+ Antworten
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte
Ergebnis 113 bis 128 von 162

Thema: Noch mehr Allwetterfahrer hier?


  1. #113
    Tankentroster Avatar von DavidM
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213

    Standard

    Zitat Zitat von skipperwilli Beitrag anzeigen
    Da ich zur Selbstmörder- und Selbstverstümmelungs - Fraktion der Jethelm Fahrer gehöre
    Ich auch, ist aber kein Problem mit Sturmhaube. Gerade 25km durch den Schnee bei -9°C nachhause geschliddert

    Den Bowdenzug hab ich schon mit WD40 vollgepumpt, richtig flutschen will der aber nicht.

  2. #114
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Bau ihn mal aus, reinige ihn, dann noch Fett drauf und wieder rein
    Trotz eisiger -11° bin ich heut 30 Km zum Stammtisch mit der Zündapp gefahren. Mit dicker Kleidung kein Problem.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  3. #115
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von DavidM Beitrag anzeigen
    Ich auch, ist aber kein Problem mit Sturmhaube.
    Die Sturmhaube ist mir quasi im Gesicht festgefroren, sie hat eine innige Verbindung mit meinem 5-Tage-Bart gebildet. Durch die vielen Ampelstopps in der Stadt wird die Haube immer etwas durch die Atemluft angefeuchtet. Wenn du dann wieder Gas gibts und ein ordentliches Stück 60 fährst, friert der Kram am Bart fest ;-)

    Aber bei der Kälte kann man gar nicht genug Haare im Gesicht haben, auch wenn Frau und Kinder das anders sehen ;-)

    Ich kauf mir erstmal einen geschlossenen Helm, dann fahre ich wieder Schwalbe statt Bahn. Seit mir im Sommer eine Wespe unter den Jethelm geflogen ist und mich dreimal ins Ohr gestochen hat, bevor ich anhalten und den absetzen konnte, will ich eh auf einen geschlossenen Helm umsteigen.

    So long,

    skipperwilli

  4. #116
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Genau das berichtete mir ein Freund von seiner Motorradfahrschule: Auf die Frage hin, ob man im Sommer mit offenem Visier (Integralhelm) fahren dürfe, meinte der Lehrer: "Das machst du so lange, bis dir bei 120 eine Wespe reinfliegt." So it's true ...

  5. #117
    Zündkerzenwechsler Avatar von eleazar
    Registriert seit
    13.06.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35

    Standard

    Bin heute auch bei -10°C zur Arbeit getuckert ... Bremsen, Kupplung, Handschaltung, Elektrik, Anlassen: alles O.K. :)
    Ein Problem habe ich aber doch: Gas regulieren.
    1) Gasgriff ohne Belastung ist 1-3 mm hin und her zu schieben: also nicht festgefroren
    2) Gas geben bis 1/3 ist nur mit enormem Kraftaufwand und gaaanz langsam möglich.
    3) ab 2/3 bis Vollgas ist der Gaszug relativ normal zu bewegen.

    Das führt dann leider zu sehr langsamen Anfahren und starkem Geschwindigkeitsverlust beim Schalten.

    Kann das sein, dass der Kolbenschieber im Vergaser wegen der niedrigen Temperaturen am Kolbenschaft zuviel Reibung hat, wegen minimal kleinerem Schaftdurchmesser?!?! Würde ölen helfen oder mir das Gemisch zufetten?

    Fahre eine KR51 mit NKJ153-5 Vergaser ...
    Was machen Sü denn? Ich verkaufe Westen im Osten. Nor denn!!

  6. #118
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Wird wohl eher am Gasgriff liegen, bei der Kälte ist das Fett vielleicht so zäh und klebrig geworden, dass die Schnecke im Gasgriff Probleme hat, den Mitnehmer in der Nut zu bewegen. Musst du mal den Blinker abmachen und den Kram auseinandernehmen und gängig machen, ordentlich frisches Fett drauf und den Zug reinigen und neu ölen und fetten.

    Ob der Kolbenschieber klemmt oder fest ist kannst du ja einfach prüfen, indem du den Tunnel abnimmst und an der Hülle des Gaszuges ziehst. Dann kommt ja nach ein paar Milimetern der Punkt, wo du auch den Schieber nach oben ziehst. Geht das schwerer als die normale Kraft zur Überwindung der Federspannung oder flutscht der Schieber schön rauf und runter?

    So long,

    skipperwilli

  7. #119
    Flugschüler Avatar von SchwalbenJens
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    320

    Standard

    Als Handschuhe sollen welche von BMW für 100 Euro sein. Damit friert man gar nicht mehr an den Fingern.
    Oder man macht sich Lenkerstulpen dran. Schöne alte aus Leder und mit Filz gefüttert. Das Hält auch sehr warm.
    Über den Winter mache ich nicht viel. Ein bisschen Ölen, Bowdenzüge einfetten und schon ist gut.
    Meine Schwalbe ist jedoch auch mein Alltagsfahrzeug und daher das ganze Jahr viel aushalten. Da stört ein bisschen Salz auch nicht mehr.
    .............................Simson 4 ever.........................

  8. #120
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    298

    Standard

    Also bis ich nicht mehr fahre muss schon mehr als 30cm schnee liegen... :) letztes Jahr sindn Kollege und ich bei -17° fast 40Km am Stück gefahren, und das mitn halbwegs Schrottreifen mofa... uns hat die kälte eher weniger ausgemacht (dank 2 langen Unterhosen, BW Hose, Thermo Motorradhose, dicken pulli, und Flieger jacke) aber das Mofa hat nach ner halben stunde durch schnee mit Anhänger schlappgemacht, weil sich eis im Vergaser gebiltet hat... naja, luffi abgemacht, benzin in vergaser angezündet und dann angeschoben... ist zwar nicht ganz ungefährlich aber was will man machen... Mich kann das wetter nicht so schnell aufhalten..

  9. #121
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    Zitat Zitat von Blechjack Beitrag anzeigen
    Genau das berichtete mir ein Freund von seiner Motorradfahrschule: Auf die Frage hin, ob man im Sommer mit offenem Visier (Integralhelm) fahren dürfe, meinte der Lehrer: "Das machst du so lange, bis dir bei 120 eine Wespe reinfliegt." So it's true ...
    Wenn man schnell genug ist, funktioniert auch die Lüftung ordentlich und es ist garnicht nötig das Visier offen zu lassen. Ist man mit der Simson unterwegs, ist man in der Regel nicht schnell genug das da ordentlich Frischluft reinkommt und dann wirds zum Backofen im Sommer/Blindflug im Winter.
    Kann sein, dass das Problem bei sehr hochwertigen Helmen nicht besteht.

    Gängige Praxis bei Motorradfahrern ist ja, Ortseingang Klappe hoch und entspannt fahren, Ortsausgang Klappe runter, Gang runter, FEUER! :) Dann geht das auch.

  10. #122
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    298

    Standard

    Gängige Praxis bei Motorradfahrern ist ja, Ortseingang Klappe hoch und entspannt fahren, Ortsausgang Klappe runter, Gang runter, FEUER! :) Dann geht das auch.[/QUOTE]

    Genauso mach ich dass auch mit der simmen, an der Ampel scheibe hoch, wenn man mal schneller fahren kann scheibe runter... bis der Rastmechanismus kaputt ist..

  11. #123
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Jo ich fahre auch zur zeit bei -15°C 13km zur Arbeit. Mitten durch die Stadt, da kenne ich das Visier-Problem (Blindflug). Schwalbe mit Kniedecke, Zwei Arbeitshosen, Annorack, Motorradjacke, Wattejacke. Das geht so, aber die Hände sind jedesmal nahezu gefühllos :-)

    Bin froh, dass hier so absolut trockenes Winterwetter ist.

  12. #124
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Ich fahre auch täglich 8km zur Schule. ( 2,20€ fürn Bus seh ich beim besten Willen nicht ein )

    Ich habe eine Kniedecke an der Schwalbe und je nach Kälte dicke oder dünne Handschuhe an. Ansonsten Schal, MOMO F Helm, und Jacke

    Das einzige ist, dass wenn ich ankomm meine Hände Kalt sind. Egal welche Handschuhe ich anzieh. Sonst ist mir eigentlich nicht kalt.

    Gruß Fabi
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

  13. #125
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    105

    Standard

    Kälte ist mir egal. Nur wenn es glatt wird lasse ich die Zweiräder meist stehen. Nicht weil ich Angst habe, mich selbst auf die Schnauze zu legen, sondern weil ich nicht von einem irren Auto-oder LKW-Fahrer umgenietet werden möchte. Die 12 km zur Arbeit sind bei keiner Temperatur ein Problem. Man friert ja nicht ewig, sondern nur 20 Minuten. Das macht morgens wenigstens wach. Für die Fahrt zur Arbeit habe ich mir eine 2 Nummern zu große neon-gelbe Bauarbeiterjacke mit Reflektorstreifen längs, quer und an den Ärmeln zugelegt. So eine Simme hat ja nicht gerade eine Festbeleuchtung und mit der Jacke wird man wenigstens auch im Dunkeln gesehen. Sie ist wasserdicht und darunter kann man, je nach Temperatur und Fahrtdauer, Straßenkleidung oder Motorradkleidung tragen. Als Brillenträgerin finde ich einen Klapphelm angenehm. Ein Jethelm kommt für mich nicht in Frage. Mein Freund ist mal 120m mit dem Kinnteil seines Integralhelms über die Autobahn gerutscht. Ihm wurde nicht mal ein Barthaar gekrümmt. Mit Jethelm wäre das halbe Gesicht weg gewesen!! Außerdem hasse ich Wespen. Wenn das Visier eine vernünftige Rasterung hat, kann man es etwa einen Finger breit offen lassen. Dann beschlägt es im Winter nicht und man hat reichlich Luft im Sommer. Am Gepäckträger habe ich ständig ein Fahrradschloss. Dort kann ich den Helm, wenn ich ihn nicht mitnehmen will, anschließen und kein Hund (oder Mensch) kann dranpinkeln.
    Gute Motorradhandschuhe haben bisher bei jedem Wetter ausgereicht. Skihandschuhe etc würde ich nicht empfehlen. Sie bieten keinen ausreichenden Schutz, wenn man doch mal einen Abflug macht.

  14. #126
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Mit meinen REUSCH Handschuhen hab ich immer kalte Hände .

    Auch heute bin ich mit der Zündapp in die Schule. Geht alles ohne Probleme, das Moped springt bei Kälte super an, nur wenn sie warm wird, geht sie im Standgas aus..liegt wohl an der Zündung. Wenn sie warm ist, ist übrigens gut, die wird durch das Gebläse so gut gekühlt, dass der Zylinder selbst nach einer halben Stunde Fahrt nicht mehr als 30°C hat (außen natürlich)
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  15. #127
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Meine /2 läuft prima wie immer, nur gestern dachte ich da ist was komich! An der ersten Ampel wuste ich was, beim bremsen ist die karre gefühlt ein halben meter runter gefallen(wahren wohl 5-8 cm.) die vorderen(rebungs) Dämpfer wahren festgefroren! Das hatte ich auch noch nicht!!!!!!!!!
    Man sagt der Citroen XM schwebt über die Straße,die Schwalbe fliegt ;-)

  16. #128
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Ja, das ist schon speziell.. Kann sein, dass Wasser eingedrungen ist. Würde da mal nachhaken, in bestimmten Situationen kann so was ganz ungelegen kommen.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

+ Antworten
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gehört hier noch eine Dichtung zwischen die Zylinderhälften?
    Von dervomschloss im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 17:00
  2. Bin neu hier im Forum, suche noch `ne geeignete Schwalbe....
    Von hardy.b im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 21:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.