+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Schalthebel lösen - unmöglich


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard Schalthebel lösen - unmöglich

    Habe hier noch einen anderen Motor (M53) für schlechte Zeiten liegen. Nun das Problem: Der Schalthebel sitzt auf der Hohlwelle fest: Die Schraube zum Spannen wurde vom Vorbesitzer völlig veröselt. Die Schraube ist in sich verbogen und lässt sich selbst mit Gewalt nicht mehr herrausdrehen. Hab schon versucht den unteren Stumpf zu feilen, damit das Ende der Spannschraube doch noch durch die Gewindegänge geht - aber keine Chance. Selbst wenn ich den Schraubendreher mit Schlüssel verlängere tut sich nichts. Entweder er rutscht ab oder die Schraube dreht sich nicht. Durch die ganze Würgerei hab ich langsam sorge, das die Hohlwelle was abbekommen hat. Da das Gewinde aber immer noch in diese Nut der Hohlwelle greift lässt sich der Arm nicht abziehen oder abhebeln. Wüsstet ihr noch was? Um den Hebel abzuflexen sind die abstände zum Motor zu kurz, aber das mistding muss doch darunter zu bekommen sein???!!! Auch wenn ich gerade an einem M54 bastel: Ich hab bereits 2 komplette Nächte damit zugebracht.....
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Nimm eine Fein-Säge oder bei besonderer Platznot nur das Sägeblatt und säge den Schraubenkopf ab.
    Das dauert zwar, aber ab ist ab!

    Peter

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Oder mit nem Multidremel und einer Minitrennscheibe. Nicht verkanten, sonst zerfliegen die ratze fatz zu Staub. Vielleicht hat ja einer im Freundeskreis ein solches Gerät.

    edit, eigentlich nützt dir das auch nix, denn die Schraube bleibt drinnen und versperrt somit die Nut der Hohlwelle. Du müsstest nach dem kappen der Schraube den Hebel mit einem großen Schlitzschraubendreher aufbiegen bzw diesen als Keil eintreiben.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    ich könnte mit einer solchen minitrennscheibe aber das gewinde in der mitte des spalts durchtrennen und es dann wie du sagst aufhebeln. nur leider habe ich ein solches gerät nicht. Den Kopf kann ich nicht ohne weiteres absägen, da das sägeblatte leider nicht zwischen kopf und hebel passt...

    Woher bekomme ich günstig so ein Werkzeug?

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    könnte man sowas hier gebrauchen? : http://www.amazon.de/Dremel-200-5-Mu...0722080&sr=1-3

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Du kannst natürlich auch die brutale Methode, mit der Flex wählen. Geht immer und ist billig, nur ist dann auch eine neue oder gebrauchte Schaltwippe fällig!
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Mit einer echten Flex ist leider auch nichts zu machen, ohne den Kupplungsdeckel zu beschädigen. Die Schaltwippe wird sowieso auf den Mond geschossen

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Kauf Dir eine einfache PUK-Säge oder nur ein paar dazu passenden Metall-Sägeblätter
    (so wie diese). Ein Ende mit Isolierband o.ä. schützen und dann zwei Nächte sägen, das übt für schlechte Zeiten.

    Peter

  9. #9
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Der verlinkte Dremel ist ausreichend! Je nach Zubehör und Design gibts preisliche Abweichungen, Innereien sind sicher vergleichbar.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    O.k., die Sägeblätter ohne Säge kosten 3,29€ natürlich + Frachtkosten. Eine Puk-Säge kommt wenn nicht vorhanden, hinzu. (3€ ?)

    Der verlinkte Dremel kostet 38€.

    Eine kurz ausgeliehene Flex die fast jeder hat, kostet nix! Mit ihr bekommt man den Schalthebel auch ohne Beschädigung vom Kupplungsdeckel ab, aber nur mit Zerstörung der Schaltwippe. Eine neue Schaltwippe kostet ca. 12 €.

    Die günstigste, und beste Alternative kannst du hoffentlich selbst erkennen, auch wenn hierüber die Meinungen unterschiedlich sein mögen.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  11. #11
    Tankentroster Avatar von Mike
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    FS
    Beiträge
    149

    Standard

    Dremel ist finde ich fast schon ein Muß bei unserem Hobby.

    Ich hab den Akku-Dremel mit Lipo und bin sehr zufrieden damit.

  12. #12
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Wenn man den Stundenlohn mit Nachtschichtaufschlag mit hinzurechnet dann ist die Flexmethode am billigsten ABER PUKSäge wie Flex sind zu groß Mit der PUK bzw. dem Sägeblatt allein hab ich stolze 5 mm Sägehub. Ist nur noch die Frage ob sich so ein Dremel im Allgemeinen lohnt...hab hier immerhin 4 Zweiräder (3 davon Simson) in der Garage stehen, achso und 2 Motoren mit verbliebender Schaltwippe

  13. #13
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Tuelle91 Beitrag anzeigen
    hab hier immerhin 4 Zweiräder (3 davon Simson) in der Garage stehen, achso und 2 Motoren mit verbliebender Schaltwippe
    Also, eine Flex ist für meinen Vorschlag, neue Wippe usw. nicht zu groß. Wenn man jedoch keine Ahnung und Erfahrung von der Benutzung derselben hat, wäre vielleicht ein anderer Motor ohne Schaltwippe eine echte Alternative für dich!
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  14. #14
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Siehst du Peter, das war wieder ein herablassender und diffamierender Spruch, der auch vollkommen unnötig war.
    Ehrlich, du selbst magst es nicht wenn man dir auf die Füße trittst, demmelst aber anderen Usern nach Lust und Laune vor´s Schienbein! Und das nur, weil sie nicht sofort deinem Vorschlag folge leisten!

    @Tuelle91

    Ein Dremel ist immer zu gebrauchen, polieren, trennen, fräsen (natürlich alles auf Hobbyniveau).
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  15. #15
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Mensch Gonzzo,

    was soll der Unsinn? Lies dir doch mal alle Beiträge vom Verfasser durch!

    Er schreibt: "Schalthebel lösen unmöglich" , weil er kein vernüftiges Werkzeug hat, um die vermackte Schlitz-Schraube, die dort nicht dran gehört zu lösen.

    Er bekommt diverse Vorschläge, die ihm aber offenbar nicht zusagen.

    Bei dem Tipp mit dem Dremel teilt er mit, das er keinen hat.

    Dann fragt er ob der Dremel für 38€ geeignet wäre.

    Er mokiert sich dann über den PUK-Säge Vorschlag vom Peter, da er ja nur 5mm Sägehub hat, und behauptet weiterhin das die Flex wohl das Billigste, aber zu groß wäre, (die dümmliche "Ironie" lasse ich mal weg) und stellt die Frage, ob sich ein Dremel für ihn im allgemeinen überhaupt lohnt, mit dem Hinweis, das er wohl noch mehrere Motoren hat. Was soll der Blödsinn? Hast du das alles nicht gelesen, und begriffen?

    Um es klar zu sagen: Was er mit seiner Schaltwippe macht, oder auch nicht, geht mir am Ar... vorbei! Das er nicht weiß was er will, ist sein Problem. Offenbar kann man ihm auch nicht helfen. Oder wir verstehen alles falsch, weil er sich schriftlich nicht ausdrücken kann, keine Ahnung.

    Meinen Vorschlägen muss übrigens auch niemand folgen. Ich lebe schließlich davon, von denjenigen, die meine Vorschläge ignorieren oder nicht kennen!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  16. #16
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    So jetzt mal zum Verständis (ich gebe zu das ich mich oft sehr umständlich und für den ein oder anderen unlogisch ausdrücke) Über den Vorschlag mit der Puksäge habe ich mich erstens nicht muckiert und zweitesn hab ich es bereits ausprobiert. Vielleicht wirds mit etwas Geduld noch was. Allerdings wie gesagt mit sehr mäßigem Erfolg. Gut ich gebe zu, dass die Sägeblätter erstens nicht neu noch besonders hochwertig waren. Heute werde ich mir mal neue besorgen.
    Weiterhin hab ich über die beschränkten Möglichkeiten mit der Puksäge hingewiesen, die ich mir nicht an den Haaren herbeiziehe sondern tatsächlich durch eine 5 minuten vorher gemachte Erfahrung mitteilen konnte.
    Des weiteren sollte man tatsächlich Spaß verstehen und diese gewollte Ironie nicht einfach unterschlagen oder sie ist wirklich unverständlich. Kommt, wenn mans schreibt, oft nicht ironisch rüber. Tut mir leid, ich wollte niemanden für dumm verkaufen.
    So bevor es hier Streit gibt, versuch ichs mit der Flex bzw vorerst mit dem Sägeblatt. Ich schlage Tipps nie in den Wind ohne es vorher ausprobiert zu haben, auch wenns mit der Flex in der Tat nur einmal geht
    Geändert von Tuelle91 (03.03.2012 um 09:25 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. schalten unmöglich
    Von Georg123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 18:53
  2. Kuppeln fast unmöglich!
    Von Adam im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.11.2005, 15:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.