+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 31

Thema: Schwalbe geht aus


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard Schwalbe geht aus

    Hallo, ich habe eine 71er Simson schwalbe mit einem 16n1-5 Vergaser. Ich habe den Motor mit einem Originalen DDR Zylinder incl Kolben überholt (Lager und Dichtungen sind natürlich auch neu). Der Vergaser ist auf 1 Umdrehung raus gestellt.
    Zündspule, Unterbrecher, Kondensator und Zündkerzenstecker sind auch neu. Vergaserinnenleben ist auch gemacht, Gehäuse ist noch das alte. Zündkerze habe ich auch auf Kontaktabstand geprüft und auch eine neue eingebaut.
    Tank war verrostet, habe ihn chemisch ( mit Kloreiniger) gereinigt, allerdings hatte das wohl nichts gebracht.
    Bin damit die ersten 600km gefahren. Dann hatte ich das Problem, dass die Schwalbe immer wieder ausging. Daher habe ich den Tank nochmal ausgebaut, jetzt mit Zitronensäure und Natron gesäubert und versiegelt (was wirklich sehr gut funktioniert!) und ausserdem Benzinhahn und Vergaser sauber gemacht (Im Vergaser war unten eine rote Kruste).
    Jedoch ist es immer noch das gleiche Problem. Die Schwalbe geht nach ca einer halben Stunde aus. Bisher immer bei niedrigen Umdrehungen (entweder an der Ampel oder beim zurückschalten in den ersten Gang um danach den Berg hochzufahren). Und danach geht sie auch nichtmehr an. Sobald sie kalt ist springt sie dann wieder an.

    Kann mir jemand bitte weiterhelfen? Ich bin ratlos :/

    Liebe Grüße
    Julian

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Hallo Julian,

    Du bist nicht allein! Das "Problem" haben wir hier mehrfach pro Woche.
    Gibt es noch einen Zündfunken, unmittelbar nachdem der Motor ausgegangen ist?
    Wenn nein, dann könnte es "das Wärmeproblem" sein. Schau dazu bitte ins Wiki.
    Wenn ja, dann läuft der Motor vermutlich viel zu fett. Starterzug und Starterkolbendichtscheibe kontrollieren.

    Peter

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Hi, ja Funken hat sie dann noch und auch die Starterkolbendichtscheibe sitzt richtig. Ausserdem hat der Starterzug ca 2mm Spiel.. :/

    Und eine Umdrehung ausm vergaser ist ja die standard einstellung... müsste sie damit nicht auf jeden fall laufen?

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Aber zu fett - bei 1 Umdrehung raus? Kann es sein, dass sie eher zu mager läuft und dadurch überhitzt? Und deshalb ausgeht?

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die Stellschraube fürs STANDgasgemisch hat mit dem FAHRbetrieb wenig (16N1) bis gar nichts (16N3, BING) zu tun.

    Zu fettes Fahrgemisch rührt von anderen Dingen her: Nadeltyp und -stellung, Schwimmerstand und -ventil, verstopfter Luftfilter, defekter oder falscher Ansaugweg, Schmadder im Auspuff.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Mh ok..
    Nadeltyp hab ich den richtigen drin, und hängt auch in der richtigen Kerbe. Schwimmerstand habe ich kontrolliert. Luftfilter ist noch der alte und Auspuff hab ich als ich den Motor überholt habe auch ausgebrannt.
    Aber kann der Luftfilter Grund dafür sein, dass der Motor, wenn er warm ist ausgeht?

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Na klar. Wenn der Luftfilter zugesetzt ist - und der Ansaugtrakt schön dicht - dann herrscht im Vergaser zu viel Unterdruck, das Gemisch fettet an.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Gesäubert (mit Benzin) hatte ich den Luftfilter, auch als ich den Motor überholt hatte. Danach dann mit ein wenig getriebeöl eingeschmiert. Reicht das oder muss da ein neuer her?

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Je nachdem welchen Luftfiltertyp Du verbaut hast, ist das einschmieren mit Öl tödlich. Das geht nur beim alten, mit Stahlwolle gefüllten Luftfilter. Die Nachbauten, welche z B mit Kokosfaser gefüllt sind machst Du damit dicht.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Okay.. An was sieht man denn was für ein Filter verbaut ist? Kann ich das Öl wieder mit Benzin auswaschen? oder sind die Fasern selbst dann schon aufgequollen? Sollte so ein Kokosfaser Luftfilter gar nicht geölt werden?

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Zitat Zitat von jdajul Beitrag anzeigen
    Sollte so ein Kokosfaser Luftfilter gar nicht geölt werden?
    So ein Luftfilter sollte gar nicht verwendet werden.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    dann werd ich doch danach mal schauen Vielen Dank schonmal!
    Achso.. wie sieht man das ob es Kokosfasern sind?

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Der kleine Forscher hebelt vorsichtig das Gitterblech aus der Fassung.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    ... oder schaut erstmal durch die Löcher. Kokosfasern, Schaumgummi und Drahtwolle lassen sich dann doch recht einfach durch Anschauen unterscheiden.

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Also es sieht mal so aus, als ob es sich um drahtwolle handelt. Eher wie Drahtspäne. - Also keine Kokosfasern. Allerdings war bisher der Luftfilter im Luftberuhiger, ich werde ihn jetzt mit der Colaflaschenmethode nach oben an die Ursprüngliche Position verlegen. Denke aber nicht dass das der Fehler war.. Ausserdem ist der Luftfilter im Gitter relativ stark (so um 7mm) eingedrückt. Das macht aber ja eher nichts oder?

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2013
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    33

    Standard

    kauf Dir einfach für ganz kleines Geld einen neuen Luftfilter. Ob der dann direkt in den Beruhigungskasten oder unter den Lenker kommt liegt an deiner Schwalbe. Bei meiner Kr 51/1 gehört der Luftfilter unter das Blech unterhalb des Lenkers. Jeder Ansaugtrakt ist also unterschiedlich und sollte im Interesse der guten Funktion auch nicht verändert werden.
    Viel Glück.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 23:27
  2. Schwalbe geht aus, Zündkerze raus rein, Schwalbe geht an
    Von Jayjay im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 00:23
  3. Schwalbe geht im Leerlauf aus und Warmstart geht nicht
    Von zizo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 22:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.