+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 5 6 7
Ergebnis 97 bis 101 von 101

Thema: S51 Start und Standgasprobleme


  1. #97
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    in welchem gang hast du denn eigentlich versucht, sie anzuschieben? im zweiten oder sogar ersten, im idealfall einen hügel runter, müssten doch eigentlich locker ausreichend hohe drehzahlen erreicht werden..
    (vorsicht beim anschieben im ersten oder zweiten - wenn sie dann plötzlich anspringt und man es nicht SOFORT schafft die kupplung zu ziehen, reisst sie sich ruckartig los und hoppelt davon.. sehr unschön.. ist mir mal pasiert.. ein paar schrammen an mir und ein dreiangel in der hose, ein paar schrammen und beulen an der schwalbe.. alles an einer vielbefahrenen kreuzung mit vielen zuschauern, die sich wohl gefragt haben, warum der spinner da sein antiquiertes moped wegschmeißt und sich gekonnt auf die fresse legt..)

  2. #98
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Nicht nur einen Hühgel^^ Als sie stehen geblieben ist hatte ich eine schöne Ausicht auf Porta Westphalica. Konnte dann ca. 4km bergab rollen. Also nur durch rollen schon 30 oder mehr gefahren, da hab ich im 2 Gang die Kupplung kommen lassen, waren auch höhere drehzahlen da, aber ich habs später sein gelassen, nicht das der motor noch beschädigt wird. Halt mit gezogener Kupplung die Abfahrt genossen. Da war sie wohl auch richtig richtig abgesoffen. Seitem ist sie bis neulich nicht mehr angesprungen. Jetzt laäuft sie sehr sehr unrund und geht nach ein paar Minuten aus. Die Zündung verbrennts nicht mehr vernünftig und dann säuft das Teil ab.

    Konnteste deine Schwalbe wieder fertig machen? Da war der Tag wohl für dich gelaufen. Zum Glück nichts schlimmeres an dir oder der Schwalbe passiert...
    Also mir wurde gesagt, das das Anfahren im ersten Gang etwas zu grob ist. Ich warte jetzt auf das neue Steuerteil, wechsel die Simmerringe und dann mal sehen ob die Kiste wieder läuft - ich hoffe es.

  3. #99
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    ja, das war eine sehr ärgerliche sache damals. war damals unterwegs und sowohl von zuhause schon recht weit weg als noch recht weit vom ziel.. zum glück hatte ich, wie immer, werkzeug im rucksack.. denn: durch den crash hat sich das hinterrad irgendwie in den aufnahmen der schwinge verschoben, dadurch stand das hinterrad schief, dadurch hatte die kette viel zu viel spiel und ist im kettenkasten aufgelaufen. der wurde dadurch gesprengt. die kette hatte sich total zwischen schwinge und rad verkanntet, so dass ich sie erst mal am kettenschloss öffenen musste. außerdem ist der hintere teil des auspuffs abgefallen, dabei sind die schelle und die dichtung darunter kaputt gegangen. dann hat der sturz den verrosteten schanieren der sitzbank noch den rest gegeben, so dass sie auch abgefallen ist. der panzer war stark verschrammt und verbeult, ebenso der beinschild, der auf einer seite eingeknickt war. ein trittbrett hat auch gelitten. zu allem unglück fing es dann beim wieder zusammenflicken auch noch an zu regnen. irgendwann ging es dann notdürftig weiter. drei kilometer vorm ziel wollte der motor dann nicht mehr. die eh schon lecken schwimmerkammern haben durch die erschütterung beim sturz wohl endgültig das zeitliche gesegnet und wurden zu tauchern - dadurch ist dann der motor abgesoffen und der vergaser übergelaufen.. zum schluss also auch noch schieben..
    kein schöner tag...

  4. #100
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Sitze jetzt schon mit mehreren Leuten zusammen am gleichen Problem. Die Simme läuft nach einigen Wochen immer noch nicht. So langsam wird man etwas ratlos, aber vielleicht hat ja von euch noch jemand ne idee.
    Also getauscht wurden:
    kompletter Motor
    komplette Zündung
    Vergaser
    Auspuff
    -eigentlich die ganze Maschine ;-)
    Aber: Das möp will nicht anspringen. Nach langem anschieben läuft der Motor etwas aber die Leistung ist nicht zu gebrauchen. Beim Gasgeben geht sie auch gleich wieder aus. Funke ist da. Ohne Lufi wurde auch schon Probiert, Zündschloss wurde umgangen. Es wurde eigentlich alles was kaputt sein könnte ausgetauscht. Das einzige sind jetzt noch die Leitungen im Verteilerkasten. Aber der Funke ist ja zu sehen, also dürften auch diese i.O sein. Der Zündzeitpunkt sollte auch stimmen.
    Hat noch einer ne Idee?

  5. #101
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von Tuelle91 Beitrag anzeigen
    Hat noch einer ne Idee?
    Wie wäre es mit einem anderen Fahrer oder neuer Luft in den Reifen?

    Alternativ schlage ich vor, nicht mit "eigentlich" oder "sollte stimmen" zu argumentieren, sondern richtig zu messen und einzustellen, bzw. zu prüfen.

    Das Forum ist geradezu überfüllt mit Hinweisen und Tips zu den Themen "Hilfe meine Simson springt nicht an, läuft nicht richtig, geht aus etc. pp."

    Fang mit einer wirklich gründlichen Wartung an.

    Peter

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 5 6 7

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 Standgasprobleme!
    Von Jeepie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 05:46
  2. E-start
    Von goldgelb2710 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.07.2005, 20:41
  3. E- Start
    Von heimde im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.07.2003, 19:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.