+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Problem mit Gasdrehgriff


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34

    Standard Problem mit Gasdrehgriff

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei meine KR51/1K Baujahr '77 herzurichten und wollte den Gasdrehgriff erneuern. Beim Auseinanderbauen habe ich schon bemerkt dass der Schieber an den Kanten schon sehr mitgenommen war, und habe diesen ersetzt, in der Hoffung dass dadurch der Gasgriff leichter zu drehen ist.
    Leider ist jetzt das Gegenteil der Fall, der Gasdrehgriff dreht sehr schwer, obwohl ausreichen gefettet und die Kanten der Längsnut am Lenker und des Schiebers schön entgratet sind.

    Was könnte ich noch versuchen, um den Drehgriff wieder gängig zu machen?

    Vielen Dank für jede Antwort!

    Gruß,
    Max

  2. #2
    Flugschüler Avatar von votan
    Registriert seit
    26.12.2006
    Ort
    DRESDEN
    Beiträge
    339

    Standard

    servus,
    vieleicht liegts ja ni am griff sondern am bowdenzug oder am schieber im vergaser!
    mfg votan

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34

    Standard

    Mhh der Bowdenzug ist neu, und der Schieber im Vergaser läuft auch sehr gut. Also das kann ich schätz ich ausschließen.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Schau Dir die kannten des Schiebers an , eventuell muss Du die Kannten
    entgraten .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34

    Standard

    Die Kanten des Schiebers habe ich schon entgratet.
    Mal eine Frage, sollte der Griff eigentlich wieder von selber zurückdrehen wenn man ihn loslässt, so wie bei den heutigen 2-Rädern?

    Eigentlich kann es ja nur am Schieber im Griff liegen. Mir ist aufgefallen dass der neue viel leichter ist als das Originalteil. Vielleicht ist er einfach zu schlecht nachgebaut, kann ja sein.

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Mit etwas Glück und gutem Fett dreht sich der Gasgriff von alleine zurück. Ist aber nicht bei jeder Schwalbe der Fall. Aber "leicht bewegen" sollte sich der Gasgriff schon bei jeder Schwalbe.

    Wie sieht denn das Lenkerrohr dort unten aus?

  7. #7
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Hallo, die Klemmschraube für den Gasgriff hast Du aber schon locker gemacht?
    Ist so eine Madenschraube.

    Gruß RR

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34

    Standard

    Also vielen Dank für eure Antworten.

    Das Lenkerrohr habe ich ordentlich an der Längsnut entgratet, die Madenschraube passt auch alles ist sauber und bewegt sich eigentlich gut.

    Mittlerweile glaube ich dass der Winkel vom Schieber und der Spirale nicht übereinstimmt, oder vllt liegt der Schieber nicht plan an der Spirale an.
    Ich werd mir nochmal den Schieber genau anschauen.

    Schönes Wochenende!

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    27.04.2008
    Ort
    88212
    Beiträge
    489

    Standard

    Hallo,

    bitte steinigt mich nicht, als neues Mitglied, aber ich grab diesen Thread mal wieder aus. Habe auch schon die Suchfunktion genützt, aber mein Problem wurde nicht ganz geklärt.

    Also ich hab ne Simson Schwalbe KR 1/1s Bj. 1974 und folgendes Problem.

    Ich habe den Gaszug erneuern wollen. Ausbauen usw.. soweit kein Problem, dann aber beim Zusammenbau.

    Man muss ja die rechte Amatur ganz links haben, damit man den Wiederstandshalter und den Zug usw alles einhängen kann. Dann muss man ja die ganze Amatur nach RECHTS schieben, damit sie bündig mit dem Distanzstück des Blinkers abschließt und sich die Drehgriffhülse net frei nach rechts bewegen kann.

    Oke.. wenn ich ganz links bin, dann lässt sich der Drehgriff einfach drehen und auch der Schieber (im Vergaser) bewegt sich. Möchte ich aber dann die ganze Amatur nach RECHTS schieben, damit ich bündig am Blinker bin, dann kann ich den Drehgriff nicht mehr drehen und habe kleinerlei Funktion. Schiebe ich dann die ganze Amatur wieder nach links, dann funktioniert es wieder.

    Was mach ich falsch? Bitte helft mir, ich bin am verzweifeln.

    Gruß hony,

    PS: Braucht man überhaupt die Blinker? Oder könnte man die Abmontieren`?

  10. #10

    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Walsrode
    Beiträge
    6

    Standard Blinker

    also ich hatte auch Probleme mit dem Gasgriff, ein Kumpel hatte mir dann irgendwas zurechtgebastelt. Bei der Gelegenheit haben wir die Blinker entfernt, weil sie dann nicht mehr rangepasst haben. Du darfst ohne Blinker fahren musst dann eben nur Handzeichen geben beim Abbiegen. WEnn die Blinker allerdings dran sind , muss man sie auch benutzen.

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    27.04.2008
    Ort
    88212
    Beiträge
    489

    Standard

    Jemand einen Tipp, wie ich den Gaszug trotzdem rechts bündig abschließen kann?

    Was könnte ich falsch zusammen gesetzt haben, damit ich mit dem Drehgriff net ganz drüber kann? Schieber läuft frei.

    Gruß hony

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Du darfst ohne Blinker fahren musst dann eben nur Handzeichen geben beim Abbiegen
    das ist so leider nicht korrekt. da in der betriebserlaubnis für die schwalbe blinker aufgeführt sind, musst du diese auch montieren! es gab keine schwalbe ohne blinker ab werk. richtig ist allerdings, dass man die schwalbe ohne blinker fahren darf, wenn man dies in die fahrzeugpapiere eintragen lässt. ob dies jedoch viel sinn macht sei dahingestellt, zumal handzeichen bei gezogener kupplung nach links schon abenteuerlich wirken.

  13. #13
    Schwarzfahrer Avatar von loco_indio
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    21

    Standard

    ich habe wohl seit 2 Tagen ähnliches Problem wie honyama.

    gasgriff liess sich plötzlich um 360 grad drehen.
    danach habe ich mir vorsichtshalber mal einen neuen gaszug für die 51/1 k besorgt.
    ich mach das ding auf...und finde keine beschädigungen an den bauteilen des drehmechanismus, weder schnecke noch schieber noch dieses komische, schrecklich frickelige distanzklötzchen.
    mache vorsichtshalber neuen zug rein, eine elende fummelei speziell am vergaser ...scheissfeder, schwimmernadel sieht verbogen aus und kriege es trotz unzähliger forumsthreads nicht auf die reihe, die sache wieder in gang zu bekommen.
    habe 5 stunden rumgefummelt, komm nicht vom fleck.
    :cry:

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem mit dem Gasdrehgriff...
    Von mathman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 11:06
  2. Problem mit Gasdrehgriff
    Von m.b.300 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 06:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.