+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Maße des "Halbmondes"


  1. #1
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard Maße des "Halbmondes"

    Halli hallo!

    Ich bräuchte mal die genauen Maße des "Halmondes" (Federkeil!?)
    der das Polrad auf der Kurbelwelle fixiert.

    ich weiß bereits, dass das Teil 2mm stark ist. Nur wie "tief" ist das Teil? Und wie lang?

    Weiß das zufällig jemand?

    Gruß

    Benjamin

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Die Maße kann ich dir mangels Keil leider gerade nicht nennen, aber du hast nicht gerade vor, dir einen aus einer Unterlegscheibe zu schnitzen??
    Obacht, das kann mehr schaden als nützen!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Ich wurde durchschaut...

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ruf doch mal z.B. bei Taubert an, der verschickt so etwas auch mal im Briefumschlag gegen Vorkasse auf dein Risiko.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard Bitte nicht schnitzen

    Guten Morgen Leute,

    das gute Stück heißt "Scheibenfeder 2x3,7" und kostet bei Gosling E 0,86, wenn es eine geschnitzte Unterlegscheibe abschert kostet es vielleicht die Kurbelwelle. Wer die Kosten für Porto usw. scheut, kann sich auch einen örtlichen (Industrie-) Werkzeug und Normteilehändler suchen (Würth?) gegen eine Spende in die Kaffekasse geben die auch schonmal Kleinigkeiten ab Privatleute ab!

    Die Idee mit der Unterlegscheibe funktioniert nicht, weil eine Unterlegscheibe nicht plan ist, die Kraftübertragung zwischen Polrad und Kurbelwelle ist nur dann spielfrei, wenn die Scheibenfeder in beiden Teilen "saugend, bzw. mit leichter Gewalt eingedrückt" sitzt. Da es bei jeder Kurbelwellenumdrehung einmal von oben verbrennt, und dann nach oben komprimiert, wird die Scheibenfeder mal von links und mal von rechts auf Scherung belastet. Eine weiche Unterlegscheibe wird sich verbiegen und die Flanken der Scheibenfedernut ins Verderben reißen, bevor sie abschert. Der ZZP verschiebt sich dabei ins Unkalkulierbare, mit allen uns bekannten Folgen.

    Eine Scheibenfeder ist allseitig plangeschliffen, aufs Hundertstel genau, vorher wurde sie gehärtet. D.h. die Scheibenfeder passt genau in die Scheibenfedernut, und wenn sie abschert, hat sie sich aufgrund ihrer Härte vorher nicht verbiegen können. Die Kurbelwelle ist also bei Weitem nicht so gefährdet.

    Bis bald, Uli
    Spektakuläre Aktionen sind meistens sinnlos !

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Alex74
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    479

    Standard

    Ich kann von Improvisation hier nur abraten, habe es selber mit 2-Cent-Münzen und Unterlegscheiben probiert - die scheren sehr schnell wieder ab.

    Seit wieder eine originale Scheibenfeder drin ist, ist Ruhe.

    Gruß Alex
    MZ Saxon Country: [img]http://images.spritmonitor.de/141664.png[/img]

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also ich sage es mal so.

    Entscheident ist die Höhe.

    Die Scheibenfeder überträgt kein Drehmoment. Das macht die Konusverbindung.

    Deshalb muß die auch fettfrei sein und ordentlich angezogen.

    Der Halbmond ist nur zur Fixierung da damit sich das Polrad beim Festziehen nicht verdreht und damit der ZZP nicht mehr stimmt.

    Also basteln kann man nur eben nicht zu hoch bauen dass das Polrad sich auf den Halbmond abstützt. Dann greift die Konusverbindung nicht und der Keil schert ganz schnell ab

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard

    Hallo Leute,

    @shadowrun: Warum scheren Scheibenfedern ab, wenn sie kein Drehmoment übertragen?

    Natürlich muss der Konus vollständig entfettet und angezogen sein, sonst ergeben sich nur Probleme. Da hat Shadowrun Recht. Aber wenn eine formschlüssige Verbindung, z.B. Paßfedern oder Scheibenfedern berechnet werden, spielt das zu übertragende Drehmoment die erste Geige, sonst würde es ausreichen, eine kleine Nase am Polrad vorzusehen, mit entsprechender Ausfräsung an der Kurbelwelle und kleiner Klemmschraube.

    Bis bald, Uli
    Spektakuläre Aktionen sind meistens sinnlos !

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard Re: Bitte nicht schnitzen

    Zitat Zitat von Highwaystar
    ....., wird die Scheibenfeder mal von links und mal von rechts auf Scherung belastet,....
    belastet werden sollte die überhaupt nicht! wenn man das polrad montiert kann
    man sogar ein leichtes spiel fühlen (hat auf den ZZP kein bedeutenden einfluss)
    es ist also keine passung oder so die der kraftübertragung dient!

    ich denke auch was anständig gebasteltes erfüllt seinen zweck.
    klar ist es schöner das norm-teil zu verbauen. aber manchmal hat man keine wahl!
    (wem mal unterwegs auf ner tour ne passfeder fehlt, sollte mal die nut in der kurbelwelle mit dem ende des zündschlüssels vergleichen,.... )


    mfg
    lebowski

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Zitat Zitat von Highwaystar
    Warum scheren Scheibenfedern ab
    weil das polrad falsch montiert wurde!
    formschlüssige Verbindung, z.B. Paßfedern oder Scheibenfedern
    wie eben beschrieben habe ist das ganze garnicht formschlüssig, also keine passung. auch wenn es passfeder heisst
    sonst würde es ausreichen, eine kleine Nase am Polrad vorzusehen,
    genau dazu wird die passfeder quasi zweckentfremdet! ;-)

    mfg
    lebowski

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Lebowski
    Zitat Zitat von Highwaystar
    sonst würde es ausreichen, eine kleine Nase am Polrad vorzusehen,
    genau dazu wird die passfeder quasi zweckentfremdet! ;-)

    mfg
    lebowski
    Jepp nur dann müßten viele User mit Öl auf der Welle oder ohme Polradhalteband und nur Handfest angezogener Schraube dauernd neue Polräder kaufen.

    Was meinst du wieso wir einen Polradabzieher brauchen ??? Weil die Welle über den Konus ne kraftschlüssige Verbindung eingeht

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Mit einer "Nase" in der Bohrung des Polrades wäre eben diese Bohrung gar nicht genau genug herstellbar. Die Passfeder überträgt auch keine Kräfte, sondern gibt lediglich die Position des Polrades auf der Kurbelwelle vor, sonst würde der Zündzeitpunkt nie stimmen bzw die Grundplatte müsste sich um mindestens 180 Grad in beide Richtungen drehen lassen.
    Eine zurechtgefeilte U-Scheibe kann in gaaaaaanz dringenden Fällen als Provisoriom dienen, kann aber im Falle eines Falles Die KW zu Schrott verarbeiten wegen der falschen Stahlfestigkeiten.
    Haben jetzt genügend Nestler darüber abgestimmt, daß die Passfeder keine Kraft überträgt, sondern der Konus und daß eine U-Scheibe nur del letzte Notnagel ist?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. "Falsche" Zündkerze geht, "richtige" Ker
    Von gofter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.12.2013, 12:59
  2. RAL Nummer "Bieberbraun" / "Senfbeige" o
    Von Kub im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 15:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.