+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Öl aus der Kickstarterwelle..


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    54

    Standard Öl aus der Kickstarterwelle..

    Hallo,

    ich hab nen Problem, und zwar tropft meine Schalbe (KR51/2) BJ 81 ziemlich stark, und zwar kommt das Öl von der Welle, an der Kickstarter und Schaltwippe sitzen!
    Da scheint also im Getriebe irgendwas undicht zu sein, war letztens zufällig in Berlin in ner Simson-Werkstatt(ohne meine Schwalbe), hab dem von meinem Problem erzählt und der hat mir nen kleinen Gummiring in die Hand gedrückt, den sollte ich tauschen. Allerdings soll das keine allzuleichte Prozedur sein, das Getriebe zu zerlegen, bzw. an eben diese Welle ranzukommen.
    Ich hab keine 2 linken Hände, mir fehlt aber ein wenig Know-How für solch eine aufwendige Reperatur, würde mich aber rantrauen, wenn ich irgendwo ne"Auseinanderbau-und Zusammenfüg-Anleitung" dafür hätte.
    Wo krieg ich sowas evtl her? Hat jemand ne Ahnung?
    Der Werkstatt-Typ meinte, es gäb irgendwo ein Video zu genau dem Thema mit Schritt für Schritt Erläuterungen??

    Danke für Eure Antworten

  2. #2
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Du musst dazu nicht den Motor oder das Getriebe zerlegen. Du musst nur den linken Seitendeckel abnehmen und dann den Mitnehmer vom Ganghebel abbauen und dann den kleinen Ring tauschen, der sitzt auf der Kickerwelle. Das geht ganz locker und dauert keine halbe Stunde. Sinniger Weise tausche dann noch die Gehäusedichtung und den Simmering vonner Kickerwelle, dann haste Ruhe.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe

    Hier eine Explosionszeichnung

    http://www.ostmotorrad.de/index2.html

  3. #3
    MC
    MC ist offline
    Tankentroster Avatar von MC
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    Ottendorf-Okrilla bei Dresden
    Beiträge
    156

    Standard

    Es wäre aber zu empfelen das Getriebeöl vorm abnehmen des Deckels abzulassen.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    54

    Standard

    Ist doch fast keins mehr drin, wie gesagt, die tropft ordentlich;-)
    Nicht meckern, im Moment steht sie auch nur rum und wird nicht gefahren, ist ja auch kalt draußen. WOllte halt nur mal vorsorglich für den kommenden Frühling wissen, wie es geht!

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Neuer Simmerring und neuen Oring für den Kicker... Dan 400 ml rein und gut ist

  6. #6
    Tankentroster Avatar von schwalbenjonny
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    233

    Standard

    400?
    ich mach immer 500 rein...!vll suppt es deswegen die ersten tage ein bisschen aus dem kickstarter(bei mir auch!)mmmnnnnhhhh!
    bei mir ist die schraube die den schalthebel arretiert rundgedreht...(hab nicht aufgepasst...!)...und jetzt bekomm ich den seitendeckel nich ab(um die K-starter dichtung zu wechseln und die gehäusedichtung zu machen!
    wie bekomm ich den schalthebel ab?


    Jesse James

  7. #7
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    In den M 501 Motor der KR 51/2 und der S 51 kommen nur 400ml Oel rein. 500ml gehören in den M53 der /1 und S 50 Modelle.

    @ Schwalbenjonny, versuch mal die Schraube auszubohren, ansonsten empfiehlt sich da das durchsägen der Schraube und das auseinanderbiegen der Halteschelle vom Ganghebel. Auch wenn´s an Rohe Gewalt erinnert... .

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von schwalbenjonny
    400?
    ich mach immer 500 rein...!vll suppt es deswegen die ersten tage ein bisschen aus dem kickstarter(bei mir auch!)mmmnnnnhhhh!


    Jesse James
    Ja dann füll 400 ein und spar die 100 die suppen

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    179

    Standard

    Der Schieet iss nur, dass bei meiner KR51/2E nach Wechseln des O-Ringes und der Gehäusedeckeldichtung alles so schon stramm sitzt, dass sich die Schaltwippe nicht mehr von allein in die Nullstellung zurückbewegt. Ich rudere immer mit den Hufen da untern rum, um die Wippe wieder in NN-Stellung zu bringen, sonst geht garnix mehr mit Gangwechsel. Ohne Nachhelfen mit dem Fuß bleibt der Schalthebel in der zuletzt eingelegten Position stehen.

    Ich hab schon gefettet, wie ein Ochse, die Zsau will nicht so in die Mittelstellung fluppen, wie ich mir das wünsche. Aber datt Möppi fährt mit Rumrudern an der Wippe wie ne Eins :wink:

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard Was mir auffiel

    Also ist bei euch die Innenseite der Hohlwelle (Schaltwelle) aus so übelst rau? Kein Wunder das sich da der O-ring abnutzt und die Welle klemmt...

    Ich habe seinerzeit die Welle von innen erst mal schön glatt geschliffen und dann einen gut passenden O-ring eingebaut.

  11. #11
    slu
    slu ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von slu
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    Neumarkt
    Beiträge
    596

    Standard

    Zitat Zitat von olli_lippstadt
    Der Schieet iss nur, dass bei meiner KR51/2E nach Wechseln des O-Ringes und der Gehäusedeckeldichtung alles so schon stramm sitzt, dass sich die Schaltwippe nicht mehr von allein in die Nullstellung zurückbewegt. Ich rudere immer mit den Hufen da untern rum, um die Wippe wieder in NN-Stellung zu bringen, sonst geht garnix mehr mit Gangwechsel. Ohne Nachhelfen mit dem Fuß bleibt der Schalthebel in der zuletzt eingelegten Position stehen.

    Ich hab schon gefettet, wie ein Ochse, die Zsau will nicht so in die Mittelstellung fluppen, wie ich mir das wünsche. Aber datt Möppi fährt mit Rumrudern an der Wippe wie ne Eins :wink:
    Hallo Olli,
    vermutlich ist dein verwendetes Dichtungspapier etwas dünner als das alte, daher drückt die Innenseite des Kupplungsdeckels an die Mechanik deiner Schaltwelle, so dass diese nicht mehr freiwillig in die Mittelstellung geht.
    Ich habe das damals so gelöst, indem ich diesen Laufbuchsenfortsatz auf der Innenseite des Kupplungsdeckels (aus der die Hohlwelle schaut) etwas abgefeilt und wieder schön entgratet habe. Nachdem war's Schalten wieder ein Vergnügen.
    Kannst natürlich auch dickeres Dichtungspapier benutzen - hat den selben Effekt! :wink:
    Was du vorher testen könntest: lös doch mal die Schrauben des Kupplungsdeckels etwas - wenn's dann mit der Mittelstellung klappt, weisste ja was los ist!

    Viel Erfolg!
    slu

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kickstarterwelle M53/1 KF = S50,KR 51/1 ?
    Von kiptho im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 17:28
  2. Kickstarterwelle
    Von Surf-Bill im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.05.2004, 13:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.