+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Verarbeitung Mike Sanders Korrosionsschutzfett zur Hohlraumkonservierung?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard Verarbeitung Mike Sanders Korrosionsschutzfett zur Hohlraumkonservierung?

    Da ich demnächst meinen Rahmen zum strahlen, grundieren, farbpulvern und klarlackpulvern geben will, mache ich mir jetzt schonmal Gedanken über den Schritt danach:
    Hohlraumkonservieren des Rahmens, damit's nicht nur außen rostfrei bleibt.

    1) Zuerst Ausschwenken mit Fertan, ist klar, aber: Wieviel ml/l brauche ich davon? Ist ja nicht gerade "billig"

    2) Danach trocknen lassen und Mike Sanders Fett rein, ok, aber: Wieviel g/kg brauche ich davon ca.?

    3) Ich habe keinen Kompressor inkl. Hohlraumsonde/Sprühlanze oder dergleichen, kann ich das Mike Sanders Fett auch anders kostengünstig verarbeiten? Vielleicht einfach erhitzen auf die 100-120° und durch die beiden offenen Rahmenenden "kippen" und dann nach dem Zufallsprinzip hin- und herschwenken? Oder wird das Fett dann schon oben abkühlen und kommt gar nicht erst weiter hinten an?

    Danke schonmal im Voraus :)

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Also Fertan gibt es meines Wissens nur als kleinstes Gebinde 1 L Flasche und das sollte reichen.

    Bei meiner habe ich Fertan nicht innen verwendet, sondern mit einer Spaydose Wachskonservierer (Marke kann ich bei Interesse nachreichen), eingesprüht. Den Sprühkopft habe ich mit einem langen dünnen Teflon-Schlauch versehen, mit Draht verstärkt und in die Rohre des Rahmens bis zum Anschlag eingeführt. Dann sprühend jew. 3 x durchgezogen. Dann war die Dose annähernd leer und ich meine das Sprühwachs sollte den ganzen Rost gut gebunden haben.

    Grüßle

    Helmes

  3. #3
    Flugschüler Avatar von oeggen78
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    375

    Standard

    Hi,

    gugg mal da, gibts auch Anleitungen zur Verarbeitung der Produkte und die helfen idR bei Fragen gerne weiter.

    Korrosionsschutz-Depot: Fachhandel fr Rostschutz und Fahrzeugrestaurierung

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ich kann von Fertan in Hohlräumen nur SEHR SEHR deutlich abraten. Fertan muss mit Wasser abgewaschen werden, da säurehaltig. Das bekommst du nicht mehr ordentlich raus aus dem Rahmen, also lass das.

    Mein Tipp: Einfach und schnell bei sehr sehr guter Wirkung geht es mit FluidFilm aus der Sprühdose, wenn man sich die Hohlraumsonder für 2-3€ dazu bestellt. Die Sonde ist lang genug, um die Rahmenenden zu fluten.

    Fluidfilm bleibt ein paar Minuten recht flüssig, so dass man bei geneigtem Rahmen auch alles damit benetzen kann. Dann wirds fester, ist insgesamt aber flüssiger als MikeSander Fett - hinzu kommt die einfachste Verarbeitung ohne Heizköcher, Druckbecher etc.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Erstmal danke für die bisherigen Rückmeldungen!

    Fluidfilm klingt tatsächlich nach einer (besseren?!) Alternative zu Mike Sanders Fett. Habe mir mal eben die Beschreibung im verlinkten Korrosionsschutz-Depot durchgelesen.

    Falls Fertan wirklich nicht zu empfehlen ist, was sollte man stattdessen als Rostlöser nehmen? Es ist doch eher suboptimal, den sicher vorhandenen Rost im Hohlraum des Rahmens zu belassen und einfach Fluidfilm drüber zu sprühen? Wäre es nicht besser, den Rost erst zu lösen und dann das "blanke" Metall mit Fluidfilm zu schützen?

    EDIT: Noch ne Frage: Wieviel von dem Fluidfilm braucht man ca. für einen Rahmen?

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Lass die leichten Anrostungen und hau FF drüber. Dann wirds nicht schlimmer.

    Fürn Rahmen innen reicht eigentlich eine Dose. Kannst zur Sicherheit aber auch 2 nehmen. Knallst du aber pro Rohr 1 Dose auf einmal rein, dann musst du schwenken, weils Fett dann erstmal flüssig ist.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    Wenn du schon Rost im Rahmen hast, bringt die die Versiegelung oben drauf rein gar nichts.

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Jap. Wenns aber nur leichter Ansatz ist, kann man trotzdem gut konservieren, damits nicht schlimmer wird.
    Ist da Blätterteig, wars das.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Hmmmm, gibt's denn ne gute & einfache Möglichkeit, den Rahmenzustand von Innen zu prüfen? Mir würde jetzt nur Schraubenzieher nehmen und ein bisschen von innen kratzen einfallen?!

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    So, habe vorhin mal mit der LED Taschenlampe in beide Rohre geleuchtet. Ich würde die vorhandene Anrostung als "leicht" einstufen.

    Im linken Rohr hat sich jedoch unten in der Biegung Sand angelagert - kann ich den Rahmen einfach mal mit Wasser durchspülen, dann eventuell mit nem Heissluftföhn trocknen und dann FluidFilm drüber?

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Kannst auch Sprit nehmen, der löst besser und lässt ne dünne Ölschicht zurück....

  12. #12
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Klingt nach einer guten Idee - verträgt sich denn FluidFilm mit einer Schicht Benzin + Zweitaktöl?!

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Okay, die Frage scheint zu blöd zu sein, aber könnte sich trotzdem wer erbarmen und kurz was zu schreiben? :)

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ich würds nicht machen. Kanns dir aber nicht erklären. Ich würde FF reinhauen und fertig. Das Zeug kriecht eh wwie nix gutes, wenns warm ist.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  15. #15
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Hmmm, alternativ vielleicht mit ner langen Drahtbürste versuchen den groben Dreck rauszukratzen?! Ich hab irgendwie n ungutes Gefühl dabei, FF einfach über den vorhandenen Dreck zu sprühen?!

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    kannst auch mit dem hochdruckstrahler einmal reinhalten, lässt halt dann ausgiebig trocknen und dann dein FF rein.
    Den Sand würd ich schon rausholen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremer Simson-Shop von MIke
    Von xpickvogelx im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2015, 09:13
  2. Erfahrungen mit M. Sanders Korrosionsschutzfett
    Von _Fabian_ im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 08:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.