+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Ich möchte meinen Motor überholen. Was benötige ich alles dafür ?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    87

    Standard Ich möchte meinen Motor überholen. Was benötige ich alles dafür ?

    Wie ihr schon oben sehen könnt, möchte ich meinen kr51/2L Motor überholen.
    Durch ein paar Internetrecherchen habe ich ein paar komplett Sätze gefunden und möchte euch einmal fragen, was ich davon wirklich brauche.

    SET: alle Teile zur Regenerierung: Motor S51 komplett nach Fahrzeugtypen SIMSON S53
    ist dieser Satz wirklich erforderlich? Denn 200€ ist schon ein wenig viel.

    Oder reicht dieser Satz aus ?
    SET Kugellager, Wellendichtringe, Dichtungen und Verschlussstopfen Simson S51,S53,S70,S83,SR50,SR80,KR51/2 | | www.sausewind-shop.com

    Oder ist es am sinnvollsten sich Lager und Wellendichtringe einzeln zu kaufen um zu wissen, dass man Markenlager verwendet hat?

    Mfg Hauke

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    du brauchst vor allem verschiedene spezialwerkzeuge, ne heizplatte / nen ofen und erfahrung...
    ..shift happens

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Wenn Du nur die Lager und Dichtungen und Stoppen wechseln willst langt das , warum auch die Kw wechseln
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Zitat Zitat von Hauke P. Beitrag anzeigen
    Wie ihr schon oben sehen könnt, möchte ich meinen kr51/2L Motor überholen.
    Hallo Hauke,

    Du kannst erst nach Demontage wirklich feststellen, was Du wirklich brauchst. Wie Du Teile richtig prüfst, das sagen Dir die original Reparaturanleitung und DAS BUCH. Dort findest Du auch Angaben zu den benötigten Werkzeugen.
    Sollte es der erste Motor sein, den Du zerlegen und wieder zusammensetzen willst, dann hole Dir tatkräftige Unterstützung von einem, der das schon ein paar Mal gemacht hat.Es gibt auch ein interessantes Video für Fachwerkstätten von Simson, das diese Arbeiten zeigt.

    Das zweite Set ist das Mindeste, was man braucht, um einen zerlegten Motor neu zu lagern und abzudichten. Aber dort steht nichts zu den Wedis, ob das VITON-Wedis sind.

    Peter

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    23

    Standard

    Hi Leute

    das soll jetzt keine Kritik sein, aber kann mir mal jemand erklären, warum hier so ein Hype aus der Motorüberholung gemacht wird? Ich bin in einem kleinen Forum für Franzosen Old- und Youngtimer und da überholen fast alle Ihre Motoren selber.

    Viele Grüße

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    113

    Standard

    Soko dann regenerier mal nen Schwalbe Motor und du wirst sehen was wir meinen.
    Viel Erfolg wir lesen dann in max 1000-2000km wieder von dir^^

    Gruß Michi

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    23

    Standard

    Hi Michi

    das ist keine Antwort auf meine Frage :-) Ich möchte wissen, wo genau die Probleme liegen. Das dürfte für den TE auch interessant sein.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    113

    Standard

    Es gibt viele Kleinigkeiten, die große Auswirkungen haben können.

    Zum einen gehört ein gewisses Verständnis für den Motor dazu. Daher sollte sich der TE auch erst mal das BUCH kaufen! Ist eigentlich der beste Anfang.
    Dann gibt es einige Videos und auch bebilderte Anleitungen wie und wo man was macht.
    Durch Unwissenheit macht man leider beim Schwalbe Motor gerne Fehler die sich nachträglich negativ auswirken ( Kurbelwelle unsanft einbauen, Kupplung mit Schraubenzieher blockieren um Primärritzel ab zu bekommen, usw.)
    Außerdem gehört ein bisschen Spezialwerkzeug mit dazu.
    Nen Motortrenner ist unbedingt notwendig und auch komfortabler als alles Andere. Einige Spezialwerkzeuge gibt es bei der Bucht gerne mal ( Heizpilze, Trennvorrichtung) und einige können auch ohne weiteres selbst gebaut werden ( für die Anspruchsvollen Werkzeuge ist ein Schweißgerät von Vorteil oder du kennst wen der eins hat).
    Es spielt soviel mit rein. Falls er die Möglichkeit hat mal über die Schulter zu schauen während einer der Ahnung hat nen Motor überholt, dann ist das denke ich ein guter Anfang. Oder du hast 2 Motoren dann kannst ja einen ausversehen kaputt machen. Meinen Hauptmotor würde ich ohne Erfahrung nicht einfach regenerieren.
    Sorry aber is echt zu viel um alles zu schreiben Soko.

    Grüßle Michi

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Soko Beitrag anzeigen
    Hi Michi

    Ich möchte wissen, wo genau die Probleme liegen. Das dürfte für den TE auch interessant sein.
    Die gängigsten Probleme sind folgende:

    Keine Ahnung von der Materie, kein vernünftiges Werkzeug, und es darf nichts kosten, da kein- oder zu wenig Geld, für ein solches Projekt vorhanden ist.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    113

    Standard

    Siehe auch Peters Signatur^^
    Die bringt die Problematik nochmals auf den Punkt.

    Danke für die vielen Grüße Peter =P

    Grüßle Michi

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    such dir einfach jemanden der das kann und bitte ihn, mitarbeiten zu dürfen. dabei lernst du ne menge. beim ersten mal und dann direkt alleine macht man garantiert fehler. und sei es nur weil man behelfswerkzeug nutzt, weil man denkt dass es blödsinn ist für den einen motor alle werkzeuge zu kaufen.

    zum vergleich mit nem automotor: die sind meist in wellenebene geteilt. ich habe schraubererfahrung mit simson, japanischen superbike viertaktern (yamaha) und luftgekühlten vws. obwohl so klein und unscheinbar ist der simson motor der für mich anspruchsvollste aus den drei gruppen (!). der m53 ist dabei noch ne ecke zickiger als der m501. für diejenigen die es interessiert: habe mir bei meinem vorletzten m54 mal mühe gegeben alles möglichst gut zu dokumentieren. aber auch bei der vorgehensweise gibts mittlerweile eineige punkte die ich heute anders mache.
    ..shift happens

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    113

    Standard

    Sag ich doch -.-

    Naja ...

    Grüßle Michi

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Da kann ich mich nur anschließen. Der Knackpunkt sind nicht die Ersatzteile, sondern die ganzen Spezialwerkzeuge, um alles korrekt auseinander- und wieder zusammen zu bekommen. Die sind alle im Lehrvideo zu sehen. Habe selbst improvisiert, und mir einen Teil der Sachen (z.B. Trennvorrichtung, Ausdrückvorrichtung + Einschlagdorne) selber geschnitzt. Das war eine verdammte Arbeit, die viel, viel mehr Zeit gekostet hat als die eigentliche Sache. Aber selbst mit allem Spezialwerkzeug ist es kaum Sache von einem Vormittag für einen Anfänger. Und das alles wird für einmal benutzen ganz schön teuer.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    87

    Standard

    So habe anscheinend einiges vergessen zu erwähnen. Alle Spezialwerkzeuge sind in auftrag gegeben oder schon bestellt, Erfahrungen habe ich auch einige (Honda Crf 250 Motor komplett überholt). Ofen, Heizpilz usw ist alles vorhanden. Buch und Videos habe ich mir schon mehrmals angeguckt. Kosten sind mir auch erstmal egal. Wenn ich die Teile brauche dann brauche ich diese und dann werden auch keine kosten und mühen gescheut. Das ich erst wirklich sehe was ich brauche wenn ich den motor getrennt habe ist mir klar nur mir ging es ersteinmal um die Grundausstattung einer revision und ob jemand schon mit diesen set's gearbeitet hat und wie die erfahrungen damit sind.

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ich hab schon mit sets von dumcke gearbeitet. war alles ok und er war auch flexibel. beispielsweise enthält das set einen almot nachbauzylinder, ich wollte aber meinen alten geschliffen haben. war kein thema. und zeitungspapierdichtungen waren da auch nicht bei.

    minimum für jedes motorspalten:
    - kurbelwelle
    - lager
    - dichtungen
    - simmerringe
    - sicherungsbleche

    beim m501 kommen da glaube ich noch ein paar andere übliche verdächtige hinzu, da hab ich aber nicht wirklich ahnung von. ich meine airhead hätte das irgendwo mal schön aufgelistet (stichwort schnurfeder). ausserdem wirst du wahrscheinlich neue anlaufscheiben zum ausdistanzieren benötigen. bedenke dabei, dass eine 0,5er dichtung im eingebauten zustand nicht mehr 0,5 dick ist, sondern eher 0,3.
    ..shift happens

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    87

    Standard

    okay danke :-*
    aber warum ist eine neue Kurbelwelle von nöten? bekommt sie beim ausbau Spiel? oder warum ?

    Es handelt sich um einen M 541 Motor

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bei Vollgas möchte Motor absterben
    Von southpole im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 22:48
  2. Motor überholen!!
    Von Schwalbenschwammy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.03.2006, 13:38
  3. motor überholen
    Von koppy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.2003, 17:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.