+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Star springt nicht an


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Düssburch !
    Beiträge
    10

    Standard Star springt nicht an

    moin !
    hab jetzt endlich meinen star restauriert und wollte ihn langsam auch mal anschmeissen.
    zündfunken hab ich und zündung hoffentlich auch richtig eingestellt.
    am anfang war der unterbrecher erst am unteren totpunkt offen, woraufhin ich die grundplatte um 180 grad drehte, jetzt kann ich sie allerdings nur noch mit 2 schrauben befestigen, der unterbrecher ist aber am oberen totpunkt offen.
    springt trotzdem nicht an. kanns noch am vergaser liegen ?
    habe einen zwangsgekühlten 3 gang motor, bin aber nicht sicher, ob das einer aus ner schwalbe ist. hab den halt billig bei ebay gekriegt. unterscheiden sich die vergaser irgendwie ?

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Stell die Zündung nicht hoffentlich richtig, sondern richtig richtig ein. Wie das geht, steht in den FAQ.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Hallo Rokkor,

    da muss der Murks schon eingebaut sein!
    Die Grundplatte kann man wegen der internen Zündspule und ihres Hochspannungsabgangs doch nicht einfach um 180 Grad anders einbauen.
    Vermutlich könnte das Polrad ein falsches sein.

    Peter

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Düssburch !
    Beiträge
    10

    Standard

    ja die zündung muss richtig sein. unterbrecher ist am OT 0,4mm offen und 1,8 vor OT fängt er an sich zu öffnen. funke ist demnach auch da. trotzdem springt der motor nicht an. die kerze ist allerdings klätschenass.
    wieso kann ich die grundplatte nicht drehen ? wird mir grad nicht ganz klar.
    das polrad könnte in der tat falsch sein. woran erkenn ich das denn ? ich hab ein schwarzes, kein rot lackiertes, wie bei e-zündungen.

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hallo rokkor,

    bei deinem Star Bj 1968 sollte sich der Unterbrecher 1,5 mm vor OT öffnen!

    Mach mal ein Foto von der 190°- Drehung der Grundplatte!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Sag uns einfach mal die Nummer der GP und die vom Polrad (die ersten 5Ziffern)
    Drehen kannst Du die GP nur,wenn Du eine extrne Zündspule hast,die es beim Star aber nicht gibt.
    Also her mit den Nummern
    Hinterhofbastler :-D

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Düssburch !
    Beiträge
    10

    Standard

    muss ich morgen machen. hab die grundplatte jetzt auch wieder normal eingebaut.
    die sache is, dass der motor kein original star motor is und die zündplatte auch nich vom star is, is wahrscheinlich beides vonner schwalbe. der motor istn zwangsgekühlter 3 gang motor.

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Düssburch !
    Beiträge
    10

    Standard

    scheisse, hab die nummer der grundplatte vergessen.
    hab mal 2 fotos von grundplatte und polrad hochgeladen.
    was hats mit den nummern auf sich? müssen die gleich sein?
    sindse definitiv nicht. weil motor,grundplatte und polrad aus, ich sag mal, 3 verschiedenen quellen stammen. der motor wurde komplett regeneriert, die grundplatte hab ich von einem händler und das polrad war original bei den resten des alten star dabei.
    ich hab auch nochmal ne frage zum vergaser. im moment hab ich einen 16n1-6, der auch eigentlich original am star dran ist. der motor ist aber, denke ich, ein schwalbe motor, zumindest sagte man mir damals, dass die motoren alle kompatibel wären. demnach müsste ich den vergaser ja auch verwenden können. oder nich ?
    Angehängte Grafiken

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hallo rokkor,

    Der Vergaser währe korrekt!

    Das Polrad ist definitiv das Falsche. Es ist für eine Unterbrecherzündung mit außenliegender Zündspule.

    Besorge dir also ein Polrad für die alte Zündung mit innenliegender Zünspule, dann wird das schon.
    Falls du keins findest, schicke mir eine Mail. Ich habe ein passendendes.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Düssburch !
    Beiträge
    10

    Standard

    haha oh man. hätt ich auch drauf kommen können. wieso hab ich aber dann n zündfunken ? was is da der unterschied?

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Die alte Unterbrecherzündung mit innenliegender Zündspule (also deine!) hat den Unterbrecherkontakt unten auf der Grundplatte. Die neueren Unterbrecher-Zündungen haben den Unterbrecherkontakt oben auf der Grundplatte.
    Das Polrad hat einen Exenter, welcher den Unterbrechernocken an der richtigen Position anhebt, oder schließt. ( wenn die Zündung richtig eingestellt ist!)

    Will heißen: Bei Ot ist der Unterbrecher maximal 0,4mm geöffnet, und bei 1,5mm vor OT beginnt er gerade zu Öffnen!

    Dein toller Zündfunke nützt dir also gar nichts, da er aufgrund des falschen Polrads zur falschen Zeit kommt. Und das liegt eben an dem falschem Polrad!

    Mit einem falschen Polrad kannst du den Zündzeitpunkt auch nicht korrekt einstellen.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Kann auch sein, dass du eine ganz alte Kurbelwelle der KR51 drin hast. Da ist die Nut des Polradkeiles beim Polrad im Nockental und um 180° verdreht.
    Mach mal ein Foto deines rechten Kurbelwellenzapfens, aber ohne die Zünder-Grundplatte.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  13. #13
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwätzer Beitrag anzeigen
    Kann auch sein, dass du eine ganz alte Kurbelwelle der KR51 drin hast. Da ist die Nut des Polradkeiles beim Polrad im Nockental und um 180° verdreht.
    Mach mal ein Foto deines rechten Kurbelwellenzapfens, aber ohne die Zünder-Grundplatte.
    Dann wäre das Polrad ja wieder korrekt

    Ich denke,sowie oben geschrieben,ist es schon richtig.
    Polrad muß 8306 oder 8307.3 sein,dann wird das auch was

    Was mich aber interessiert: Wie kommt man auf die Idee,diese Zündung um 180° zu verdrehen??
    Und wo legt man das Kabel dann lang??


    Nebenbei: Vorne bei der Durchführung (was ist das überhaupt für ein Verbindungspatent?) kommt so,wie es jetzt ist,Wasser rein ;-)
    Hinterhofbastler :-D

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    dir fehlt die Sicherheitsfunkenstrecke bzw. die Hochspannungsdurchführung. Ich hoffe du hast nicht zu oft gekickt ohne Zündkerze, dann ist die billige Nachbau-Zündspule schnell im Eimer. Die Funkenstrecke verbindet einmal die Spule und das Zündkabel, auf der anderen Seite sorgt sie dafür, dass der Funken nicht in der Zündspule überspringt, sondern ohne Zündkerze aufs Gehäuse.
    Das Polrad ist definitiv das falsche, wie meine Vorredner schon geschrieben haben.

    Hat dein Kerzenstecker 1kOhm? Das geht auch mit 5 kOhm, aber muss nicht.

    @Tacharo die ganz alte Kurbelwelle hatte zwar den Halbmond auf der anderen Seite, aber auch einen 1:5 Konus. Da hätte das Polrad dann auch nichtgepasst. Man sieht deutlich, dass es Kurbelwelle nach März 68 ist.


    MfG

    Tobias

    P.S. deine Grundplatte ist nur mit 2 statt 3 Schrauben fest, es fehlen alle Gummidurchführen für die Kabel und die fehlt das Sicherungsblech am Krümmer.
    Beim Star gehört zwischen Zylinder und Vergaser (16N1-6!) noch ein Zwischenflansch! Und das Luftleitblech fehlt, ohne kann der Zylinder überhitzen.

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Düssburch !
    Beiträge
    10

    Standard

    is auch alles noch nich fertig :)
    mir fehlen auch noch die aufnahmenippel für kupplungs- und bremszug. erstmal nebensächlich, hauptsache der motor läuft.
    weiss nicht, wo ich das aufgeschnappt hab, die grundplatte zu verdrehen. probieren geht ja bekanntlich über studieren.
    was heisstn jetzt hochspannungsdurchführung ? ich hab einfach hinten von der zündspule ein kabel gehabt und das mit meinem zündkabel verbunden und isoliert. zack.
    der stecker hat glaub ich 1 kOhm, müsst ich aber nochmal nachsehen.
    die gummidurchführungen fliegen noch irgendwo rum, is halt alles noch nicht fertig.
    was fürn sicherungsblech is da noch am krümmer?
    der zwischenflansch is definitiv da. der vergaser muss unbedingt 16n1-6 sein? was sind da die unterschiede?
    das luftleitblech ist am alten motor noch dran, werd ich noch abbauen.

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    das Teil sieht so aus:

    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Hochspannungsdurchf

    Zu diesem Set gehört noch ein Gummi und eine Überwurfmutter ähnlich wie bei der externen Zündspule.

    Die beiden Kabel werden mit diesem Blechteil verbunden. An dem Blechteil ist eine Nase, die 8mm vom Gehäuse entfernt, dafür sorgt dass der Zündfunke ohne Kerze aufs Gehäuse überspringt und nicht in die Zündspule.

    Das Sicherungsblech am Auspuff ist so ein gewinkeltes Blech, das verhindert, dass sich die Krümmermutter losdreht.

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Star springt nicht an
    Von MadMike35 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 15:43
  2. Star springt nicht an aber...
    Von Northern_Star im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.06.2003, 11:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.