+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: ladegerät - batterie erst ausbauen?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard ladegerät - batterie erst ausbauen?

    hallo,
    hier eine anfaengerfrage, die im forum anscheinend noch nicht gestellt wurde.

    darf ich ein externes batterieladegeraet nur an die ausgebaute batterie anschliessen?
    oder kann ich einfach die anschlussklemmen vom ladegeraet an die batterie haengen ohne sie von der restlichen elektrik zu trennen?

    schoene gruesse, philipp

  2. #2

    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    6

    Standard

    Geht schon lass nur lieber die Zündung aus obwohl wenn die Spannung stimmt dürfte nichts passieren

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Vogelsberg
    Beiträge
    80

    Standard

    Zur Sicherheit immer das Massekabel der Batterie abklemmen.

  4. #4
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Sofern man an die Batteriepole rankommt, kann man das sicher machen im eingebauten Zustand.

    Ist aber dennoch nicht unbedingt empfehlenswert, weil man zumindest bei einer Säurebatterie die Stopfen öffnen soll und da sprudelt es immer ein wenig raus. Das ist dann aber gar nicht gesund für die Bauteile ringsum. Bei einer Blei-Gel-Batterie ist das aber alles kein Thema mehr.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard externes batterieladegerät: ladestromstärke?

    hmmm. habe neulichs mal das ladegeraet an die batterie gehaengt, ohne sie von der restlichen elektrik zu trennen.
    habe diese 6V-batterie fuer 3 stunden mit 500 mA geladen. viel saft war anschliessend nicht drin! nach 10 minuten war sie wieder leer - ich muss mir mal die ganze elektrik inklusive gleichrichter anschauen!

    jetzt habe ich die batterie mal ausgebaut und werde sie ueber nacht am ladegeraet lassen. mal sehen was dabei rauskommt....

    sind die 500 mA richtig/maximal erlaubt? oder kann ich auch auf 1000 mA umschalten?
    wie lange dauert eine aufladephase normalerweise?

    gruss, philipp

    edit: es ist eine DELO 6N11A-1B (6V/11AH) und sie haengt in einem duo 4/1.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    faür gibets sone kleine Faustregel:

    Akku kapazität durch ladestom mal 1,5

    heist bei 4,5AH und 0,5 AH Ladestrom 6,75 Stunden

    kannst ohne Probleme auf 1AH hochgehen sogar noch höher

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wie groß ist denn die Batterie??? Normale Ladung ist immer 1/10 Nennkapazität also für nen 4,5 Ah Akku ca 450 mA Ladestrom und für 11 Ah 1,1 A.

    Ladezeit ist dann einfach Ah der Bat durch den Ladestrom teilen ( 11 Ah / 0,5 A --> 22 Std Ladezeit)

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    danke fuer die info!

    @shadowrun:
    oha! kein wunder dass die drei stunden bei meiner voellig leeren 11Ah-batterie mit 500 mA nichts gebracht haben. das haette mindestens 20 stunden gedauert? laut rechnung von harlekin sogar ueber 30?

    @harlekin:
    hast dich bei deiner beispielrechnung vertippt: 4,5Ah brauchen laut deiner formel bei 500 mA 13 stunden!
    die von dir angegebenen 6,75 stunden kommen wohl bei 1000 mA raus.

    werde jetzt mal in's bad gehen und auf 1000 mA hochdrehen.
    falls ihr von mir die naechsten tage nichts mehr hoeren solltet, dann ist meine bude abgefackelt.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    ja sorry hab mich vertippt 1AH gedacht 0,5 geschrieben

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Jein... Kurz gesagt ist theoretisch Kapazität / Ladestrom die Ladezeit...

    Realistisch natürlich nicht wg Gasung und Wärmeverlusten die Engerie verschlingt die die Bat nicht behält.

    Am besten ists wenn du nen Multimeter hast. Dann die Spg der Bat ontrollieren bis 7,2 V erreicht sind. dann ist die Batterie randvoll.

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    habe gerade noch mal nach dem rechten geschaut: die batterie haengt jetzt seit ca 13 stunden mit 1000 mA am ladegeraet.

    jetzt faengt sie langsam an zu sprudeln - wie ein kohlensaeurehaltiges getraenk. nicht viel, aber man hoert es ab und zu mal knistern.

    mein "intelligentes ladegeraet" sollte theoretisch bis 6,9 V laden (2,3 volt pro zelle) und dann automatisch auf erhaltungsladung umschalten. insofern sollte ein überladen aussgeschlossen sein.

    zum sprudeln / gasen: hatte vorsichtshalber die gummistopfen der drei zellen geoeffnet. die batterie hat aber einen anschluss fuer einen entlueftungsschlauch. muss ich trotzdem die stopfen oeffnen? oder sind die in dem fall nur zum nachfuellen von destilliertem wasser? dann koennte ich die stopfen zu lassen und die einzelnen knisterblasen wuerde nicht rausspritzen.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Die Stopfen sollte man öffnen und nen Kückenpapier drüberlegen.

    Wenns zu Gasen anfängt ist die Bat voll.
    (Du hast ja auch schon 13 Ah theo geladen)

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    genau. habe jetzt mal ein blatt klopapier druebergelegt

    gasen bedeutet eindeutig "komplett voll"? also sofort abhaengen?

    dann ist mein "intelligentes" ladegeraegt doch nicht so intelligent?
    laut multimeter sind da jetzt 6,5V drauf. laut anleitung versucht es das ladegeraet bis 6,9V (kann man nicht einstellen). aber bei den jetzigen 6,5V gast die batterie schon!

    und die stopfen trotz entlueftungsschlauch oeffnen? wofuer ist denn dann der entlueftungsschlauch?

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    fürn normale leichte Gasen im Betrieb.. beim laden kans stärker gasen ...

    Du kanst ja weiter laden lassen. aber so wirste mit der Bat schon fahren können

  15. #15
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    danke fuer die ganze info. waere mal wieder einen eintrag in den FAQ wert, oder?

    hatte das ladegeraet eben noch ein wenig drangelassen. jetzt faengt es richtig an zu sprudeln. dann ist es ja bis zum (ueber-)schaeumen nicht mehr weit.
    da kann ich das ladegeraet nicht unbeaufsichtigt lassen. zum glueck bin ich rechtzeitig aufgewacht

    wie kann ich dem ladegeraet bei 6,5V vorgaukeln die batterie haette schon 6,9V? kann man sich da fuer ein paar pfennige eine elektronische schaltung davorsetzen? oder brauche ich einfach ein anderes ladegeraet?

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Nö... Einfach nen Wecker stelle ;-)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufladen der Batterie von meiner Schwalbe - - > Ladegerät
    Von Hauptstadt-Schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 21:08
  2. Welches Ladegerät für Batterie ?
    Von Jens im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.08.2004, 09:14

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.