+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Spiritus und Aceton lösen Lack


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard Spiritus und Aceton lösen Lack


    Hallo,
    immer wieder tauchen neue Probleme bei der Wiederherstellung meiner KR51/2 L auf...
    Der Lack, den ich verwenden wollte wird von Spiritus und Aceton gelöst. Nach einer noch nicht deckenden Lackierung schliff ich nochmal den Lack an und wollte ihn dann entfetten(mit Spiritus). Dieser löste den Lack sofort in Bahnen weg, wo etwas runterlief und im Baumwolltuch hing auch genug. Der Verkäufer sagte, im Spiritus seien auch Lösungsmittel, die dafür verantwortlich seien. Entfetten sollte man nur mit Aceton. Aceton löst den Lack aber genauso( ähnliches Ergebnis, wie mit Spiritus). Wie soll ich mich weiter verhalten, was meint ihr dazu?
    Es handelt sich übrigens um einen billiardgrünen Topcoatlack.
    Danke für die Hilfe! Da es meine erste Lackierung aus der Spraydose ist weiß ich echt nicht weiter. Wie entfettet ihr Grundierung oder Lack?
    Gruß Fabian

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Welchen Lack verwendest du . Normaler 1k Kunstharzlack härtet bei 20 Grad ca 1 Woche aus

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Zum entfetten -> Silikonentferner (nein nicht mit dem Arzt von deiner Freundin)

    Den bekommste im Kfz-Laden oder im Laden für Lackierbedarf. Oder beim Lackierer.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Alex74
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    479

    Standard

    Benzin und Aceton sind Lösungsmittel. Und zwar ziemlich heftige.
    Nur Zweikomponentenlacke werden davon nicht angegriffen.

    Das ganze billige Zeug aus dem Baumarkt oder ATU und ähnlichen kannst Du da glatt vergessen, das taugt für die ganzen "Ich-sprüh-mir-mal-meinen-tiefergelegten-Golf-böse-schwarz"-Typen vielleicht, aber nicht für ne ordentliche Lackierung.

    Es gibt 2K-Lacke mittlerweile auch in siolchen Sprühdosen, habe aber keine Erfahrung damit.

    Gruß Alex
    MZ Saxon Country: [img]http://images.spritmonitor.de/141664.png[/img]

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo

    zum entfetten benutzt der Fachmann, wie schon geschrieben, Siliconentferner und die 2K Lacke die du beim Lackierfachbetrieb in jeder erdenklichen Farbe bekommstt sind recht unempfindlich gegen alles was die billig Lacke dahin rafft.

    Für die Dose bezahlst du ca. 18 € und mit 3 Dosen kommt man hin.

    Gruss Schrauber
    Ich möchte sterben wie mein Opa, im Schlaf!
    Nicht schreiend wie sein Beifahrer.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Ripley
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Endeholz
    Beiträge
    158

    Standard

    Hi, als ich meine lackieren ließ, da habe ich mir von Caporol Alkydharzlack besorgt, und die bewegen sich auch in der Preislage( ca 60 €/liter ) ist aber auch echt super,
    wird nicht angegriffen und deckt sehr gut.
    Alkydharzlacke waren übrigens auch die Orichinol-lacke, die wurden allerdings
    eingebrannt.
    Beste Grüße!

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    hab meien sr50 letztens auch lackiert dabei lack aus sprühdosen (12€) verwndet der zuerst nen filler (inklusive grundierung) den eigentlichen lack und zum schluss klarlack ebsteht. wenn du da vorher ordentlich spachtelst und schleifst sieht das perfekt aus und lässt sich eigentlich von handelsüblichen entferner nich beschädigen. einzig und allein der lackklack kann verlaufen und damit auch den lack beschädigen aber im nachhinein treten keien probleme aus.(ansonsten aknnste auch hammerit verwenden, das zeug löst so schnell bis auf en flex nix auf)

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    Vielen Dank für die Hilfe, jetzt sehe ich schon klarer.
    Heute habe ich im Farbengeschäft erfahren, dass Autolack 14 Tage zum Aushärten braucht. Vielleicht war auch dass ein Grund der leichten Lösbarkeit...
    Wie läuft das mit dem nachträglichen Klarlack? Muss man da nochmal Anschleifen? Wenn ja, mit welcher Körnung? Was kostet der, was bring er und macht er meine Schwalbe glücklich?

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    nun ja wenn du dne gleichenm klarlack wie ich aus der sprühdose nimmst macht das 12 € pro dose.
    der is ziemlcih gut weil die karre danach ordentlich metallic mäßig glänzt
    aber auf keienn fall anschleifen! gleich anch dem der lack getrocknet sit (bei mir stand da 30 min auf der dose) den klarlack drüber und dann is deine schwalbe nich wiederzuerkennen! 8)

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    Servus,
    ich möchte gerne einen 2 Komponenten Klarlack verwenden, damit alles schön spritfest ist.
    Kann mir jemand ein bestimmtes Produkt empfehlen? - Aus der Dose?
    Grüße Fabian

    Darf der Lack, bevor der Klarlack draufkommt wirklich nicht vorher erst durchtrocknen? Ist das von Produkt zu Produkt verschieden?
    Sorry für die vielen Fragen...

    http://cgi.ebay.de/3x-500ml-Lackspra...QQcmdZViewItem

    Taugt der was? Verträgt sich der mit Topcoatlack?

    Hab' mal Deine 3 Posts zusammengepackt. Das nächste Mal benutze den EDIT-Button...

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    der edith button sagt dir schon was???

    mann mann...
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    @King:
    Vielen Dank fürs zusammenfassen....
    Hast Du vielleicht auch einen themabezogenen Tipp für mich?

  13. #13
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Zumindest sollten die Lackarten zusammen passen (also Acryl auf Acryl oder Nitro auf Nitro). Und ein 2k-Lack ist das in dem Link oben nicht - da steht zwar "Benzinfest", aber in wieweit das stimmt...
    Es gibt auch "richtigen" 2k-Lack aus der Sprühdose...guckst Du hier...
    Aber Erfahrung habe ich damit nicht.
    Einen kleinen Tip noch: Nimm keinen schnelltrocknenden Lack - der läuft beim Sprühen besser ineinander.
    Gruß aus Braunschweig

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    Danke net-harry für den Tipp.
    Wieviel Dosen meinst Du bräuchte ich für die Verkleidungsteile? Ist es sinnvoll, auch den Rahmen mit Klarlack zu überziehen?
    Gruß Fabian

  15. #15
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Rahmen mit Klarlack zu behandeln halte ich für übertrieben...

    Für alle Blechteile (nur außen, innen habe ich mit dem Pinsel den gleichen Farbton aus'm Baumarkt benutzt) habe ich vier Dosen von diesem Spray hier verbraucht - das ist auch nicht schnelltrocknend und verläuft daher sehr gut. Allerdings nicht wirklich benzinresistent.

    Gruß aus Braunschweig

  16. #16
    Kettenblattschleifer Avatar von hotoyo
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    574

    Standard

    Hi,

    wenn Du die Blechteile auch von Innen mit der Sprühdose machen möchtest, dann brauchst Du ca. 8 Dosen.

    Guten 2 K Lack bekommst Du in gut sortierte Autozubehör- Geschäfte es muss nicht unbedingt ATU sein.
    Der 2 K Lack ist leider etwas Teurer, aber dafür aber auch etwas haltbarer.

    Hör Dich doch mal bei Lackierbetrieben um was es Kosten soll, wenn Du Dir die Teile machen läst.

    Bei uns schwanken die Preise für eine Schwalbe zwischen 200 € bis 400 €.
    Wenn Du jetzt deine Arbeit Zeit und Material rechnest dann kannst Du sie Dir auch Lackieren lassen.


    Gruß hotoy

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fahren mit Spiritus
    Von Gammelpeter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 18:29
  2. Spiritus?!?
    Von Phil123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.04.2004, 18:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.