+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 38

Thema: Kr51/1 - kleinere und größere Startprobleme


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.04.2018
    Ort
    Perleberg
    Beiträge
    16

    Standard Kr51/1 - kleinere und größere Startprobleme

    Hallo Zusammen,

    nach langer Zeit ohne Simson, habe ich mir vor Kurzem mal wieder eine gegönnt. Eine Kr51/1, vom Vorbesitzer "restauriert".

    Nun gibt es kleinere und größte Startprobleme in die Saison und ich hoffe auch Eure Hilfe.

    So weit so gut, bei der Besichtigung und Probefahrt war alles auf den ersten und zweiten Blick i.O..
    Nachdem ich mein neues Vögelchen nun schon ein paar Tage zu Hause habe und auch schon ein paar Kilometer gefahren bin, stellen sich einige Probleme raus.

    Anscheinend ein falscher Vergaser verbaut: Es ist ein BVF 16N1-11 drin, anstatt einem 16N1-5.
    Kann man hier umdüsen und fertig? Oder brauche ich einen neuen/richtigen?

    Weiteres Problem: Sie zieht nicht mehr richtig, umso wärmer sie wird. Kommt also nicht mehr so richtig auf Touren. Das wird mit zunehmender Motortemperatur schlimmer (so nach ca. 10km) und dann fangen Zündaussetzer an. Das geht soweit, bis das Vögelchen abstirbt und auch nur schlecht bis gar nicht wieder anspringen will.

    Man muss auch mit relativ viel Gas anfahren, damit sie im ersten gang nicht wieder ausgeht. Ich denke die Kupplung trennt hier nicht richtig, oder?

    Letztes, wohl möglich kleineres Problem.: Ich habe Luft im Benzinschlauch. Es ist zwischen Sprithahn und Vergaser ein zusätzlicher Benzinfilter verbaut.
    Habe die Luft auch schon Mal rausbekommen, kommt aber immer wieder rein.


    Ich hoffe Ihr könnt mir bei meinen Problemen helfen

    Vielen Dank schon Mal vorab,

    Felix

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    Moin Felix
    und willkommen im Nest.

    Die Luftblasen im Benzinschlauch stören nicht - der
    zusetzliche/zusätzliche Filter aber schon - den schmeiß raus.

    Der Vergaser ist leider nicht durch "umbedüsen" kompatibel.
    Die kleinen Kanäle im Vergaseroberteil sind unterschiedlich.

    Wenn das Moped warm ausgeht, prüfe bitte mal sofort, ob die Kerze einen
    Zündfunken produziert. Wenn nicht ist hier der Kondensator zu verdächtigen.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.04.2018
    Ort
    Perleberg
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Die Luftblasen im Benzinschlauch stören nicht - der
    zusetzliche/zusätzliche Filter aber schon - den schmeiß raus.

    Der Vergaser ist leider nicht durch "umbedüsen" kompatibel.
    Die kleinen Kanäle im Vergaseroberteil sind unterschiedlich.

    Wenn das Moped warm ausgeht, prüfe bitte mal sofort, ob die Kerze einen
    Zündfunken produziert. Wenn nicht ist hier der Kondensator zu verdächtigen.


    LG Kai d:)
    Vielen Dank schon mal!

    Dann hole ich mir den passenden Benzinschlauch und schmeiße den Filter raus.

    Zum Vergaser: Einen neuen (nachgebauten) BVF 16N1-5 kaufen oder nach einem guten Gebrauchten Ausschau halten?

    Sprich wenn die Probleme mit den Fehlzündungen auftreten, direkt anhalten und schauen, ob ein regelmäßiger Zündfunke kommt?

    Habe zur Zeit auch Probleme beim Kaltstart, sie springt zwar an, geht aber schnell wieder aus. Muss das mehrfach probieren und dann immer Gas geben, irgendwann klappt es dann und sie läuft.


    LG Felix

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.309

    Standard

    Vergaser: Hol dir einen neuen 16N3-11. Da sind die Themen wie Kaltstart und Leerlauf besser gelöst als in den 16N1 - und bei den nachgefertigten 16N1 stimmt mal mindestens der Gasschieber nicht, was das ohnehin erbärmliche Standgas noch verschlechtert.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    Zitat Zitat von felix_b Beitrag anzeigen
    Sprich wenn die Probleme mit den Fehlzündungen auftreten, direkt anhalten und schauen, ob ein regelmäßiger Zündfunke kommt?
    Nee, wenn der Motor ausgeht.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.04.2018
    Ort
    Perleberg
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Vergaser: Hol dir einen neuen 16N3-11. Da sind die Themen wie Kaltstart und Leerlauf besser gelöst als in den 16N1 - und bei den nachgefertigten 16N1 stimmt mal mindestens der Gasschieber nicht, was das ohnehin erbärmliche Standgas noch verschlechtert.
    Danke für die Antwort.
    Hatte bis jetzt immer nur die 1er Serie und traue mich noch nicht so an die 3er ran.
    Gibts da auch Nachteile? Sind die eventuell schwerer einzustellen?

  7. #7
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    Zitat Zitat von felix_b Beitrag anzeigen
    Gibts da auch Nachteile? Sind die eventuell schwerer einzustellen?
    Naja, die reagieren nicht so gut auf Nebenluft, was man mit dem N1 besser kaschieren kann.
    Das Nebenluftproblem ist dadurch allerdings nicht beseitig...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Schubi
    Registriert seit
    03.05.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    244

    Standard

    Zitat Zitat von felix_b Beitrag anzeigen
    Hatte bis jetzt immer nur die 1er Serie und traue mich noch nicht so an die 3er ran.
    So teuer sind die N3 Vergaser nicht!
    Hol dir einen, baue ihn ein und du wirst glücklich sein :-)

    LG Schubi
    s51 Enduro Bj. 1983 / s51 electronic Bj. 1987

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.04.2018
    Ort
    Perleberg
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Nee, wenn der Motor ausgeht.
    Habe ich gemacht, es kommt ein Zündfunke.
    Auch eine neue 260er Kerze schafft keine Abhilfe.


    Zum 3er Vergaser: Dann werde ich mir mal einen bestellen und von meinen Erfolgen berichten.
    Hoff auch, dass mein Problem im mittleren und oberen Drehzahlbereich davon auch verschwindet. Hier wirkt mein Motor immer so zugeschnürt und nicht drehwillig. Besonders im 3. Gang kommt die Schwalben nicht mehr voran.

    Schöne Grüße,

    Felix :-)

  10. #10
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    Okay.
    Wenn ein Funke da ist, kommt das Problem von zu fettem Gemisch.

    Das sollte mit dem neuen Vergaser behoben werden können.
    Vor dem Einbau aber bitte reinigen und einstellen mit der Senfglasmethode.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.04.2018
    Ort
    Perleberg
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Okay.
    Wenn ein Funke da ist, kommt das Problem von zu fettem Gemisch.

    Das sollte mit dem neuen Vergaser behoben werden können.
    Vor dem Einbau aber bitte reinigen und einstellen mit der Senfglasmethode.
    Alles klar, dann bestelle ich direkt mal einen BVF 16N3-11 und schau, ob sich das Fahrverhalten verbessert.

    Bis dahin kann ich mir schon mal eine Konstruktion für die Senfglasmethode bauen. :-)

    Vielen Dank bis hierhin! :-)

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.04.2018
    Ort
    Perleberg
    Beiträge
    16

    Standard

    Der neue Vergaser ist dran und wurde auch eingestellt.

    Leider ist mein Problem nicht behoben, es ist eher noch schlimmer geworden.

    Nun sind die Probleme wie folgt:
    Hält überhaupt kein Standgas mehr, auch das stellen am Vergaser bringt keine Wirkung.
    Sie springt nur noch mit Gas geben an.
    Hat schon, wenn sie denn angeht, Fehlzündungen nach dem ich kräftiger im Stand Gas gebe, abtouren lasse und wieder kräftig Gas gebe. An fahren ist nicht zu denken.
    Ich habe das Gefühl, egal wie ich am Vergaser stelle, es ändert sich nichts. Er ist nun wieder auf der Grundeinstellung für Leerlaufgemischschraube und Umluftschraube laut der Beschreibung der Mopedfreunde-Oldenburg (beide jeweils 3 Umdrehungen rausgeschraubt).

    Habe den Vergaserflasch und die Ansaugung mit Bremsenreiniger abgesprüht und keine Drehzahlerhöhung hören können.

    Zusätzlich habe ich noch den Kondensator und den Unterbrecher getauscht, sahen beide nicht mehr wirklich gut aus.
    Danach den Unterbrecherabstand auf 0,4mm eingestellt und den Zündzeitpunkt mit Messuhr auf 1,5mm vor OT gestellt.
    Leider hatte ich heute keine Prüflampe und kein halbes Polrad zur Hand, um alles ganz genau zu justieren.

    Brauche dringend Eure Unterstützung, damit mein Vogel wieder fliegt!

    Danke im Voraus und schöne Grüße,

    Felix

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    4.101

    Standard

    Für mich sind da die Wellendichtringe im Motor zu verdächtigen und das heisst, beim alten Motor, komplette Regeneration.
    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.04.2018
    Ort
    Perleberg
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Wessischrauber Beitrag anzeigen
    Für mich sind da die Wellendichtringe im Motor zu verdächtigen und das heisst, beim alten Motor, komplette Regeneration.
    Grüße
    Gerhard
    Aufgrund der Regeneration vor ca. 200km würde ich das ausschließen wollen.
    Wenn nichts Abhilfe schafft, muss ich da wohl nochmal ran.

    Schöne Grüße!

  15. #15
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.386

    Standard

    Wenn der Motor vom gleichen "Fachmann" gemacht wurde,
    der auch den N1-11 verbaut hat, würde ich dort anfangen.
    Sehr schnell ist unabsichtlich ein WeDi beschädigt oder falsch montiert.
    Dichtflächen, z.B. auch Motormitte, stellen ähnliche Fehlerquellen dar.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.04.2018
    Ort
    Perleberg
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Wenn der Motor vom gleichen "Fachmann" gemacht wurde,
    der auch den N1-11 verbaut hat, würde ich dort anfangen.
    Sehr schnell ist unabsichtlich ein WeDi beschädigt oder falsch montiert.
    Dichtflächen, z.B. auch Motormitte, stellen ähnliche Fehlerquellen dar.
    Der falsche Vergaser wurde vom Vorbesitzer verbaut, da der Alte angeblich defekt war.

    Wie kann ich denn am besten (und einfachsten) die Wellendichtringe auf korrekten Einbau und Dichtheit prüfen?

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 Startprobleme
    Von fscbasti im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 15:50
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 13:25
  3. kleinere Probleme mit "neuer" Schwalbe KR51/1
    Von oma1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 09:12
  4. Kleinere Fragen zur KR51/2
    Von Boris347 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 08:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped