

  9. #9
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Na das ist doch viel wert. Gerade wenn der Gummi hart wird, wirds einfach nicht mehr dicht, das Problem hatte hie im Nest praktisch jeder schon einmal. Der sozialistische Gummistopfen ist eben nicht für ewig ausgelegt
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    114

    Standard

    Solange der Rest ewig läuft...
    Wenn die Wirtschaftskrise auch bei mir zuschlägt werde ich das Vögelchen noch brauchen...

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von damaltor Beitrag anzeigen
    Der sozialistische Gummistopfen ist eben nicht für ewig ausgelegt
    Und die Nachbauteile bleiben nicht immer sicher im Starvergaserkolben, sind zu groß, oder sind nicht wirklich benzinfest und quellen auf, so daß der Kolben gerne mal oben hängen bleibt, oder der Kolben nach oben geht, während das Gummi sich unten verkeilt. Es ist also auch sinnvoll, immer mal wieder einen mit zu bestellen, wie auch Zündkerzen, Kondensatoren und Unterbrecher. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, welche aus verschiedenen Serien zu erhalten.

    @damaltor:
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  12. #12
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ja, von den Dingern kann man nie genug haben...
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Springt nach kurzer Fahrt nicht mehr an
    Von Revalk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 20:27
  2. Wieso springt sie nach kurzer Standzeit nicht wieder an?
    Von divad im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 18:41
  3. Startprobleme nach nur kurzer Standzeit
    Von jenner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2004, 13:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.