+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 50

Thema: Vergaser 16N1-12


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Neuler
    Beiträge
    44

    Standard Vergaser 16N1-12

    hi
    ich hab hier nen 16N1-12 aus meiner KR51/2 und wollte fragen ob der auch in ne S51 passt?und ob man da was verändern muss??
    eigl sind es ja die gleichen motoren oder nicht??

    mfg hanne

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    In die S51 paßt der N1-11.. Nicht 12.

    Du kannst versuchen die Düsen zu ändern aber die Vergaser sind auch in den Bohrungen unterchiedlich.

    Also vergiß nicht bei Leistungsmangel am Berg usw das der falsche Gaser drauf ist

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Neuler
    Beiträge
    44

    Standard

    also das mit den düsen wäre ja kein problem denk ich aber die bohrungen??das geht dann wohl nicht
    schade

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Probiers halt aus. Manchmal geht's.
    Die Motoren sind zwar im allgemeinen gleich, der Vergaser richtet sich aber in der Regel nach der verbauten Ansaug-Anlage des Fahrzeuges und die sind bei S51 oder SR 50 oder KR51/2 jeweils verschieden.
    Daher unterschiedliche Vergaser.

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Alles nur eine Einstellungsfrage. Ansonsten funktionierts problemlos.

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von heimde
    Alles nur eine Einstellungsfrage. Ansonsten funktionierts problemlos.
    Hi,
    das dachte ich auch immer... die Gehäuse sind ähnlich, teilweise sind da irgendwelche Kanäle verschlossen oder halt nicht.... Es mag vielleicht gehen, aber optimal ist das nicht.

    Das hat schon so seinen Sinn, dass in die Gehäuse Zahlen eingeschlagen sind.

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Ist ja generell auch richtig.

    Mal abgesehen davon, daß die Zahlen eingeschlagen sind, weil es unterschiedliche Vergaser sind. Somit also auch Unterschiede in Bedüsung u.s.w. bestehen.

    Aber der Unterschied besteht eher in der Weiterentwicklung.....Duch den Ansaugkanal (S51 / Kr/ SR...) sind die Unterschiede eher zu vernachlässigen.

    Bestimmend ist und bleibt die durchströmende Luft.... und die Einstellung / Bedüsung....und die ist nun mal nur abhängig von der Drehzahl und dem Hubraum.

    Und da der Hubraum annähernd gleich ist....bei den verschiedenen Motortypen... kann man also auch die Vergaser gegeneinander austauschen.

    In der Praxis sind hier jedenfalls keine Probleme festzustellen.

    Voraussetzung ist und bleibt natürlich immer ein in sich abgestimmter Vergaser.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na dann solltest du mal ein wenig in Vergasertechnik lesen.

    Die eingebrachte Benzinmenge wird indirekt durch die durchströmende Luft bestimmt.

    Hauptgrund wieso Benzin die Düse hinaufsteigt ist ein Druckunterschied zwischen der Umgebungsluft ( da die Schwimmerkammer belüftet ist ) und die Druck an der Düse.

    Der Druck an der Düse wird bestimmt durch die Verengung im Vergaser an dem die Vorbeiströmende Luft einen Unterdruck erzeugt.

    Verändert werden kann der Unterdrück indem zB der Ansaugweg blockiert wird. Dann überwiegt die Sogwirkung des Motors der der vorbeiströmenden Luft.
    ( zB bei manchen Gasern als Choke indem ne Reduzierkappe in Ansuaggang gesteckt wird.

    Deshalb ist die Ansauganlage ein wesentliche Bestandteil der bei der Gaserbestückung nicht einfach vernachlässigbar ist.

    -------------------------

    Zum Gasertausch bei den verchiedenen Modellen ist zu sagen:

    Es kann funktionieren muß aber nicht und wenn Probleme auftreten darf man den Gaser nicht vergessen

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Ist mir schon klar.
    Hat was mit Physik zu tun....
    Und wenn nach deiner Theorie die Druckunterschiede so große Rollen spielen, warum muß dann der Motor nicht bei jedem Wetter umgestellt werden ? - ansonsten stimmt da ganze schon. und es entstehen auch deshalb Druckunterschiede, weil die Luft strömt.....Aber genau deshalb kann man an den Teilen etwas einstellen.

    Die größte Rolle spielt beim Bernoullieffekt die Strömungsgeschwindigkeit und die "Spaltwirkung" .

    Und genau deshalb muß es mit jedem Gaser funktionieren. Natürlich mit den genannten Voraussetzungen. Er darf nicht verbaut sein und muß auf die geänderten Ansaugbedingungen neu eingestellt werden.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Stell dir vor Vergaser werden umgestellt:

    Nicht beim Wetterumstellung aber bei zB Höhenänderung (nur nicht bei so kleinen Motoren wie unseren)

    Wie gesagt es der N1-X wie der N3-X ist keine Einheitsvergaser...

    Es kann funktionieren muß aber nicht und bei einem Motor der i.O ist wird nur der Gaser der dafür gebaut wurde die beste Leistung erbringen.

    Egal wie am anderen gedreht wird.

    (eigentlich sollte einem der Unterschied schon klar sein nämlich zu sehen an den unterschiedlichen Düsen. Die eben nicht vom Motor / Auspuff kommen sondern wg der Ansauganlage da sind... )

    Aber ich will da gar nicht weiter diskutieren... Nur wenn du kein BVF Arbeiter bis / warst sag nicht alles das selbe ich weiß das... Ja ???

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Macht aber Spaß darüber zu disk.

    Und wo ist der Unterschied zwischen Wetteränderungen und Höhenunterschieden in Bezug auf die Physik ???

    Und warum werden nur große Motoren umgestellt ???

    Genau wegen der Physik. Weil das bestimmende Glied die durchströmende Luftmenge ist... und natürlich auch die Druckverhältnisse. Und genau deshalb lassen sich die Vergaser verstellen......und genau deshalb spielt eine grundsätzlich funktionierende Ansauggeometrie darauf auch nur eine untergeordnete Rolle..... und genau deshalb muß es funktionieren.

    Und unterschiedliche Bedüsungen und Bohrungen und Querschnitte gibt es wegen der Konstruktion.... nicht wegen der Ansauggeometrie. Die Ansauggeometrie und auch der Auspuff werden auf den Vergaser / Motor abgestimmt..... bzw. müssen immer eine abgestimmte Einheit bilden, wenn das ganze optimal laufen soll.

    Und dazu muß man übrigens auch kein BFV- Mitarbeiter sein, sondern es reicht etwas von Physik zu verstehen. Zumal z.B. ein Bingvergaserentwickler niemals eine Simson gesehen hat, als der Vergaser entwickelt wurde !!!!!!

    Andersherum wird ein Schuh draus. Der Vergaser war da... und Simson hat diesen auf den Prüfstand gebracht......und hier wird natürlich auch in Extremsituationen getestet.........und dann wird der Vergaser für gut befunden... oder auch nicht..... und dann paßt z.B. der Bing an alle Simson......weil diese annähernd gleiche Luftmengen durch den Gaser schieben......

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Was macht denn daran Spaß...

    Klar kannste jeden BVF in jeden anderen verwqandeln. Wenn du wie bei Bing nen Prüfstand hast und nachschauen kannst wo welche Sachen geändet werden.

    Zum Thema Physik beim Luftdruck..

    Einfach mal wiki einschalten und lesen

    Normalder Luftdruck: 1013,25 hPa...

    Richtieg Tiefdruckgebiete haben 950 hPa ( Hurricans ) und Hochdruckgebiete 1060 hPa (Normal nur +- 10 - 20 hPa )

    Wenn du auf nen 500 M hohen Berg fährst ist der mittlere Druck auf 950 hPa gefallen



    Das mal zum Thema Physik verstehen und Wetter = ca Höhenänderung....


    2. Gönn dir zB mal sowas. Wenn du dich weiterbilden willst geh in die Bücherei oder Unibücherei Motorentechnicht / Vergasertehnik.
    Sehr interessant und nicht ein " Einheitsvergaser"

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Da hast Du aber viele schöne Links gefunden und dich doch selbst an vielen Stellen selbst widersprochen ???

    Aber nochmal.... bei der Entwicklung der Vergaser wurde etwas geschaffen, was bei allen Bedingungen funktionieren soll !!! Genau deshalb kann man die Teile einstellen !!!

    und bestimmend ist hier nicht die Meereshöhe, Wetter oder etwas anderes.... sondern die durchströmende Luftmenge !!!! und natürlich die Konstruktion (Aber die hat der Hersteller vorgegeben ).

    Und genau deshalb kann ich den Vergaser 16N....an jeder Simme fahren.... natürlich muß ich Ihn dann neu abstimmen.... und auch zur Not eine andere Düse benutzen, wenn die "org-düse" zu klein oder zu groß ist.... wobei die Nadel hier einen fast genauso großen Einfluß hat....
    Wichtig ist, daß die Gemischaufbereitung in allen Bereichen möglichst optimal ist !!!

    Mit anderen Worten.... es gibt nicht unterschiedliche Vergaser, weil diese auf die Ansauggeometrie abgestimmt sind, sondern weil diese aus der Entwicklung überarbeitet wurden. Die Abstimmung auf die Fahrzeugspezifik erfolgt durch die Einstellung und natürlich evtl. auch durch die Bedüsung bzw. Nadelwahl u.s.w. !!!

    Und das ist es, was ich die ganze Zeit sagen will !!! Physikalisch gesehen kann ich jeden Vergaser, der für einen 50 ccm Motor vorgesehen ist .... und der natürlich auf den Flansch passt und auch an den Ansaugkanal angeschlossen werden kann, auch sinnvoll einstellen und benutzen.
    Mal ganz abgesehen von der Rechtslage und der ABE u.s.w.

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Und um vielleicht nochmal auf das Ausgangsthema zu kommen....

    Voraussetzung sollte hier sein, daß der Gaser eben nicht verbaut war und an der KR funktioniert hat.......

    Und dann ist es problemlos (technisch) möglich, diesen an einer S51 genauso effektiv zu betreiben. Und dann muß dieser nur neu eingestellt werden.

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    ....

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von heimde
    Physikalisch gesehen kann ich jeden Vergaser, der für einen 50 ccm Motor vorgesehen ist ....
    Ja ne ist klarf... weils Physikalisch keinen Unterschied zw ner Zündapp Bj 60 die mit 50 ccm 40 fährt und 2 L/100 km verbaucht bis zu den offenen 50 ccm die 80 - 90 km/h schaffen und bis 6 Liter verkloppen

    Ist schon klar

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe S, KR 51/1 S; Bj 1976; Vergaser 16N1-6 oder 16N1-5
    Von Dublin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 10:56
  2. falscher vergaser 16N1-8 auf kr 51/1( vergaser 16N1-5)
    Von daimlertown im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 13:53
  3. Vergaser 16N1-12 nach 16N1-5 umrüsten?
    Von iiced im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 14:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.