+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 25 von 25

Thema: Schwalbe verschluckt sich...


  1. #17
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Ja. Wenn sie ansonsten gut läuft, würd ich das auch erstmal so machen. Schwankungen in der Drehzahl könnten dennoch auf Nebenluft schließen lassen. Muss aber nich. Wie lange braucht die Drehzahl im Leerlauf, um sich nach dem Zug am Gashahn wieder zu normalisieren?

  2. #18
    Flugschüler Avatar von Commander
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Gronau
    Beiträge
    250

    Standard

    Also habe nun fast 300km mit dem Moped gemacht, bin gerad wieder angekommen. Außer einem Plattfuß´unterwegs ist das Moped traumhaft gelaufen, nur eben der Leerlauf....

    Nach dem Zug am Gashahn braucht sie gefühlt 1, max., 2Sec um auf Drehzahl zu sein.
    Wenn ich mit dem Gas "spiele" im Leerlauf kommt sie natürlich sofort....

    Eingestellt hatte ich sie vor Abfahrt nochmal, da war sie auch gut warm, bin ca. 6km damit gefahren...
    Also: Neue Düsen bestellen, und nen Nebenlufttest mache ich auch sobald ich wieder Bremsenreiniger auf Vorrat habe....
    -Hier steht nix-

  3. #19
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Wenn im Leerlauf das Gas nur mit Würgen und Verzögerung angenommen wird, ist das Standgasgemisch einfach zu fett (oder auch der Benzinstand zu hoch!). Dreh´ doch die Leerlaufgemischschraube etwas weiter raus, probiere. Dann muss das zackiger kommen, weil mehr Luft. Nur nicht zu weit rausdrehen, dann wird das Standgas schwach und blubberig, und sackt immer weiter ab, bis der Motor ausgeht. Hier muss man einen Kompromiss finden zwischen sicherem Standgas und zügiger Gasannahme. Ist wirklich bisweilen nicht ganz einfach, und kein Vergaser/Motor läuft wie der andere, das kommt auch noch dazu.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  4. #20
    Flugschüler Avatar von Commander
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Gronau
    Beiträge
    250

    Standard

    Ich denke dann eher das Standgasgemisch.. :(
    Schwimmerstand habe ich extra nochmal eingestellt per "Senfglasmethode" auf die vorgegebenen Maße. (28mm/32mm)

    Ich tue mich auch ehrlich gesagt recht schwer mit der Gaser-Einstellung, habe immer Sorge das der Motor zu mager läuft....
    Ich habe nun mal nach der langen Tour ein Foto der Kerze gemacht, vielleicht kann ja einer was dazu sagen. Zu Mager läuft sie defintiv nicht

    bjh7brcfaurz721ci.jpg

    Die Rehbraune Färbung um die Elektrode herum find ich optimal, aber der Schmodder am Aussenrand... ?!
    -Hier steht nix-

  5. #21
    Flugschüler Avatar von Commander
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Gronau
    Beiträge
    250

    Standard

    Habe mich nochmal an die Leerlaufeinstellung gemacht und glaube eine Verbesserung erreicht zu haben. (Habe das Gemisch magerer gestellt).

    Hab auch Bremsenreiniger gekauft und mal 'n Nebenlufttest gemacht. Ich bin mir nicht 100% sicher glaube aber das er am Flansch MINIMAL Luft zieht. Da hab ich diese schwarze Dichtung mit dem Metall in der Mitte dran. Sobald mein neuer Düsensatz da ist werde ich den Flansch nochmal kontrollieren und ggf planen und eine rote Fiberdichtung verbauen. Hab ich noch neu liegen.

    Soviel zum Feedback :)

    btw, was sagt ihr zu dem Kerzenbild einen Post weiter oben?

    Und noch eine Frage habe ich, ich liebe die Korkdichtungen für die Versagerwanne, aber kann es sein das die nur einmal zu verwenden sind?

    Sobald der Gaser neu bedüst ist werd ich nochmal bescheid geben!

    thx & grtz
    -Hier steht nix-

  6. #22
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Kerze sieht ok aus würde ich meinen.

  7. #23
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Die Kerze sagt ja erstmal nix über Standgasverhalten aus. Wenn Du ne Tour hauptsächlich mit Voll- und Halbgas fährst, gibt die Kerzenfarbe halt die Verhältnisse für diese Betriebszustände wieder. Und schlecht sieht sie nicht aus.

    Wahrscheinlich müsste für ne Aussage bei Standgas der Motor ne halbe Stunde bei Standgas laufen.

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich würde dann doch noch mal den Benzinstand penibel überprüfen. Kerze sieht o.k. aus, kommt halt, wie TO schon sagt, auf den Fahrzustand an. Die Korkdichtungwn sind Mist, die saugen sich nach der ersten Montage voll mit Benzin, und wenn man sie dann noch mal verwenden will, suppt es ordentlich durch. Kann aber duch verzogene Vergaserwanne massiv begünstigt werden. Ich habe zu diesem Zweck um die Dichtung herum (nach dem Festschrauben der Wanne) benzinfeste Dichtmasse gezogen, Reinzosil. Könnte man vielleicht auch auf beide Seiten der Dichtung tun, aber wenn die schon voller Öl und Benzin gesaugt ist, wird das vielleicht doch nichts wegen der Haftung. Mit neuer, trockener Dichtung, sollte das aber gut gehen. Vor der Montage muss die gesamte Haftfläche natürlich ölfrei und trocken sein. Nur so als Vorschlag. da darf man natürlich nicht laufend am Vergaser was zu schrauben haben. Ich mach da jedenfalls kein Hobby draus.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  9. #25
    Flugschüler Avatar von Commander
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Gronau
    Beiträge
    250

    Standard

    Das die Kerze nix zum Standgas aussagen kann ist mir schon klar gewesen, habe die Kerze lediglich mal "in den Raum geworfen" um eine Einschätzung zu bekommen wie die generell aussieht und einen Anhaltspunkt zu haben ob der Ofen generell zu fett läuft oder sonstige. Auch wenn die Teillastnadel + Düse da den Haupteinfluss hat, so spielt das Leerlaufgemisch ja doch eine Rolle mit dabei....

    Ok, also scheint das wohl normal zu sein das die Korkdichtungen i.d.R. eine "Einmaldichtung" ist. Ist ja auch nix gegen einzuwenden soweit, wollte da nur klarheit.
    Ich mache Vergaser-Schrauben sicherlich auch nicht zu meinem Hobby *g*
    Werde zum WE hin den Gaser nochmal rausnehmen, Flansch prüfen und ggf. planen, komplett neu bedüsen, Schwimmer nochmal peinlich genau kontrollieren und das Teil dann zusammenschrauben und einstellen. Dann pack ich den nicht mehr an.

    Sollte ich dann immer noch Probleme haben leg ich mir einen neuen zu dann hab ich keine Lust mehr.. :(

    Eine Frage zur Sicherheit: Bei der Senfglasmethode gelten die gleichen Abstände wie bei der "trockenen" Einstellung" des Schwimmers, oder?

    Wanne leer = 32,5mm (+/- 0,5mm) Dichtfläche <-> Unterkante Schwimmer
    Wanne voll = 28mm (+/- 0,5mm) Dichtfläche <-> Unterkante Schwimmer
    -Hier steht nix-

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe verschluckt sich bzw. nimmt kein Gas an
    Von Klex im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 16:50
  2. S51 verschluckt sich manchmal
    Von Luddi19 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 16:50
  3. Hat sie sich nur verschluckt ???
    Von Jens im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2005, 20:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.