+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schaltung Einstellen nach Motorüberholung...


  1. #1
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard Schaltung Einstellen nach Motorüberholung...

    Hallo an alle Simsonfreunde!

    Ich habe mir einen überholten 4-Gang S51 Motor zugelegt. Leider ist die Schaltung verstellt. Der Verkäufer hat mir erklärt das man die Schaltung nach einer Motorüberholung( Lager, Dichtungen, Kurbelwelle) neu einstellen müsse. Und das man die Einstellung am besten bei eingebautem und vorher gelaufenem Motor vornehmen müsse. Sprich...das es nun mein Problem sei die Schaltung einzustellen.

    Nun meine Frage. Stimmt das so? Kann man die Schaltung nicht einfach nach der Überholung auf dem Werktisch einstellen?

    MfG. Norman

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Hallo Norman,

    die Schaltung wird am Werktisch eingestellt und dann ggf. wenn beim Fahren die Gänge herausspringen sollten nochmal korrigiert.

    Wenn Du Glück hast, dann hat der Verkäufer nur das Spezialwerkzeug nicht besessen und Du muss die Grundeinstellung nachholen.

    Wie das geht, steht in der Reparaturanleitung oder im Buch "Simson Ratgeber S50, S51..." von Erhard Werner auf Seite 134ff.

    Dort ist auch das Werkzeug beschrieben.

    Mit ein wenig Glück kannst Du das auch so hinbekommen.
    Das Buch oder die Reparaturanleitung (hat man auch mal irgendwo im Internet gefunden) solltest Du Dir allerdings besorgen.

    Peter

    Nachtrag:
    Hier gibt es auch etwas online

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Zman
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    am Ammersee, Oberbayern
    Beiträge
    222

    Standard

    In den FAQ hier im Forum sollte auch einiges zum Thema "Schaltung einstellen" nachzulesen sein....

    Gruß
    Klaus

  4. #4
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    nein, die schaltung muss man nicht zwangsläufig nach einer regeneration neu einstellen.
    wenn man das entsprechende teil ausbaut (muss normaalerweise nicht mit erneuert werden), sorgfältig weglegt und nicht dran rumspielt, bleibt die schaltung eingestellt.

    da er nun aber dran rumgespielt hat, mußt du sie neu einstellen.
    hast du einen entsprechendes hilfsmittel? orginal oder nachgebautes werkzeug. zur not tut es auch mamas pinzette. lass dich aber beim mopsen nicht erwischen.

    motor sollte schon eingebaut sein. durch drehen am hinterrad kannst du die einstellungen überprüfen. nicht vergessen, nach jedem stellen die kontermutter festziehen.

    ne genaue anleitung findest du in den FAQ oder auch im "best of the nest"


    edit sagt: da waren schon welche schneller als ich

  5. #5
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard

    Hallo und Danke für die schnellen Antworten.

    Ich habe ein Buch " Ich fahre ein Kleinkraftrad " in dem sind auch die Vorgehensweisen und die Werzeuge beschrieben. Ich war mir halt nicht sicher ob die Aussage richtig ist das man die Schaltung am besten im eingebauten Zustand einstellen soll.
    Naja, dann werde ich mal ein Rohr suchen und mich an die Arbeit machen... Es kommt mir so vor als hätte sich die Werkstatt die Einstellung einfach gespart. Ich dachte das die Einstellung zu einer Regenerierung dazu gehört. Hatte aber auch nicht daran gedacht das vorher genau anzusprechen...

    MfG. Norman

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja das einstellen gehört dazu , das muss man Automatisch machen , sonnst kann man das Getriebe ja nicht überprüfen , und dann ist das murks , in dem Fall Motor zurüksenden und einstellen lassen.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard

    Ich werde versuchen die Einstellung zu finden. So wie es eingestellt war habe ich mit dem Messschieber vor den 46,6mm die Welle erreicht. Ich habe eine große Pinzette gefunden und werde es erstmal selber versuchen. Ich habe mit der Werkstatt telefoniert und wir sind erstmal so verblieben. Wenn es nicht klappt melde ich mich nochmal.

    MfG und Danke für die Antworten!

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Versteif Dich nicht auf die 46,6mm.
    Kommt in den seltensten Fällen hin.
    Ist ja auch ein Maß für neuteile,bei denen noch nichts verschlissen ist.
    Einfach mal durchschalten und dann die Schlitzmutter in die entsprechende Richtung (siehe Faq) drehen und wieder durchschalten. So lange,bis es paßt
    Hinterhofbastler :-D

  9. #9
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von y5bc
    nein, die schaltung muss man nicht zwangsläufig nach einer regeneration neu einstellen.
    wenn man das entsprechende teil ausbaut (muss normaalerweise nicht mit erneuert werden), sorgfältig weglegt und nicht dran rumspielt, bleibt die schaltung eingestellt.
    Dem würde ich ganz und gar nicht zustimmen!.....
    Auch wenn du das "entsprechende" Teil nicht ausbaust, sind ja doch die Wellen daraußen gewesen (Losrad/Festrad-Welle)!
    Dadurch entsteht Spiel, ich bezweifel stark, das dies von den meisten registriert/beseitigt wird...
    Ebenso reicht es schon, das du z.B. den Ziehkeil austauscht, weil der alte hinüber war...
    Ebenso kann Spiel entstehen, wenn du von der originalen Mittel-Motor-Dichtung zu einen viel dünneren Papierdichtung wechselst...
    Alles entscheidend für die Schaltung.....
    Aber naja, ihr macht das schon.......

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo
    Zitat Zitat von y5bc
    nein, die schaltung muss man nicht zwangsläufig nach einer regeneration neu einstellen.
    wenn man das entsprechende teil ausbaut (muss normaalerweise nicht mit erneuert werden), sorgfältig weglegt und nicht dran rumspielt, bleibt die schaltung eingestellt.
    Dem würde ich ganz und gar nicht zustimmen!.....
    Auch wenn du das "entsprechende" Teil nicht ausbaust, sind ja doch die Wellen daraußen gewesen (Losrad/Festrad-Welle)!
    Dadurch entsteht Spiel, ich bezweifel stark, das dies von den meisten registriert/beseitigt wird...
    Ebenso reicht es schon, das du z.B. den Ziehkeil austauscht, weil der alte hinüber war...
    Ebenso kann Spiel entstehen, wenn du von der originalen Mittel-Motor-Dichtung zu einen viel dünneren Papierdichtung wechselst...
    Alles entscheidend für die Schaltung.....
    Aber naja, ihr macht das schon.......
    So isset und nicht anners
    Hinterhofbastler :-D

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Sr 50 Zündprobleme nach Motorüberholung
    Von Nichtsnutz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 17:32
  2. Probleme nach Schaltung einstellen bei M53
    Von Danl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2006, 00:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.