+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Meine Schwalbe säuft bei zu viel Gas ab!


  1. #1

    Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Zusammen,
    Meine Schwalbe springt ohne Probleme an, schäuft aner bei zu viel Gas ab. Das Ergebniss: Ich sie fährt lediglich langsamer als Schrittgeschwindigkeit.
    Folgendes habe ich zur Problemlösung bereist unternommen, leider ohne Erfolg :
    - neue Zündkerze (Isolator Spezial)
    - Endrohr auseinandergebaut und gereinigt
    - Vergaser auseinandergebaut und gereinigt
    - kompletten Spritt abgelassen und mit einem neuen 50:1 Benzin/Öl-Gemisch betankt
    - den selben Vergaser einer anderen Schwalbe eingebaut (ohne Erfolg)
    - mein Vergaser in der anderen Schwalbe (das selbe Problem)
    - anderen Schwimmer in meinen Vergaser eingebaut (nichts)
    - wir haben versucht meinen Vergaser neu einzustellen

    zu folgenden Erkenntlissen sind wir gekommen:
    - mein Schwimmer saugt sich voll, mit intaktem Schwimmer läufts aber auch nicht
    - beide Vergaser (der von meinem Freund und meiner) laufen bei mir nicht(egal mit welchem Schwimmer)
    - sein Vergaser läuft bei ihm aber perfekt
    - wenn ich eine Testfahrt ohne Luftfilter mache und mit dem Finger die Luftzufuhr verschließe, dreht der Motor hoch wie Schmitz-Katze, also genau das, was ich will. Wenn ich es zugeklebt habe, lief es aber nicht(der Motor braucht ja Luft).


    Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, es scheint als wenn der Motor bei mehr Gas zuwenig Luft bekommen würde.
    Da ich jedoch ein Laie bin, bitte ich euch mir zu helfen.
    Ich danke euch für jede Antwort.

    mfg Fabian

    P.S.: Wenn jemand auch Aachen oder nähe kommt, kann er gerne mal vorbeikommen und sich das mal angucken.

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Henny
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Springe
    Beiträge
    80

    Standard

    Zündung richtig eingestellt ?

  3. #3
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Hallo faebsche,

    um Dein Problem näher zu lockalisieren, müssten ich mehr wissen.

    -Die Zündkerzenfarbe kann hier sehr hilfreich sein. Wie sieht denn die Zündkerzenspitze aus? Weißlich, bräunlich oder schwarz?

    -Besorge Dir einen neuen Schwimmer

    -Öffne am Luftberuhigungskasten die Ablassschraube (lege einen alten
    Lappen drunter) und lasse denn ganzen Sabber ab der sich da im laufe
    der Zeit sammelt

    -Luftfilterpatrone reinigen

    -Nachsehen ob die Gummimuffe hinterm Vergaser (Verbindungstück
    zwischen Vergaser und Luftberuhigungskasten) keine Risse hat.

    -Die Nadelstellung kann auch entscheident sein. Die Nadel sollte in der vorletzten Kerbe hängen

    Prüfe das alles nach und melde Dich wieder

    lg

    smu

  4. #4

    Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    wo befindet sich der Lustberuigungskasten? ist dass das Teil vor der Luftfilterpatrone?

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Der Gummikasten dann witer das Rohr runter und dann gehts in ne nBlechkasten.

    Da ist unten ein Gummipropfen. Den mal rausmachen und schauen ob da Schmodder drin ist

  6. #6
    Tankentroster Avatar von votum
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    240

    Standard

    Die gummiabdichtung vom choke zum vergaser muss gerade und darf nicht aufgetrieben sein. Auch mal schauen, ob sich der choke sich vielleicht verklemmt hat .... ging mir mal so (haten mir 3 leuten zuvor vergaser eingestellt ... stundenlang und uns die haare gerauft warum es nicht lief ... meister airhead hatte es dann zufällig entdeckt (in suhl 2005).

    Ich hab zwar wenig ahnung aber das fiel mir grad so ein ...

    votum

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.05.2007
    Ort
    bei Bielefeld
    Beiträge
    17

    Standard auch probleme...

    hallo.
    ich habe ähnliches Problem.
    Meine KR51/1 säuft auch ab. wenn ich zuviel Gas gebe und nach änderung diverser Einstellungen nun bei der kleinsten Anstrengung.

    Habe Die Luftzufuhrschraube auf 0,5 Windungen gedreht und den Luftfilter gereinigt.

    ebenfalls habe ich heute den Vergaser komplett zerlegt und gereinigt.
    Der Schwimmer war etwas mit Benzin voll. habe es rausbekommen und verlötet.
    edit: ich habe ne extrem wenig Lötzinn genommen. und auf ner Messerspitze balanciert er sich aus.
    dann wollte ich den Schwimmer auf 28/32,5mm einstellen. Meiner stand auf 22/35mm.
    dazu musste ich die eine Nase ganz schön umbiegen. Erst seitdem ich diese Einstellungen vorgenommen habe, kommt sie garnicht mehr ausn Hufen.

    Allerdings fährt sie jetzt tatt 50km/h knappe 60.

    danke fürs Tipps.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ja weil du den Schwimmer bestimtm schwerer gemacht hast und nun die der Benzinstand nicht stimmt.

    Also neuen kaufen

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    dreh mal deine luft zufuhr schraube etwas weiter raus... ca 2 umdrehungen muss sie raus...
    vielleicht hilfts...

    grüße

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.04.2007
    Ort
    Bad Salzuflen/Retzen
    Beiträge
    99

    Standard

    wenn der schwimmer zu schwer ist geht das nicht mehr mit den maßen... dann muss man den vergaser ohne schwimmerkammer aber mit spritzufuhr waagerecht in ein gefäß hängen und benzinstand von der dichtkante aus messen... das müssen glaub ich 8 mm sein...

    aber du musst das unbedingt mit 1:50 machen, weil der schwimmer nur darin auf der richtigen höhe schwimmt, in wasser schwimmt er z.b. wesentlich weiter oben...

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.05.2007
    Ort
    bei Bielefeld
    Beiträge
    17

    Standard

    hi.
    habe noch festgestellt, daß die Nase vom Schwimmer, das nadelventil NICHT komplett abdeckt. und das Nadelventil nicht immer von selbst zurückfedert (?) sondern ab und an hakt (im hängenden Zustand des Vergasers).

    aber dann probier ich mal alles wieder zurückzustellen bzw vorher die Luftschraube rausdrehen.

    danke & mfg
    florian

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Schau mal nach ob Dein Auspuff auch wirklich frei ist .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    genau. erstma auspuff ausbrennen und den luftfilter gründlich sauber machen. ob der luffi dicht ist kann man testen indem man die gummimuffe vor dem gaser mal abnimmt. läuft es jetzt ist der luftfilter dreckig. wenn man bei laufendem motor die hand vor den auspuff hält sollte man gleichmäßige feste druckwellen spüren. kommt da nur so wischi-waschi raus ist der auspuff zu.
    kann man aber beides auch mal auf verdacht saubermachen, dauert nur ca ne halbe stunde. und dann hat man gewissheit.
    ..shift happens

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.05.2007
    Ort
    bei Bielefeld
    Beiträge
    17

    Standard

    hey.
    ich gebs auf. habe den vergaser wieder zurückgebogen. alle düsen nochmals mit druckluft durchpustet.
    jetzt zieht sie zwar etwas besser an, aber dafür ist der Top-Speed wieder weg. bei 30km/h ist schluß.
    choke muß man immer rein machen, sonst startet sie nicht, auch nicht im warmen zustand.
    und dann nimmt sie gas an und ab einem gewissen Punkt säuft sie ab.
    meine Puch Maxi-N war damals einfacher einzustellen :(

    danke für tips
    mfg
    florian

    edit: hier noch ein Bild des Vergasers. Man sieht, daß die Nadel nicht voll von der Nase abgedeckt wird...
    Angehängte Grafiken

  15. #15
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Du hast aber gelesen was ich geschrieben habe oder ?
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.05.2007
    Ort
    bei Bielefeld
    Beiträge
    17

    Standard

    hi.
    ja, denke schon. der krümmer ist gereinigt mit ner Flaschenbürste. das Endrohr und Mittelstück ebenfalls und die Umlenker bzw absorber (Innenleben) ebenfalls. da war nie mehr als Ruß zu sehen. also kein Schmodder oder so.

    Allerdings hab ich festgestellt, daß die Krümmerdichung zum Motorblock hin gebrochen ist. und die Verschraubung sich schnell löst.

    Habe 3 Moped-Händler in der Umgebung angerufen; einhellige Aussage: "Simson Schwalbe haben wir gottseidank nichts mit zu tun"
    HALLO!? was ist daran so schlimm??

    tsts...
    danke&mfg
    florian

    ps: im anhang ein Bild meines Vergaser.
    Angehängte Grafiken

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. meine schwalbe säuft ie ein loch
    Von Nippy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 13:42
  2. Meine Schwalbe säuft ab...!
    Von schwalben-mann im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 23:31
  3. Seit dem Ölwechsel säuft meine s50 ab
    Von jbl84 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 17:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.